#1331 Run Hide Fight

This is the place for discussions about recent (and ancient) sneak movies.
Diskutiert hier über aktuelle (oder historische) Sneakfilme!

Moderatoren: Kasi Mir, emma, Niels

Antworten
Benutzeravatar
Kasi Mir
mySneak.de Team
Beiträge: 1243
Registriert: 2002-10-06 15:10
Wohnort: Hamburg

#1331 Run Hide Fight

Beitrag von Kasi Mir »

Tonight's sneak movie got into hot waters in the US - not necessarily because of its content, though movies that tackle school shootings are probably always controversial. But the production history of that film maybe more interesting than the film itself. Director and writer Kyle Rankin first got known through the reality show "Project Greenlight", where he won with his script for the dramedy "The Battle of Shaker Heights". After that, he wrote and directed a horror comedy called "Infestation" before jumping onto the Zombie craze with "Night of the Living Deb" back in 2015. For his latest film "Run Hide Fight", he chose a more realistic setting, as was able to secure his biggest budget yet with about 1.5 Million Dollars, though production company Cinesite. That however turned out to be a problem, because immediately after finishing the film, the company folded after one of its leads was arrested for sexual assault of a minor and an article alledged further misconduct during film production. That left "Run Hide Fight" in limbo - until Cinesite founder Dallas Sonnier relaunched the company under the new name "Bonfire Legend" - and partnered with controversial right-wing media outlet "The Daily Wire", who published the film in early 2021 in the US. The reviews for the film were in turn heavily influenced by that cooperation. But how would non-US viewers react to the film? Well, according to reports, the film surprised quite a few people at the Venice film festival, where most probably did not expect this kind of film to be screened there (albeit out of competition), though the reviews were all in all less favorable.

Here's the trailer for "Run Hide Fight"?



But how would you rate the film? How did you enjoy this strange mix of a high-school shooting film and a die-hard movie? How did you like the performances of the few familiar faces in supporting roles, namely Thomas Jane as an ex-military father, Treat Williams as the local sheriff, and most bizarrely Radha Mitchell as the dead mother of the protagonist? And how did you like the teen leads, i.e. Eli Brown (who also was in #1323 "Wrath of Man" as lead shooter Tristan, and Isabel May as (whose most notable role to date may be a recurring character on TV sitcom "Young Sheldon") Zoe Hull as the McClane to his Hans Gruber? Please write down your thoughts about "Run Hide Fight" into a reply to this post - and Roughale, you're explicitly invited. :wink:

Macao
mySneak Aficionado
Beiträge: 187
Registriert: 2006-09-14 10:06
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: #1331 Run Hide Fight

Beitrag von Macao »

Mir ist beim schauen des Films auch noch der Film Wind River eingefallen. Bei dem ging es auch im weitesten Sinne um Selbstjustiz.

Und der Betrag der Dailyshow https://youtu.be/MCI4bUk4vuM

Ich fand den Film gut da er mich zum Nachdenken angeregt hat aber auch an Die Hard erinnert.

-> 2
I used to think that the brain was the most wonderful organ in my body.
Then I realized who was telling me this. -- Emo Phillips

Benutzeravatar
Roughale
Master of Ceremonies
Beiträge: 2186
Registriert: 2002-10-07 15:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: #1331 Run Hide Fight

Beitrag von Roughale »

Es war schon ein gutes Gefühl wieder sneaken zu können, somit fällt die Kritik zum Film voll 2G aus: Gutmütig und gemein :mrgreen:

Die Einführung zog sich hin, zuerst fand ich den Tiermord zu Beginn geschmacklos und musste mich beherrschen, ich mag es allgemein nicht, primitiven Völkern bei so einem Mist zusehen zu müssen, da ist es egal ob das im selbstgeklöppelten Lendenschurzen oder volle Jägerausrüstung...

Dann das übliche US Highschoolgedöns (thank God no singing!) und ich war schon etwas am zweifeln, das durchstehen zu können - dann kam Abwechslung per weissem Kastenwagen in die Cafeteria. Jippee!

Nun wurde es zum Die Hard mit Johanna McClane in school und trotz aller Mängel, irgendwie noch unterhaltsam. Zu den Mängeln muss man das unterirdische Schauspiel aller zählen und die teilweise sehr auf Handlungsweiterführung getrimmten Logiklöcher.

