#1372 The Black Phone

This is the place for discussions about recent (and ancient) sneak movies.
Diskutiert hier über aktuelle (oder historische) Sneakfilme!

Moderatoren: Kasi Mir, emma, Niels

Antworten
Benutzeravatar
Kasi Mir
mySneak.de Team
Beiträge: 1286
Registriert: 2002-10-06 15:10
Wohnort: Hamburg

#1372 The Black Phone

Beitrag von Kasi Mir »


"The Black Phone" is a rere three-peat for the Sneak - for the third time in a row, we have shown a movie even before its US release date. This horror film is based on a short story by Joe Hill who is the son of Stephen King. Director Scott Derrickson ("Doctor Strange") - who previously helmed #0571 "The Exorcism of Emily Rose" and #0932 "Sinister" - returns to the genre he started in with this adaptation which he co-wrote once again with C. Robert Cargill, who used to be an online film critic (pen names: Massawyrm and Carlyle) before venturing out into writing novels and film scripts.

Here's the trailer for "The Black Phone" which takes us back to 1978, and to a small town in Colorado:



How did you like the film, which played with several staples of the slasher and serial killer genre while producing a few new twists and turns? How did you enjoy the performances, first and foremost of course by 14-year old Mason Thames as Finney, plus 13-year old Madeleine McGraw as his younger sister Gwen. How about Ethan Hawke as the mostly masked "Grabber", and Jeremy Davis as Gwen's and Finney's alcoholic father Terrence? How did you like the supernatural elements of the narrative, and how about the jump scares? Please tell us your thoughts about "The Black Phone" in a reply to this posting.

Benutzeravatar
Roughale
Master of Ceremonies
Beiträge: 2218
Registriert: 2002-10-07 15:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: #1372 The Black Phone

Beitrag von Roughale »

Da bin ich mal wieder :mrgreen:

Auf den Film hatte ich gehofft und hatte daher die Kurzgeschichte auf mneinem kleinen Berlintrip vor ein paar Wochen im ICE dorthin gelesen, um vorbereitet zu sein. Das war sogar mein erstes Werk von King jr. Joe Hill obwohl so einiges von ihm meine Regale füllt, aber das nur am Rande. Ich fand die Story recht zäh geschrieben, viele Lücken lassend und eigentlich zu kurz für einrn abendfüllenden Film. Also musste gefühlt 90% des Films aus anderer Feder kommen, denn Joe war nicht am Drehbuch beteiligt. Und das war von sehr gelungen im Sinne der Vorlage (besonders die nicht eindeutig gutmütige Motivation der Geister) aber auch richtig schlecht (zB der Vater von Finn, auch noch grottig gespielt von dem Stümper Jeremy Davies der schon bei Lost genervt hatte). Somit war es beim Anschauen eine kleine Achterbahnfahrt die sich aber am Ende doch noch zu einem positiven Gesamteindruck entwickeln konnte. Ganz stark war die Schwester, deren Rolle ich in der Geschichte gar nicht so stark empfunden hatte, aber dort stand nun mal das titelgebende Phone im Mittelpunkt und die damit verbundenen nach Rache lüsternen Geister (Die erste Buchveröffentlichung Hills war eine Sammlung von Kurzgeschichten, namens 20th Century Ghosts, in der auch Black Phone zu finden ist). Ich will jetzt nicht zusehr in einnerdigen Exkurs über Joe Hill verfallen, was sehr schnell bei seinem Dad ankommen würde und dann ist das Forum schnell voll :lol: Nur noch zwei tidbits: Wer den exzellenten Film Creeepshow (Unheimlich verrückte Geisterstunde) kennt, der hat auch schon den kleine Joe gesehen, das Kind der Rahmenhandlung mit der Voodoopuppew, das ist er, mMn noch als Joe(seph) King in den Credits aufgelistet. Und eines seiner Bücher wurde auch schon verfilmt, das wäre Horns mit Daniel Radcliffe...

Nuff nerd stuff, here is the Wertung: 2-.
Peace, Roughale (aka Roughoul or AROHYOUGEEAGEAYELEE)

Antworten