home of the mönckebergSneak™

celebrating 23 years full of movie surprises!

fanpage der traditionellen englischsprachigen sneak preview in hamburg

immer montags um 20:30 Uhr im passage-kino an der mönckebergstraße

Sneak Cinema
[Passage-Kino]
Sneak VOTE
Wie bewertet Ihr #1191 "Happy Death Day"?
1 sehr gut
2 gut
3 nett
4 mäßig
5 schwach
6 schlecht


Ergebnis anzeigen
Version 2.08
OV in HH

16. - 22. Movember

Savoy
[3D] "Justice League" (2017)
Mi 14:30
Fr 19:45
So 20:30

Savoy
[2D] "Justice League" (2017)
Fr 14:00
Do, Mo 17:30
Di 20:30
Sa 22:30

Savoy
"The Big Sick"
Sa 13:45
Do, Di 14:45
Mi 17:30

Savoy
[70mm] "Murder on the Orient Express" (2017)
Fr 17:00
So, Di 17:45
Sa 19:45
Do, Mi 20:30

Savoy
[2D] "Thor: Ragnarok"
Mo 14:30
So 14:45
Sa 16:45

CinemaxX Dammtor
[3D] "Justice League" (2017)
So 20:00

CinemaxX Dammtor
[2D] "Justice League" (2017)
So 20:00

CinemaxX Dammtor
"Murder on the Orient Express" (2017)
So 17:00

UCI Mundsburg
[3D] "Justice League" (2017)
So 20:00

Studio-Kino
"The Big Sick" (OmU)
Do-Mi 20:30

Studio-Kino
"Suburbicon" (OmU)
Di, Mi 18:15
Do-Mo 21:00

Studio-Kino
"Blade Runner 2049" (OmU)
Sa, So 15:00

Abaton
"Human Flow" (OmU)
Mi 16:30
Mo 17:00
So, Di 17:15
Fr 19:30

Abaton
"The Big Sick" (OmU)
Do 17:00
Di 17:30
Fr, Mo 19:00
Sa 19:15
Mi 19:30
Do 19:45
So 20:30
Sa 21:50

Abaton
"Suburbicon" (OmU)
So 19:00
Mi 19:15
Do, Sa, Di 19:30
Mo 22:30
Fr 23:00

Abaton
"Good Time" (OmU)
Mi 22:00

Abaton
"Maudie" (OmU)
Mo 16:15

Abaton
"Blade Runner 2049" (OmU)
Sa 21:50

Abaton
"Walk With Me" (OmU)
Fr 13:00

3001
"Good Time" (OmU)
Fr 17:00
Di 17:30
So 21:00

Zeise
"Human Flow" (OmU)
Di 17:00

Zeise
"The Big Sick (OmU)
Di 16:20
Di 19:00
Di 22:30

Zeise
"Suburbicon" (OmU)
Di 20:00

Zeise
"Maudie" (OmU)
Di 17:30


9. - 15. Movember

Savoy
[70mm] "Murder on the Orient Express" (2017)
So 13:00
Mi 14:45
Fr 16:30
Do 17:30
Mo 18:15
Sa 19:30
So, Di 20:45

Savoy
[3D] "Thor: Ragnarok"
So 13:30
Mi 17:30
So 17:45

Savoy
[2D] "Thor: Ragnarok"
Di 14:00
Do 14:30
So 14:45
Fr 19:30
Sa 22:30

Savoy
[2D] "Blade Runner 2049"
Fr 13:00
Mo 14:30
Sa 15:30
Di 17:00

CinemaxX Dammtor
"Murder on the Orient Express" (2017)
So 20:00

CinemaxX Dammtor
"A Bad Moms Christmas"
So 17:30
Do 19:30

UCI Mundsburg
"Murder on the Orient Express"
So 20:00

Studio-Kino
"Suburbicon" (OmU)
Di, Mi 21:00
Do-Mo 21:30

Studio-Kino
"Lady Macbeth" (OmU)
Mo 17:00
Di, Mi 19:00

Studio-Kino
"Blade Runner 2049" (OmU)
Sa, So 16:00
Mo-Mi 17:30

Abaton
"Suburbicon" (OmU)
Fr 15:00
Do, Fr, Mo-Mi 19:30
Sa 19:45
So 20:40
Do, Fr, Mo-Mi 21:45
Sa 22:15
So 23:00

Abaton
"Good Time" (OmU)
Fr, Sa 21:45
Mi 22:00
Do 21:30
So, Mi 22:50

Abaton
"Maudie" (OmU)
Do 12:30
Di, Mi 15:00
Fr, So, Mo 17:00
Sa 17:15

Abaton
"Alice Neel" (OmU)
So 13:00

Abaton
"Blade Runner 2049" (OmU)
So, Di 22:30
Fr 22:45
Sa 23:00

Abaton
"Victoria and Abdul" (OmU)
Mu 10:00

Abaton
"Walk With Me" (OmU)
Sa 10:50
Mo 13:00

3001
"Good Time" (OmU)
Di 17:00
Do 21:00
So 21:30
Fr, Mi 22:00
Sa 22:30

3001
"God's Own Country" (OmU)
Sa 13:30
Di 19:00
Fr 20:00
So 21:30

Zeise
"Suburbicon" (OmU)
Di 17:40
Di 20:00
Di 22:30

Zeise
"Maudie" (OmU)
Di 17:30
Di 20:00

Zeise
"Blade Runner 2049" (OmU)
Di 22:30

Zeise
"Victoria and Abdul" (OmU)
So 11:00

Trailershow #1093

vom 28. Dezember 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"The Imitation Game" NEU!
"Birdman" 44 Wochen
"Whiplash" NEU!
"Me and Earl and the Dying Girl" NEU!

