#1276 Vox Lux

This is the place for discussions about recent (and ancient) sneak movies.
Diskutiert hier über aktuelle (oder historische) Sneakfilme!

Moderatoren: Kasi Mir, emma, Niels

Antworten
Benutzeravatar
Kasi Mir
mySneak.de Team
Beiträge: 1215
Registriert: 2002-10-06 15:10
Wohnort: Hamburg

#1276 Vox Lux

Beitrag von Kasi Mir »


Um gleich zu Anfang zwei Fragen aus dem Foyer des Passage nach Ende des heutigen Sneakfilms zu beantworten: Regisseur Brady Corbet hat "Vox Lux" Jonathan Demme gewidmet, weil der 2017 verstorbene Filmemacher Corbets Erstling als Teil der Jury in Venedig mit einem Preis für den besten Debütfilm ausgezeichnet hatte und auch danach freundschaftlich mit ihm verbunden blieb. Und während einzelne Elemente und Aspekte von "Vox Lux" durchaus satirisch oder ironisch gemeint waren, so war der Film als Ganzes todernst gemeint und seine Auseinandersetzung mit dem frühen 21. Jahrhundert und dessen bizarren tonalen Diskrepanzen zwischen Terrorismus und Celebrity Culture, zwischen politischer Radikalisierung und Spaßgesellschaft, am Beispiel eines protoypischen Pop-Sternchens dieser Zeit, nicht weit von realen Vorbildern wie Britney Spears entfernt. Beim GQ Magazine und beim Guardian findet sich dazu etwas Hintergrundmaterial.

Corbet selbst - Jahrgang 1988 und damit nicht weit von seiner Protagonistin Celeste in "Vox Lux" entfernt - ist seit Kindertagen Schauspieler und somit selbst im Licht der Öffentlichkeit aufgewachsen; während er hier und da immer noch mal vor der Kamera zu sehen ist, hat er sein Faible für das Filmemachen entdeckt. Seit oben erwähnter Debütfilm, "Childhood of a Leader", war mindestens ebenso ausgefallen wie "Vox Lux", erzählte er doch die fiktive Geschichte eines Jungen, der nach dem ersten Weltkrieg zu einem radikalen Anführer wurde.

Hier der Trailer zu "Vox Lux":



Ich bewundere den Regisseur für seine ziemlich ausgefallene Idee und den Versuch, die letzten 20 Jahre der (US-)Geschichte aus Sicht derer, die in dieser Zeit aufgewachsen sind, zu erzählen. Ausgerechnet ein Pop-Sternchen zur Protagonistin einer solchen Geschichte zu machen, war sicherlich auch eine dieser ausgefallenen Ideen, die schnell im Chaos hätte enden können, wenn man mit Raffey Cassidy (sowohl als junge Celeste als später auch als deren Tochter Augustine) und Natalie Portman (als "Erwachsene") nicht zwei exzellente Darstellerinnen gefunden hätte. Warum ich dem Film trotzdem nur eine Drei geben kann und ich der Ansicht bin, daß "Vox Lux" letztlich zuviel auf einmal versucht und am Ende den Faden verliert, versuche ich in den nächsten Tagen hier nochmal ausführlicher darzulegen. Doch erst einmal lasse ich Euch den Vortritt: wie hat Euch der Film gefallen? Wie fandet ihr die Erzählweise (inklusive Willem Dafoe als buchstäblicher Erzähler), die Story mit einer über ein Jahrzehnt langen Lücke in der Mitte? Wie fandet Ihr den Soundtrack des in den 60er-Jahren selbst als Sänger erfolgreichen Scott Walker - seine letzte Arbeit vor seinem Tod vor gut drei Monaten, und die Songs von 2010er-Ikone Sia? Schreibt Eure Gedanken zu "Vox Lux" einfach als Antwort auf diesen Beitrag ins Forum.

