#1435 The Lost King

This is the place for discussions about recent (and ancient) sneak movies.
Diskutiert hier über aktuelle (oder historische) Sneakfilme!

Moderatoren: Kasi Mir, emma, Niels

Antworten
Benutzeravatar
Kasi Mir
mySneak.de Team
Beiträge: 1469
Registriert: 2002-10-06 15:10
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

#1435 The Lost King

Beitrag von Kasi Mir »

"Sometimes, you can still catch me dancing in it."
"My mind has an endless capacity for useless information."
Benutzeravatar
Roughale
Master of Ceremonies
Beiträge: 2315
Registriert: 2002-10-07 15:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: #1435 The Lost King

Beitrag von Roughale »

Das Thema interessant, ich kann mich vage an die Nachrichtenmeldung erinnern und trotz einiger Längen hat mich die Endphase überzeugt doch noch eine 2- zu vergeben...
Peace, Roughale (aka Roughoul or AROHYOUGEEAGEAYELEE)
Benutzeravatar
Kasi Mir
mySneak.de Team
Beiträge: 1469
Registriert: 2002-10-06 15:10
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: #1435 The Lost King

Beitrag von Kasi Mir »

Hallo zusammen,
ich habe eine Weile überlegt und bin dann doch bei einer "Drei" geblieben.

Auf der Habenseite kann man sicherlich Hawkins und Coogan verbuchen, die beide ihre Figuren deutlich aufwerten. Coogan macht aus einem Part, der unterrepräsentiert ist und eigentlich auch von einem deutlich weniger namhaften Schauspieler hätte verkörpert werden können, einen nachvollziehbaren Vater und Ex-Ehemann, der sich immer noch um seine Frau sorgt. Und Hawkins schafft es, die Protagonistin sympathisch und entschlossen (aber durchaus verletzlich) darzustellen, wo das Drehbuch sich alle Mühe gibt, sie als Spinnerin mit Halluzinationen zu präsentieren.

Da sind wir dann auch schon bei den Kritikpunkten: Leider kommt die eigentliche Geschichte - nämlich, wie eine Amateurin das Estabhlishment alt aussehen läßt, indem sie sich einfach die Mühe macht, die dokumentierten Fakten zusammenzutragen - viel zu kurz. Langleys "Ermittlungsarbeit" wird mit einer handvoll Szenen, in denen sie zudem meist eher passiv unterwegs war, grob skizziert. Stattdessen verbringt der Film gefühlt Äonen mit ihren Zwiegesprächen mit dem eingebildeten Richard III. (Harry Lloyd, der mal Viserys Targaryen in "Game of Thrones" gespielt hat), die wenig zur Erhellung beitrugen. Auch macht es sich der Film etwas einfach mit der eigentlichen Nacherzählung des Ablaufs und sorgt sich nicht so sehr um einen großen Zusammenhang.

Es ist also ein klassischer Fall von "Darsteller vs. Drehbuch"; ich fand den Film während des Schauens unterhaltsam, muß aber zugestehen, daß da nicht so viel Substanz dahintersteckte und das meiste, was gefiel, in der Performance begründet war. Einmal kann man ihn aber gut ansehen, zumal er mit dem für britische Filme typischen trockenen Humor garniert war. Insofern geht die "Drei" in Ordnung, obwohl das Drehbuch vermutlich in den Viererbereich gehörte. Die Channel4-Doku, die ich vor Jahren über die Entdeckung gesehen habe, ist aber allemal gehaltvoller. 8)

Gruß
Kasi Mir
"Sometimes, you can still catch me dancing in it."
"My mind has an endless capacity for useless information."
Benutzeravatar
Roughale
Master of Ceremonies
Beiträge: 2315
Registriert: 2002-10-07 15:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: #1435 The Lost King

Beitrag von Roughale »

@Kasi: Deswegen stand im Vorspann kurz nach dem "based on a true story" noch "her story" ;)
Peace, Roughale (aka Roughoul or AROHYOUGEEAGEAYELEE)
Benutzeravatar
Kasi Mir
mySneak.de Team
Beiträge: 1469
Registriert: 2002-10-06 15:10
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: #1435 The Lost King

Beitrag von Kasi Mir »

Roughale hat geschrieben: 2023-09-05 13:40 @Kasi: Deswegen stand im Vorspann kurz nach dem "based on a true story" noch "her story" ;)
Das habe ich natürlich gelesen 8), macht die Erzählung meiner Ansicht nach aber nicht besser. Bei dem Zitat geht es mehr um Streitigkeiten mit der Universität von Leicester und den im Film nicht besonders vorteilhaft porträtierten Richard Taylor, der sogar mit Anwälten drohte (siehe BBC News).

Ich weiß nicht, ob die echte Frau Langley auch Wahnvorstellungen hatte (in den Interviews, die ich gesehen habe hat sie eigentlich mehr das betont, was ich in dem Film vermißt habe - die Spurensuche), aber ich finde den Kniff halt eher weniger gelungen, weil er vom eigentlich Interessanten ablenkt und außerdem Langley - überspitzt gesagt - als Irre präsentiert.

Gruß
Kasi Mir
"Sometimes, you can still catch me dancing in it."
"My mind has an endless capacity for useless information."
Antworten