Playing Favorites: Zum Abschluß des Jahres enthielt die Trailershow keine Hinweise auf den Hauptfilm des Abends, sondern bot stattdessen einen kleinen Blick zurück auf die Sneak 2015.

Dabei hat emma nicht etwa persönliche Favoriten gespielt, sondern die - derzeitigen (noch ist das Jahr ja nicht ganz zu Ende) - Spitzenreiter des Zuschauer-Webvotings auf mySneak.de Dabei machte der aktuell vierplazierte Film "The Imitation Game" den Anfang und der momentane Spitzenreiter "Me and Earl and the Dying Girl" wurde zum Abschluß gespielt. Nach dem Abschluß des Webvotings für den heutigen Sneakfilm werde ich wieder eine vollständige Liste zusammenstellen und unter "Tops & Flops 2015" veröffentlichen.

geschrieben von Kasi Mir am 29.12.2015, 00:18

Trailershow #1092

vom 21. Dezember 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Star Wars: Episode VII - The Force Awakens" (sweded by Dumb Drum) NEU!
"Shallow Grave" 1 Woche

Unwanted Repetition: In dieser Woche gab es - neben dem kleinen Festtags-Spaß mit dem nachgespielten "Star Wars"-Trailer - nur eine weitere Filmwerbung, und diese sollte heute eigentlich gar nicht laufen.

Leider gab es jedoch technische Probleme mit dem Trailer zu "Crazy. Stupid. Love." (der mit Gosling, Tomei und Carell gleich drei Darstellerüberschneidungen zu "The Big Short" hätte bieten können), so daß der Filmvorführer diesen kurzfristig mit dem bereits in der vergangenen Woche gezeigten "Shallow Grave" ersetzte. Dieser konnte leider nicht mit Verweisen auf den Hauptfilm dienen.

geschrieben von Kasi Mir am 22.12.2015, 00:11

Trailershow #1091

vom 14. Dezember 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Brassed Off" NEU!
"Shallow Grave" NEU!

I Negotiate Between Love and Hate: Ewan McGregor war in beiden Trailern des heutigen Abends vertreten - doch natürlich war das wieder nur einer von emmas Versuchen, die Zuschauer in die Irre zu führen.

So ging es bei "Brassed Off" eigentlich um Tara Fitzgerald, die als Gloria dort "undercover" in ihrer Heimatstadt operiert und mit Ewan McGregors Andy anbandelt; sie ist in "Legend" als Mutter Mrs. Shae der Erzählerin zu sehen. Außerdem spielte Adam Fogerty in beiden Filmen in kleinen Rollen mit. "Shallow Grave" hingegen soll auf den ehemaligen "Doctor Who"-Darsteller Christopher Eccleston verweisen, der lange vor jenem Gig in dem Regiedebüt von Danny Boyle als David einen der drei Flatmates verkörperte, die es unvermittelt mit einer Leiche und viel Geld zu tun bekommen; diesmal spielt er den Ermittler Nipper Read.

geschrieben von Kasi Mir am 15.12.2015, 00:21

Trailershow #1090

vom 7. Dezember 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Hot Fuzz" 83 Wochen
"Valley of Love" (französischsprachiger Trailer) NEU!
"Indiana Jones and the Kingdom of the Crystal Skull" 375 Wochen
"The Danish Girl" 4 Wochen
"Super 8" 137 Wochen

Darling, it's Grand, They Just Don't Understand: Nein, nicht Episode VII - emma hat sich durchaus Mühe gegeben, den Eindruck zu erwecken, in dieser Sneak könnte die Macht mit uns sein. Harrison Ford in der Mitte und ein Trailer von J.J. Abrams zum Schluß konnten durchaus den Eindruck aufkommen lassen, doch gemeint waren natürlich wieder ganz andere Überschneidungen.

Die erste war aber eher etwas für absolute Insider, denn Cate Blanchett - die die Titelfigur in "Carol" spielt, in "Hot Fuzz" praktisch gar nicht zu sehen. Sie hatte dort einen Kurzauftritt als maskierte Tatortermittlerin Janine. Blanchett war auch die Verbindung zu dem vierten "Indana Jones"-Abenteuer, in dem sie Jones' Gegenspielerin Irina Spalko darstellte. Bleibt noch "Super 8" - nun dort spielte Kyle Chandler den Deputy (und Vater der Hauptfigur) Jackson Lamb. Er ist in "Carol" als Blanchetts Film-Noch-Ehemann Harge mit von der Partie; außerdem hat Steven Andrews in beiden Filmen namenlose Kurzauftritte.

geschrieben von Kasi Mir am 08.12.2015, 00:24

Trailershow #1089

vom 30. November 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Gods of Egypt" (deutschsprachiger Trailer) NEU!
"Hector and the Search for Happiness" NEU!
"Solace" NEU!
"Edward Scissorhands" 109 Wochen
"Now You See Me 2" NEU!
"Unaccompanied Minors" NEU!
"Star Wars Episode 7: he Force Awakens" NEU!
"A Long Way Down" NEU!

Winter is Coming: Heute hatten die vier von emma ausgewählten Trailerklassiker (von denen drei noch nie in der Sneak zu sehen waren) alle etwas mit Schnee zu tun; ein deutlicher Hinweis auf den Hauptfilm des Abends, in dem Schnee noch das kleinste Problem ist. Doch natürlich hat unsere Trailerfee die Filmwerbungen nicht nur wegen des Gehalts an gefrorenem Wasser ausgewählt.