So what the heck, it was over quickly - ne glatte 3 kann man geben, mache ich hiermit auch.
Peace, Roughale (aka Roughoul or AROHYOUGEEAGEAYELEE)

stellan0r
mySneak Novice
Beiträge: 13
Registriert: 2011-09-26 23:35

Re: #1331 Run Hide Fight

Beitrag von stellan0r »

Von mir gibt’s auch ne glatte 2, anders als von den „normalen“ Reviewern im Netz. Die Vorgeschichte war mir nicht bekannt, ändert aber nichts am Film. Im Gegensatz zu Roughale fand ich insbesondere die Leistung von Isabel May super. Da mich der Film aber auch ein wenig an eine Mischung aus Die Hard und Hunger Games erinnert hat, wurden gewisse Parallelen gesehen zu einer meiner Lieblingsschauspielerinnen ;)

Die Action war gut und der Dramatik entsprechend blutig. Als Kasi am Anfang von Kontroversen sprach, dachte ich er bezog sich auf die Anfangsszene - wobei mich hier eigentlich nur Zoe‘s Felswurf wirklich unerwartet erwischt hat.

Klar, das Thema ist für manche eher schwer erträglich (kann man aber genau so über den Film von letzter Woche sagen), aber insgesamt habe ich mich gut unterhalten gefühlt (und der Punisher kam auch noch zum Einsatz). Gestört hat mich nur die Darstellung von Chris - ein wenig so als hätte man dem Schauspieler gesagt, er soll einen psychisch Kranken spielen, hat aber noch nie einen gesehen.

Benutzeravatar
Kasi Mir
mySneak.de Team
Beiträge: 1243
Registriert: 2002-10-06 15:10
Wohnort: Hamburg

Re: #1331 Run Hide Fight

Beitrag von Kasi Mir »

stellan0r hat geschrieben:
2021-09-08 16:17
Die Action war gut und der Dramatik entsprechend blutig. Als Kasi am Anfang von Kontroversen sprach, dachte ich er bezog sich auf die Anfangsszene - wobei mich hier eigentlich nur Zoe‘s Felswurf wirklich unerwartet erwischt hat.
Diese Szene hat ganz besonders deswegen für Kritik gesorgt, weil es sich um ein tatsächlich durch Schuß erlegtes Tier handelt, was den Richtlinien von "American Humane" - die den Spruch "No Animals were harmed" als Trademark führen - direkt widerspricht.

Allgemeiner gab es halt Kritik wegen der teilweisen Übernahme von Positionen der Waffennarren (wobei der Film da meiner Ansicht nach nicht eindeutig Partei ergriffen hat) und natürlich wegen den nachträglichen Verbindungen zu einer Rechtaußen-Webseite mit Verbindungen zu ultrarechten Verschwörungstheoretikern (wobei das inhaltlich im Film nicht auftaucht).
stellan0r hat geschrieben:
2021-09-08 16:17
Klar, das Thema ist für manche eher schwer erträglich (kann man aber genau so über den Film von letzter Woche sagen), aber insgesamt habe ich mich gut unterhalten gefühlt (und der Punisher kam auch noch zum Einsatz). Gestört hat mich nur die Darstellung von Chris - ein wenig so als hätte man dem Schauspieler gesagt, er soll einen psychisch Kranken spielen, hat aber noch nie einen gesehen.
Ich fand den Film allgemein schwach von den Darstellungen her, vielleicht mit Ausnahme von Frau May, die ihre Sache meiner Ansicht nach ganz gut gemacht hat. Den Hauptbösewicht fand ich geradezu klischeehaft (wenn auch durchaus charismatisch), und seine Motivation habe ich den ganzen Film über nicht verstanden. Lewis hat die meiste Zeit über ja nur den Kameramann gespielt, Anna und Kip waren auch sehr eintönig, und Treat Williams als Sheriff war total verschenkt, da er selbst, als er mit dem Attentäter telefonierte, nichts wirklich zu tun bekam. Radha Mitchell als tote Mutter fand ich einfach nur bizarr und deplaziert, und der Rest war ohnehin nur Staffage. Da die Actionsequenzen ganz ordentlich inszeniert waren (besser jedenfalls als die Dialogsequenzen, die oft nicht enden wollten und im Endeffekt nichts zu erzählen hatten) und der Film nicht mehr als die üblichen Blödsinnigkeiten (Papa genau im rechten Moment am rechten Ort, Attentäter treffen die Protagonistin selbst aus nächster Nähe nicht usw.) in der Handlung bot, habe ich mich am Ende zu einer Vier entschieden.

Gruß
Kasi Mir

Benutzeravatar
Roughale
Master of Ceremonies
Beiträge: 2186
Registriert: 2002-10-07 15:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: #1331 Run Hide Fight

Beitrag von Roughale »

OK, dann muss ich die May wohl auch rausnehmen, aber ich fand die Rolle so übertrieben, fast comichaft, angelegt, dass ich die mit in den Topf der Talentfreien geworfen habe - das lag also nicht so sehr am mangelnden Schauspiel. Man stelle sich vor Chloe Moretz hätte die Rolle gespielt :lol:
Peace, Roughale (aka Roughoul or AROHYOUGEEAGEAYELEE)

Antworten