Benutzeravatar
Roughale
Master of Ceremonies
Beiträge: 2171
Registriert: 2002-10-07 15:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: #1276 Vox Lux

Beitrag von Roughale »

Schwere Kost, weil sich hier die Inszenierungsschwächen stapelten, viel zu wirr und von der Musik will ich gar nicht reden - aber es entstand trotzdem eine interessante Sichtweise des Absturzes einer Pop-Prinzessin und Nicole Kidman hat so gut gespielt, wie nie zuvor! Trotzdem hat es nicht wirklich Spass gemacht also gebe ich mal ne 4.
Spoiler:
Mir ist natürlich klar, dass es Natalie Portman war, aber warum nicht mal einen Sneak Running Gag pflegen? :mrgreen:
Peace, Roughale (aka Roughoul or AROHYOUGEEAGEAYELEE)

Deal
mySneak Novice
Beiträge: 25
Registriert: 2009-07-21 23:05
Wohnort: Hamburg

Re: #1276 Vox Lux

Beitrag von Deal »

Meine kleine Morgenkritik: Am Anfang Art, am Ende Fart! Der Film hat sehr gut begonnen, hatte endlich mal eine andere Bildersprache im Angebot, interessante und experimentelle Musikauswahl, gute Jung-Darstellerinnen. Zur Mitte wurde es dann immer redseliger und verquasselter und dann kam die schreckliche SIA-Musik ins Spiel. Ich habe echt nichts gegen Pop-Musik, aber wie der Film, die Story, die ganze Inszenierung dann zum Ende vor dem SIA-Gejodel einknickte ist erschreckend. Da hätte man vielleicht Madonna nach nem Soundtrack fragen können.
Einzig allein Natalie Portmann war eine Hoffnung im zweiten Teil. Ihr Darstellung von einem geschundenen und ausgekotzten Pop-Star war ein Genuss. Doch ihre ganze Geschichte, getragen von Terroranschlägen, perlte an dieser Figur am Ende ab, so als ob sie nie eine Vergangenheit gehabt hätte, die sie geprägt hatte. Leider fragte ich mich dann auch, warum mir ihre Kindheit/Jugend erzählt wurde, wenn es dann doch eh keine Relevanz hat und sie einfach nur das Finale durchsingt, als ob sie nur das Leben als VIP nerven würde und Jude Law am Rande ein bissel zur Show mit wippt...? Schade, schade, da war sehr viel Potenzial. Am Ende war man froh, dass es zu Ende war. Das Jahr bleibt durchwachsen.

Benutzeravatar
Kasi Mir
mySneak.de Team
Beiträge: 1215
Registriert: 2002-10-06 15:10
Wohnort: Hamburg

Re: #1276 Vox Lux

Beitrag von Kasi Mir »

Roughale hat geschrieben:Nicole Kidman
Wo war die denn in "Vox Lux" dabei? :mrgreen:

Benutzeravatar
Roughale
Master of Ceremonies
Beiträge: 2171
Registriert: 2002-10-07 15:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: #1276 Vox Lux

Beitrag von Roughale »

Kasi Mir hat geschrieben:
Roughale hat geschrieben:Nicole Kidman
Wo war die denn in "Vox Lux" dabei? :mrgreen:
Im Spoiler ;)
Peace, Roughale (aka Roughoul or AROHYOUGEEAGEAYELEE)

Benutzeravatar
Kasi Mir
mySneak.de Team
Beiträge: 1215
Registriert: 2002-10-06 15:10
Wohnort: Hamburg

Re: #1276 Vox Lux

Beitrag von Kasi Mir »

Roughale hat geschrieben:
Kasi Mir hat geschrieben:
Roughale hat geschrieben:Nicole Kidman
Wo war die denn in "Vox Lux" dabei? :mrgreen:
Im Spoiler ;)
Auf genau jene Fehlbenutzung der Spoiler-Tags wollte ich damit hinweisen. :twisted:

Antworten