Es gab natürlich auch Schauspielerüberschneidungen; am Anfang und Ende stand dabei Toni Colette. Sie spielte in "Hector" Agnes, die Verflossene der Titelfigur, und war in "A Long Way Down" als Maureen Teil des suizidalen Quartetts. In "Krampus" hat sie es als Mutter Sarah erst mit den lieben Verwandten und dann mit der Titelfigur zu tun. Eine dieser Verwandten ist ihre Tante Dorothy, die von Conchata Ferrell gespielt wird; sie war in "Edward Scissorhands" als Nachbarin Helen mit von der Partie. Und Sarahs Schwager Howard wird von David Koechner verkörpert, der in "Unaccompanied Minors" als Stiefvater Ernie eine kleine Rolle hatte.

geschrieben von Kasi Mir am 01.12.2015, 00:10

Trailershow #1088

vom 23. November 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"The Forest" (2016) NEU!
"Argo" (2012) 136 Wochen
"The Divergent Series: Allegiant" 8 Wochen
"The Incredible Burt Wonderstone" 53 Wochen
"How to be Single" NEU!
"The Wrestler" NEU!

I Ain't no Monkey but I Know What I Like: emma wählte für diese Trailershow drei Werke mit jeweils doppelten Verweisen auf den Hauptfilm des Abends aus; dabei war ein Schauspieler ebenfalls doppelt vertreten.

In "Argo" spielte Alan Arkin den Filmproduzenten Lester Siegel; Arkin ist der Urgroßvater der Familie Cooper. Außerdem war seinerzeit John Goodman als Maskenbildner John Chambers zu sehen, er ist hier Arkins Film-Schwiegersohn. In "The Incredible Burt Wonderstone" war erneut Arkin als Ex-Magier Rance Holloway mit von der Partie; außerdem spielte dort Olivia Wilde die Assistentin und angehende Magierin Jane. Wilde ist in "Coopers" Goodmans Film-Tochter Eleanor. Beibt noch "The Westler", in dem Marisa Tomei als Stripperin Cassidy zu sehen war; Tomei spielt in "Coopers", emma, die jüngere von Alan Arkins Film-Töchtern. Außerdem war in beiden Filmen Sylvia Kauders in Kurzauftritten mit dabei.

geschrieben von Kasi Mir am 24.11.2015, 00:46

Trailershow #1087

vom 16. November 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Kung-Fu Panda 3" 19 Wochen
"Speed Racer" 74 Wochen
"Warcraft" NEU!
"47 Ronin" 104 Wochen
"Sisters" (2015) 14 Wochen
"The Wolverine" NEU!

Barely Even Friends, Then Somebody Bends, Unexpectedly: Auch in dieser Woche konnte es Trailerfee emma nicht lassen, eine Nebelkerze in die Trailershow einzubauen. Nicht wenige waren nach "47 Ronin" der Ansicht, der Hauptfilm des Abends könne nur "Knock Knock" sein - doch Mr. Reeves war hier natürlich gar nicht gemeint.

Die Trailershow war von emma nämlich ganz um den japanischen Schauspieler Hiroyuki Sanada gestaltet worden, der in "Mr. Holmes" als Mr. Umazaki den gealterten Detektiv nach Japan lockt. Sanada spielte in "Speed Racer" Mr. Musha, den Boss einer Motorenfirma. In "47 Ronin" führte er als Ôishi die Samuraigruppe an, der sich Keanu Reeves' Kai anschloß. Und in "The Wolverine" spielte der den Yakuza (und Gegenspieler Logans) Shingen.

Doch das sind natürlich nicht alle Überschneidungen - tatsächlich bietet jeder Klassiker noch weitere Verweise auf "Mr. Holmes". In "Speed Racer" zum Beispiel war auch Roger Allam mit von der Partie, der dort den Firmenboss Royalton spielte. Hier ist Allam als Mr. Holmes' Arzt mit von der Partie. Bei "47 Ronin" spielen wie diesmal die Kleindarsteller Shina Shihoko Nagai, Clem So, Leila Wong und Takako Akashi in größtenteils namenlosen Nebenrollen mit. Und in "The Wolverine" hatte Ian McKellen alias Sherlock Holmes himself einen kurzen Auftritt als Mutant Magneto.

geschrieben von Kasi Mir am 17.11.2015, 00:23

Trailershow #1086

vom 9. November 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"American Sniper" 45 Wochen
"The Danish Girl" 4 Wochen
"Dorian Gray" NEU!
"Joy" (2015) 1 Woche
"Horrible Bosses" 223 Wochen
"Stonewall" (2015) NEU!
"The Thing" (2011) 14 Wochen

Dream on and Sleep Won't Save You From the Night: Nach einer eher kurzen Show in der Vorwoche kehrte Trailerfee emma diesmal zum üblichen Muster zurück und plazierte vier Überschneidungen in (im wesentlichen) steigender Relevanz oder Augenfälligkeit. Zu Anfang blieb dabei sogar noch Gelegenheit für eine falsche Fährte - denn natürlich sollte "American Sniper" nicht auf einen von Bradley Coopers neuen Filmen ("Joy", "Burnt") hinweisen.

