home of the mönckebergSneak™

celebrating 23 years full of movie surprises!

fanpage der traditionellen englischsprachigen sneak preview in hamburg

immer montags um 20:30 Uhr im passage-kino an der mönckebergstraße

Sneak Cinema
[Passage-Kino]
Sneak VOTE
Wie bewertet Ihr #1214 "Isle of Dogs"?
1 sehr gut
2 gut
3 nett
4 mäßig
5 schwach
6 schlecht


Ergebnis anzeigen
Version 2.08
OV in HH

19. - 25. April

Savoy
"A Quiet Place"
Mi 15:00
Do, Di 18:00
Mo 18:15
Fr 20:15

Savoy
[2D] "Ready Player One"
Do 14:45
Mo 15:00
Fr 17:00
Mi 17:30
Di 20:30

Savoy
[2D] "Black Panther"
Fr 13:45
Di 14:45

CinemaxX Dammtor
"Breathe" (2017)
Fr 19:30
Mo 19:40

CinemaxX Dammtor
"Lady Bird"
So, Mo 16:45
Sa 20:50
Di 21:00
Do, Fr 23:10

CinemaxX Dammtor
[2D] "Black Panther"
So 20:10

UCI Mundsburg
"Blockers"
So 20:00

Studio-Kino
"Lady Bird" (OmU)
Do-Di 17:00
Do-Mi 19:00

Studio-Kino
"Ghost Stories" (2017; OmU)
Do-Di 21:30

Studio-Kino
"Ready Player One" (OmU)
Do-So 21:00

Studio-Kino
"Call Me By Your Name" (OmU)
Di, Mi 21:00

Abaton
"Lady Bird" (OmU)
Mi 10:30
Do 16:50
Fr, Mi 17:15
Sa, So 17:30
Fr, Mo-Mi 19:30
Sa, So 19:45
Di 20:45
Fr, Mo-Mi 21:45
Sa, So 22:00
Do 22:50

Abaton
"The King" (2017; OmU)
Sa, Mi 16:45
Do 17:00
Fr 17:15
Mo 21:45
So 22:15

Abaton
"The Death of Stalin" (OmU)
Di 17:15
Fr-So, Mi 21:30
Do 21:45
Mo 22:15

Abaton
"I, Tonya" (OmU)
Di 22:15

Abaton
"The Florida Project" (OmU)
Mi 23:00

Abaton
"Lucky" (2017; OmU)
So 22:45

Abaton
"Call Me By Your Name" (OmU)
Di 16:30
Do, Sa 22:00

Abaton
"Phantom Thread" (OmU)
So 16:45

Abaton
"Three Billboards Outside Ebbing, Missouri" (OmU)
Fr 22:15

3001
"The Florida Project" (OmU)
So 21:15
Sa 22:15

3001
"Lucky" (2017; OmU)
Mi 17:00

Zeise
"Lady Bird" (OmU)
Di 17:50
Di 20:10
Di 22:30

Zeise
"The King" (2017; OmU)
So 12:00

Trailershow #1214

vom 23. April 2018

zum Hauptfilm "Isle of Dogs"

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Burn After Reading" 114 Wochen
"The First Purge" NEU!
"Fight Club" 869 Wochen
"The Equalizer 2" NEU!
"Moonrise Kingdom" 173 Wochen

I'll Take a Spaceship and Try and Go and Find You: Heute dürfte jeder, der den Namen Wes Anderson schon einmal gehört hatte (bei zuvor immerhin vier Filmen in der Sneak ja kein Ding der Unmöglichkeit) spätestens beim letzten Trailer des Vorprogramms eine klare Vorstellung vom Hauptfilm des Abends gehabt haben. Doch auch die beiden Klassiker davor, die von anderen Regisseuren mit einem klar erkennbaren Stil stammten, liefernten Hinweise auf den Hauptfilm, wenn auch nicht ganz so viele. ;-)