Tatsächlich ging es um den wesentlich weniger bekannten Tim Griffin, der in "Sniper" als Oberbefehlshaber der Truppen in Ramadi, Col. Gronski zu sehen war; er spielt in "The Gift" einen Arbeitskollegen von Jason Batemans Simon. In "Dorian Gray" war Rebecca Hall als Love Interest für die Titelfigur mit von der Partie; hier spielt sie Batemans Film-Ehefrau Robyn. Bateman selbst war natürlich in "Horrible Bosses" mit von der Partie und hatte unter Kevin Spacey zu leiden; aber auch Wendell Pierce ist in beiden Filmen - und in beiden als Detective! - zu sehen, und P.J. Byrne, der in "The Gift" einen Arbeitskollegen und Konkurrenten von Simon spielt, war als gescheiterter Investmentbanker mit dabei. Bleibt noch der Regisseur und Autor von "The Gift", Joel Edgerton, der zudem als Gordo eine der Hauptrollen übernommen hat. Edgerton spielte im 2011er-Prequel/Remake von "The Thing" den Hubschrauberpiloten Sam Carter.

geschrieben von Kasi Mir am 10.11.2015, 00:33

Trailershow #1085

vom 2. November 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Joy" (2015) NEU!
"Macbeth" (2015) 8 Wochen
"Irrational Man" 9 Wochen
"Slow West" 21 Wochen

Make sure when you find it you get to say it loud: Aufgrund des Hauptfilms mit etwa zwei Stunden Laufzeit fiel die Trailershow heute wieder etwas kürzer aus. Daher beschränkte sich Trailerfee emma auf offensichtliche Hinweise auf den Hauptfilm des Abends - die zudem alle aus Sneakfilmen dieses Jahres bestanden.

Dabei half natürlich die Tatsache, daß Michael Fassbender derzeit offenbar an keinem Filmset vorbeigehen kann, ohne gleich mitzuspielen; "Steve Jobs" ist bereits sein vierter Sneakauftritt in diesem Jahr (und sein achter insgesamt), in dem er natürlich die Titelrolle übernommen hat. Das gleiche galt für die neueste Kinoversion von "Macbeth", die erst vor ein paar Wochen in der Sneak zu sehen war. Und auch in dem Spätwestern "Slow West" war Michael Fassbender zu sehen, er spielte dort den Kopfgeldjäger Silas.

geschrieben von Kasi Mir am 03.11.2015, 01:06

Trailershow #1084

vom 26. Oktober 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"21 Days" (2014) NEU!
"21 Years: Richard Linklater" NEU!
"21 Grams" NEU!
"21 & Over" NEU!
"21 Jump Street" 17 Wochen
"21" (2008) NEU!
"Be Kind Rewind" 9 Wochen
"Be Kind Rewind" (sweded version) 85 Wochen

When You Feelin’ All Right, Everything is Up-Tight, Listen to a Song That Goes Ding Ding-a-dong: Anläßlich des 21. Geburtstages unserer Sneak Preview hatte die Trailershow diesmal ausnahmsweise nichts mit dem Hauptfilm des Abends und alles mit dem Geburtstag zu tun. emma und ich hatten uns Mühe gegeben, möglichst viele Trailer mit der Zahl "21" in eine Trailershow zu werfen - nächstes Jahr müssen wir und da vermutlich etwas anderes einfallen lassen, denn wir wollen ja nicht nur "22 Jump Street" und "Catch 22" spielen. ;-) In diesem Jahr war die Zusammenstellung aber überraschend reichhaltig; den Abschluß machte dann der Sneak-Favorit "Be Kind Rewind" - und die vom Sneak-Team vor inzwischen auch schon sechs Jahren nachgedrehte Version des gleichen Trailers.

geschrieben von Kasi Mir am 27.10.2015, 00:27

Trailershow #1083

vom 19. Oktober 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Hail, Cesar!" NEU!
"Four Christmases" 208 Wochen
"The Good Dinosaur" NEU!
"Melancholia" 57 Wochen
"Brooklyn" (2015) NEU!
"All Good Things" (2010) NEU!
"Riverbanks" (2015) NEU!
"Sin City: A Dame to Kill For" 64 Wochen

Well, the Girl Chased Me and I Ran Away: Nein, auch in dieser Woche verwies ein Trailer mit Joseph Gordon-Levitt nicht auf "The Walk". Auch war kein neuer Film mit Kirsten Dunst gemeint (tatsächlich gibt es da momentan nichts Aktuelles für die Leinwand, die Dame ist ja gerade in der zweiten Staffel der TV-Serie "Fargo" zu sehen). Da die meisten Sneak-Besucher (selbst die Tipgewinnerin des Abends!) wohl noch nie etwas von dem Hauptfilm gehört hatten, dürften die tatsächlichen Hinweise wohl größtenteils übersehen worden sein.

Zu "Four Christmases" hätte man die Überschneidungen aber auch dann nicht erkannt, wenn man gewußt hätte, wer im "Diary" so mitspielt. In beiden Filmen spielen nämlich nur die Statisten Mark Lavell und Charles Lewis III mit, die jeweils namenlose Winz-Auftritte haben bzw. hatten. In "Melancholia" spielte Alexander Skarsgård spielte in Lars von Triers "Melancholia" Kirsten Dunsts Film-Gatten Michael, hier ist er als Monroe sowohl der Lebensgefährte der Mutter als auch das Objekt der Begierde der Tochter. Besagte Mutter wird von Kirsten, nein, nicht Dunst, sondern Wiig gespielt; sie war in dem Drama von 2010 als Dunsts Film-Freundin Lauren zu sehen. Im zweiten "Sin City"-Teil schließlich spielte den Ermittler Mort, im "Diary of a Teenage Girl" spielt er den Ex-Ehemann Pascal von Wiigs Charlotte.

geschrieben von Kasi Mir am 20.10.2015, 00:37

Trailershow #1082

vom 12. Oktober 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"The Danish Girl" NEU!
"War Horse" 75 Wochen
"Colonia" NEU!
"Inception" 70 Wochen
"The Witch" (2015) NEU!
"Prometheus" (2012) 117 Wochen

Why do I feel bitter when I should be feeling sweet? Wer sich mit den aktuellen Filmstarts auskennt wurde von Trailerfee emma in dieser Woche durch ein Wechselbad der Gefühle geschickt, denn die ersten beiden Trailer verwiesen deutlich auf gänzlich andere als den Hauptfilm des Abends. So hätte "War Horse" mit Tom Hiddleston ein Hinweis auf "Crimson Peak" sein können, "Inception" hätte man vermutlich eher mit Gordon-Levitts Auftritt in "The Walk" in Verbindung gebracht. Doch natürlich waren auch Hinweise auf den wirklichen Hauptfilm in diesen Trailerklassikern versteckt.

So spielte David Thewlis in "War Horse" den Landverpächter Lyons, er ist in "Macbeth" als Duncan, König der Schotten zu sehen. Außerdem ist Lasco Atkins in beiden Filmen mit Kurzauftritten dabei. Marion Cotillard war in "Inception" als verstorbene Ehefrau von Leonardo di Caprios Cobb quasi omnipräsent; hier spielt sie die, ähem, ambitionierte Lady Macbeth. Ihr Ehemann, die Titelfigur des Shakespeare-Stücks, wird von Michael Fassbender dargestellt; Fassbender war in "Prometheus" als Androide David zu sehen. In beiden Filmen spielt auch noch Sean Harris mit, er war in "Prometheus" der Geologe Sean Fifield und ist nun als rivalisierender schottischer Fürst Macduff mit von der Partie.

geschrieben von Kasi Mir am 13.10.2015, 18:27

Trailershow #1081

vom 5. Oktober 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Knight and Day" 280 Wochen
"Love the Coopers" NEU!
"The Town" (2010) 70 Wochen
"Alvin and the Chipmunks: The Road Chip" NEU!
"R.I.P.D." 93 Wochen

Don't You Understand, I'm at Your Command?: Diesmal setzte Trailerfee emma ganz klar auf Masse - so viele Überschneidungen von Schauspielern hatten wir selten. Allerdings fielen dabei sowohl die Hauptfigur als auch ihr ebenfalls prominent vertretener Filmbruder - gemeint sind Johnny Depp und Benedict Cumberbatch - unter den Tisch.

Die tatsächlichen Überschneidungen liegen dann im Prominenzbereich doch etwas niedriger: in Knight and Day spielte immerhin Peter Sarsgaard den CIA-Agenten John Fitzgerald; in "Black Mass" ist er als labiler, extrovertierter Gangster Brian Halloran mit von der Partie. Außerdem sind Erica McDermott, London Hall, Jim Ford, Jeffrey Corazzini, Terri Conforti, Frankie Imbergamo, George J. Vezina und Josh Gunderson in beiden Filmen in Kurzauftritten zu sehen. Zu "The Town" gibt es nur Überschneidungen im Kleindarsteller- und Statistenbereich; so sind London Hall, Owen Burke, Jim Ford, Gary Galone, Jeffrey Corazzini, Jospeh Oliveira, Patrick Languzzi, Jack Neary, George J. Vezina, Brian A. White, Jimmy Joe Maher, Michael F. Murphy und Danny DeMiller in beiden Filmen vertreten. Und bei "R.I.P.D" war Kevin Bacon als böser Cop Bobby Hayes zu sehen, hier spielt er als FBI-Oberermittler Charles McGuire eine der wenigen fiktiven Rollen in dieser "True Story"-Erzählung. In kleinen Rollen stehen ihm in beiden Filmen abermals London Hall, und Jim Ford, Lonnie Farmer, Rhett Kidd, Stephanie Atkinson, Stevie Costa, Jeffrey Corazzini, Tom Mariano, Frankie Imbergamo, George J. Verzina, Josh Gunderson, Steve Flynn, Naheem Garcia, Richard Pacheco, Sal DiMino, Victor Franko und Stew Replogle zur Seite. Siehst du, emma, das Universum steht noch. ;-)

geschrieben von Kasi Mir am 07.10.2015, 22:31

Trailershow #1080

vom 28. September 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Point Break" (2015) 11 Wochen
"Ice Age 4: Continental Drift" 173 Wochen
"The Divergent Series: Allegiant" NEU!
"The Runaways" 60 Wochen
"The Last Witch Hunter" 5 Wochen
"The Social Network" 194 Wochen
"Legend" (2015) NEU!
"Adventureland" 60 Wochen

And in Her Eye Two Sapphires Blue, and You Need Her and She Needs You: Spätestens ab dem zweiten Trailerklassiker war heute deutlich zu erkennen, in welche Richtung emmas Hinweise heute zeigen sollten; die restlichen beiden Klassiker machten es dann überdeutlich, wurde doch ganz klar auf die beiden Hauptdarsteller von "American Ultra" verwiesen.