In der Agentenfarce "Burn After Reading" der Coenbrüder spielte Frances McDormand die sehr, hmm, umtriebige Fitnessstudio-Mitarbeiterin Linda; sie spricht in "Isle of Dogs" die Dolmetscherin Nelson. Außerdem war Tilda Swinton als John Malkovichs Film-Ehefra Katie mit von der Partie, die diesmal als Hundeorakel zu hören ist. In Finchers "Fight Club" spielte Edward Norton die Hauptfigur des namenlosen Erzählers, diesmal übernimmt er mit Rex die Stimme eines Hundes aus der Abenteurergruppe um den Menschenjungen Atari. Edward Norton war natürlich auch in Wes Andersons "Moonrise Kingdom" mit von der Partie, wo er als Ward den Leiter eine Boyscout-Truppe darstellte. Das war aber beileibe nicht der einzige Schauspieler, den Anderson auch für "Isle of Dogs" wieder engagierte, denn Frances McDormand spielte seinerzeit als Mrs. Bishop die Mutter der ausgebüxten Teenagerin Suzy, die ihrerseit von Kara Hayward verkörpert wurde, die diesmal den Hund Peppermint spricht. Ihr Vater war kein Geringerer als Bill Murray, der in "Isle of Dogs" als Boss zu hören ist. Harvey Keitel spielte in "Moonrise" den Oberboss der Scouts, Commander Pierce; er leiht diesmal dem "Kannibalenhund" Gondo seine Stimme. Und dann hätten wir auch noch den Hund King, der von Bob Balaban gesprochen wird; er war in "Moonrise Kingdom" als Erzähler sowohl zu hören als auch zu sehen. Nicht zu vergessen erneut Tilda Swinton, die damals eine namenlose Sozialarbeiterin spielte. Und wenn wir hinter die Kamera schauen, finden wir da mit Roman Coppola noch einen doppelten Co-Drebuchautor und mit Alexandre Desplat den gleichen Soundteack-Komponisten. Last but not least spielte "Isle of Dogs"-Co-Autor Jason Schwartzman damals den Cousin Ben der flüchtigen Hauptfigur Sam.

geschrieben von Kasi Mir am 24.04.2018, 19:56

Trailershow #1213

vom 16. April 2018

zum Hauptfilm "You Were Never Really Here"

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Inherent Vice" 134 Wochen
"Action Point" NEU!
"Walk the Line" NEU!
"Superfly" (2018) NEU!
"Gladiator" 280 Wochen
"Solo: A Star Wars Story" 3 Wochen
"We Need to Talk About Kevin" NEU!

Now, I Don't Know Where You Came From, 'Cause I don't Know Where You've Been: Waren die Hinweise in der Vorwoche sehr breit gestreut, so lieferte diese Trailershow das genau gegenteilige Bild, konzentierten sich die Hinweise doch auf eine Person vor (und zwei hinter) der Kamera. Da der gleich dreifach referenzierte Darsteller in allen drei Filmen auch sehr prominent vertreten war, gestaltete sich das Erraten des Hauptfilms zur Abwechslung mal deutlich einfacher - wenn man den Hauptfilm kannte.

Denn in "You Were Never Really Here" spielt Joaquin Phoenix ganz klar die Hauptrolle des Auftragsbefreiers Joe, der entführte Kinder rettet und dabei wenig Gnade walten läßt. Phoenix war in Paul Thomas Andersons Pychon-Adaption "Inherent Vice" als Larry noch selbst an Entführungstätigkeiten beteiligt; in "Walk the Line" verkörperte er Country-Legende Johnny Cash, und in "Gladiator" den Bösewicht und jungen Kaiser Commodus. Bei "Inherent Vice" stammte die Filmmusik zudem wie bei "You Were ..." von einem Johnny, allerdings Johnny Greenwood. In "We Need to Talk About Kevin" spielte Alex Manette die Nebenrolle des Mistkerls Colin, auch hier hat er als Auftraggeber und Senator Votto nur einen kleinen Auftritt. Doch "Kevin" hat mit dem Hauptfilm dieser Woche noch mehr gemein als nur Herrn Manette (oder einen eher langen Filmtitel): beide Filme stammen von der gleichen Regisseurin, der Schottin Lynne Ramsay.

geschrieben von Kasi Mir am 18.04.2018, 20:42

©2000-2018 mySneak.de-Team. Alle Rechte vorbehalten.