Der Trailer zum vieten "Ice Age"-Film ist allerdings nicht so einfach zu entschlüsseln, weil einem dort die visuellen Hinweise fehlen. Gemeint war John Leguizamo, der in allen "Ice Age"-Teilen die englische Stimme des Faultiers Sid war. In "Ultra" spielt er Rose, den freundlichen Drogendealer von nebenan. "The Runaways" verwies auf die Rockmusikerin Joan Jett, genauer auf ihre Darstellerin Kristen Stewart, die in "American Ultra" als Freundin Phoebe der Hauptfigur Mike zu sehen ist. Mike hingegen wird von Jesse Eisenberg gespielt, der im "Social Network" den Erfinder von Facebook, Mark Zuckerberg, verkörperte. Stewart und Eisenberg standen bereits 2009 gemeinsam in "Adventureland" vor der Kamera; Eisenberg spielte damals den Collegeabsolventen James, der einen Job in einem Freizeitpark annehmen muß. Dort trifft er auf die von Stewart gespielte Emily, die ihm gehörig den Kopf verdreht.

geschrieben von Kasi Mir am 29.09.2015, 00:28

Trailershow #1079

vom 21. September 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Milk" 15 Wochen
"He named Me Malala" NEU!
"The Savages" 58 Wochen
"Secret in Their Eyes" 58 Wochen
"Inherent Vice" 37 Wochen

I Don't Have to Worry 'Cause She's Real Fine: Längerer Film bedeutet kürzere Trailershow, doch für immerhin drei Klassiker mit Hinweisen auf den Hauptfilm war Platz. Durch eine Verwechslung bei der Zusammenstellung der Trailershow wurden es dann aber doch nur deren zwei.

Bei "Milk" spielte Josh Brolin den Stadtverordneten Dan White, Victor Garber war als Bürgermeister mit dabei. In "Sicario" spielt Brolin den Leiter der Matt der Task Force, der Emily Blunts Kate beitritt; Garber ist als ihr Vorgesetzter Jennings zu sehen. Der zweite Trailerklassiker "The Savages" hat nichts mit "Sicario" zu tun; gemeint war hier nämlich eigentlich der fast gleichlautende "Savages" von Oliver Stone. In jenem spielte nämlich Benicio del Toro den Auftragskiller Lado, er ist in "Sicario" als der mysteriöse Alejandro mit von der Partie. Außerdem spielte Alan D. Purwin in beiden Filmen einen Hubschrauberpiloten; Purwin starb leider vorletzte Woche in einem Flugzeugabsturz bei Dreharbeiten für einen neuen Tom-Cruise-Film. In "Inherent Vice" sind dann del Toro und Brolin gemeinsam vor der Kamera gestanden; Brolin spielte den Detective "Bigfoot" Bjornsen, del Toro den Anwalt Sauncho Smilax.

geschrieben von Kasi Mir am 22.09.2015, 01:06

Trailershow #1078

vom 14. September 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Krampus" (2015) NEU!
"World Trade Center" 39 Wochen
"Rock the Kasbah" NEU!
"Get him to the Greek" 273 Wochen
"Jem and the Holograms" 17 Wochen
"We're the Millers" 118 Wochen
"The Martian" (2015) NEU!
"Lady in the Water" 218 Wochen

But after Bowling, I Went Home for Some Damn Adventure Time: Anläßlich des 14. Jahrestages der Anschläge in New York und Washington spielte Trailerfee emma mit "World Trade Center" einen der vielen Filme, die seitdem zu dem Thema entstanden sind. Die restlichen Trailer gingen dann in eine gänzlich andere Richtung.

Doch natürlich hatten sie auch was mit dem Hauptfilm des Abends zu tun; Peter McRobbie spielte in "World Trade Center" den Vater von Maggie Gyllenhaals Allison, diesmal übernimmt er die Großvaterrolle des "Pop Pop". Bei "Get him to the Greek" war Benjamin Kanes eigentlich gar nicht zu sehen, denn seine - bestimmt riesige - Rolle als Konzertbesucher wurde aus dem Film herausgeschnitten. Das ist ihm bei "The Visit" nicht passiert; allerdings ist sein Aufritt als Vater der Kinder sehr kurz und ohne Text. Die Mutter besagter Kinder wird von Kathryn Hahn gespielt, die wir zuletzt in "The D Train" gesehen haben; sie war auch in "We're the Millers" als Ehefrau und Mutter einer Familie von Wohnmobil-Reisenden mit von der Partie. Zu "Lady in the Water" schließlich gibt es keine Schauspieler-Überschneidungen - doch stammen beide Filme natürlich aus der Feder von M. Night Shyamalan, der auch jeweils die Regie geführt hat.

geschrieben von Kasi Mir am 15.09.2015, 00:12

Trailershow #1077

vom 7. September 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Victor Frankenstein" NEU!
"Harry Potter and the Goblet of Fire" 7 Wochen
"Zootropolis" NEU!
"Cosmopolis" 52 Wochen
"Macbeth" (2015) NEU!
"The Twilight Saga: Eclipse" 57 Wochen

I've Got to Get to You First, Before They Do: Wenn emma jemandem eine Freude bereiten kann, so tut sie das natürlich gerne - daher nutzte sie die gute Gelegenheit und strickte die diesmalige Trailershow komplett um einen von Rafaels absoluten Lieblingsschauspielern (wer könnte seine glühende Bewunderung für ihn in "Cosmopolis" vergessen?).

Gemeint ist natürlich kein anderer als Robert Pattinson, der in "Life" als Fotograf Dennis Stock den jungen James Dean unbedingt vor allen anderen - und bevor er vermutlich groß rauskommt - mit einer Fotoserie würdigen möchte. Pattinson spielte seine erste Filmrolle in der Harry-Potter-Reihe, wo er im "Goblet of Fire" vor zehn Jahren den Quidditch-Kapitän Cedric Diggory spielte. In "Cosmopolis" spielte er die Hauptrolle des Billionärs Eric Packer, nachdem er mit seiner Rolle als Vampire Edward Cullen in der "Twilight"-Reihe weltweit bekannt geworden war. In "Cosmopolis" und "Life" ist auch die Kleindarstellerin Paulette Sinclair in namenlosen Kleinstrollen mit von der Partie.

geschrieben von Kasi Mir am 08.09.2015, 01:08

Trailershow #1076

vom 31. August 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Alvin and the Chipmunks: Chip-Wrecked" 212 Wochen
"Cars 2" 215 Wochen
"Enchanted" (2007) 1 Woche
"Wreck-It Ralph" 140 Wochen
"Monsters Inc." 335 Wochen
"Batman v Superman: Dawn of Justice" 3 Wochen
"Monsters University" 132 Wochen
"Irrational Man" 3 Wochen
"Toy Story 3" 267 Wochen

I Have a Dream I Hope Will Come True: Selbst wenn man keinerlei Schauspieler-Überschneidungen erkennen konnte, so ließ emmas Trailershow jedenfalls keinen Zweifel daran, daß Animation auf dem Programm stehen würde. Und wer den hohen Anteil der Pixar-Werke erkannte, der konnte schnell Eins und Eins zusammenzählen und auf den richtigen Hauptfilm kommen.

Die Überschneidungen zu erkennen, war demgegenüber deutlich schwieriger. Die Comedienne Amy Poehler sprach in "Chipwrecked" die Chipette Eleanor, sie ist in "Inside Out" als Joy die innere Stimme der Freude des Mädchens Riley. Für die Traurigkeit ist Phyllis Smith zuständig, die in dem Chipmunks-Film eine kleine Rolle als Flugbegleiterin hatte. Im der "Cars"-Fortsetzung sind gleich eine ganze Reihe von Stimmen aus "Inside Out" mit von der Partie - so ist John Ratzenberger ganz kurz als Mechaniker im Kopf von Riley zu sehen, der in der "Cars"-Reihe den Truck Mack vertonte. Richard Kind spricht den eingebildeten Freund Bing Bong, er war in "Cars" als Mini-Van Van zu hören. Außerdem lieferte Jess Harnell in beiden Filmen zusätzliche Stimmen. Und der Soundtrack zu beiden Filmen stammt von Michael Giacchino. "Enchanted" war versehentlich von der Vorwoche in der Trailershow geblieben, paßte aber mit seinem Zeichentrickanteil ebenfalls ins Gesamtbild. Mindy Kaling ist in "Inside Out" für Abscheu zuständig, bei "Wreck-it Ralph" fuhr sie als Taffyta Muttonfudge im Spiel "Sugar Rush" so etwas Ähnliches wie Autorennen. Laraine Newman, Bob Bergen und abermals Jess Harnell sorgen für weitere Stimmen. John Ratzenberger (siehe oben) war bei "Monsters Inc." für den Jeti zuständig; Frank Oz, der in "Inside" das Unterbewußtsein bewacht, sprach den Fungus. Mary Gibbs war die Stimme der kleinen Boo (sie ist inzwischen übrigens fast 19 Jahre alt) und leiht diesmal Riley als Kleinkind ihre Stimme. Teresa Ganzel, Danny Mann, Sherry Lynn, Jan Rabson, Mickie McGowan und wieder Laraine Newman und Bob Bergen sorgen in beiden Filmen für weitere Stimmen. Im Prequel kommt u.a. Bill Hader hinzu, der dort Slug sprach, er ist in "Inside Out" für Angst zuständig, weitere Stimmen kommen (zusätzlich zu den schon beim ersten Teil erwähnten) von Carlos Alazraqui, Bobby Moynihan, Peter Sohn, Lori Alan und John Cygan. Bleibt noch "Toy Story 3", bei dem natürlich wieder ein Großteil der bereit genannten "Additional Voice Work"-Schauspieler mitgewirkt haben. John Ratzenberger war in der "Toy Story"-Reihe zudem als Schweinchen Hamm zu hören.

geschrieben von Kasi Mir am 01.09.2015, 01:31

Trailershow #1075

vom 24. August 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"The Last Mimzy" 424 Wochen
"The Last Witch Hunter" 15 Wochen
"Paul" (2011) 48 Wochen
"In the Heart of the Sea" 38 Wochen
"Enchanted" (2007) 38 Wochen
"The Man from U.N.C.L.E." 8 Wochen
"Be Kind Rewind" 76 Wochen

Talk to Me, Don't Lie to Me, Save Your Breath: Zumindest drei der vier Trailer haben im weitesten Sinne mit Aliens (im Sinne von "fremd in dieser Welt") zu tun, doch das war kein Hinweis auf den Hauptfilm. Tatsächlich hat Trailerfee emma natürlich wieder Schauspieler-Überschneidungen herausgesucht.

In "The Last Mimzy" spielte Kathryn Hahn Naomi, die Freundin eines Lehrers, der bei zwei seiner Schüler übernatürliche Begabungen entdeckt. In "D Train" spielt sie Jack Blacks Film-Ehefrau Stacey. Jeffrey Tambor war in "Paul" als Sci-Fi-Autor Adam Shadowchild mit von der Partie; hier spielt er Blacks Boss Bill. James Marsden spielte in "Enchanted" als Edward die Karikatur eines Märchenprinzen, in "D Train" ist er als abgehalfterter früherer Highschool-Star Oliver Lawless mit dabei. Bleibt noch Jack Black selbst, der in "Be Kind Rewind" als Jerry Videokassetten neu bespielte. Er spielt die Titelrolle des "Niemands" Dan Landsman.

geschrieben von Kasi Mir am 25.08.2015, 00:13

Trailershow #1074

vom 17. August 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Bye Bye Love" (1995) NEU!
"Under Siege 2: Dark Territory" NEU!
"French Kiss" (1995) NEU!
"Mute Witness" NEU!
"Waterworld" 356 Wochen
"The Net" 745 Wochen
"Clueless" 148 Wochen
"Johnny Mnemonic" NEU!

I'm Through With Countin' The Stars Above: Heute war mal alles anders. Keine Preview-Trailer in der Show, keine von emma ausgesuchten Klassiker, keine Hinweise auf den Hauptfilm.

Stattdessen gab es acht recht alte Klassiker mit einem gemeinsamen Thema, das ganz persönlicher Natur war - und von mir stammte. Anläßlich meines 20. Jubiläums als Sneakbesucher hatte ich mich für einen Blick zurück entschieden - und meine ersten acht Sneaks durch den Trailer des jeweiligen Hauptfilms präsentiert, von "Bye Bye Love" in Sneak #0042 bis hin zu "Johny Mnemonic" in Sneak #0050.

geschrieben von Kasi Mir am 18.08.2015, 00:47

Trailershow #1073

vom 10. August 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Pacific Rim" 112 Wochen
"Sisters" (2015) NEU!
"Star Trek" (2009) 167 Wochen
"Irrational Man" NEU!
"Monsters vs. Aliens" 181 Wochen
"Batman v Superman: Dawn of Justice" 10 Wochen
"Mars Attacks!" 662 Wochen

There used to be a graying tower alone on the sea: Außerirdische? Nein, nur der Humor war heute abend beim Hauptfilm "weit draußen". Doch all die Aliens mit Angriffziel Erde haben natürlich einen konkreten Bezug zum Hauptfilm des Abends, der in den Sternen - genauer: den Stars der Filme - zu finden ist.

In "Pacific Rim" z.B. war Komiker Charlie Day als Kaiju-Experte Dr. Newton Geiszler zu sehen; er spielt in "Vacation" nur kurz als Flußführer Chad mit von der Partie. Etwas größer (in more ways than one...) ist die Rolle von "Thor" Chris Hemsworth, der den Wettermann Stone Crandall mimt - auch in J.J. Abrams' "Star Trek" war er nur relativ kurz als George (Vater von James) Kirk dabei. Familienvater Rusty Grisworld alias Ed Helms war in "Monsters vs. Aliens" nicht zu sehen, und als Reporter auch nur relativ kurz zu hören. Und seine Ehefrau Debbie wird von Christina Applegate gespielt, die in Tim Burtons "Mars Attacks!" als Soldaten-Ehefrau Sharona zu sehen war.

geschrieben von Kasi Mir am 11.08.2015, 00:14

Trailershow #1072

vom 3. August 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"28 Weeks Later" NEU!
"Steve Jobs" 1 Woche
"The Thing" (2011) 204 Wochen
"Mission: Impossible - Rogue Nation" NEU!
"Terminator 2: Judgment Day" NEU!

Murder is a Crime, Unless It Was Done By a Policeman or Aristocrat: Nein, mit der Trailershow sollte kein Horrorfilm annonciert werden (der "Judgment Day" würde da ohnehin nicht richtig reinpassen). Tatsächlich hatte emma natürlich auch in dieser Woche wieder Schauspieler aus dem Hauptfilm des Abends, "Kill the Messenger", in anderen Filmen gesucht und gefunden. Von Kino kam dann noch der fünfte "Mission: Impossible" hinzu, der dank Jeremy Renners Beteiligung gut in die Reihe paßte.

Wo wir gerade bei Mr. Renner sind: In "28 Weeks Later" spielte er den NATO-Scharfschützen Doyle, hier ist er als Journalist Gary Webb zu sehen. Im 2011er-Remake/Prequel von "The Thing" war Mary Elizabeth Winstead als Wissenschaftlerin Kate Lloyd zu sehen, hier spielt sie Anna Simmons, die Redakteurin der "San Jose Mercury News", bei der Gary Webb arbeitete. Und im zweiten "Terminator"-Teil war natürlich Robert Patrick als flüssiger Terminator T-1000 mit dabei; er spielt in "Kill the Messenger" nur kurz am Anfang einen offensichtlich wohlhabenden Drogendealer.

geschrieben von Kasi Mir am 04.08.2015, 00:29

Trailershow #1071

vom 27. Juli 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Maze Runner: The Scorch Trials" NEU!
"The Counselor" (2013) 3 Wochen
"Knight of Cups" NEU!
"Jane Eyre" (2011) 3 Wochen
"Bridge of Spies" NEU!
"X-Men: First Class" 3 Wochen
"Steve Jobs" NEU!
"Hysteria" (2011) NEU!

Put Your Arms Around Me, Fiddly Digits, Itchy Britches: Für aufmerksame Beobachter hatte emma heute einen überdeutlichen Hinweis auf den Hauptfilm eingebaut - sie wiederholte nämlich drei Trailerklassiker aus dem Programm von vor drei Wochen, die damals alle auf Michael Fassbender hinweisen sollten. War er auch diese Woche wieder gemeint? Und gibt es tatsächlich außer "Slow West" noch einen weiteren Film mit ihm, der in Kürze in Deutschland anläuft.

Den gibt es tatsächlich, wie der Hauptfilm "Frank" unter Beweis stellte, auch wenn man Fassbenders Charakterkopf die meiste Zeit des Films nicht zu Gesicht bekommt, da die von ihm gespielte Titelfigur ihren Kopf in einer Pappmachemaske versteckt. Fassbender spielte in Ridley Scotts "The Counselor" ebenfalls die Titelfigur. In "Jane Eyre" war er 2001 in der Hauptrolle des düsteren Rochester zu sehen, und in der "X-Men"-Reihe ist er seit "First Class" als Magneto mit von der Partie. Nur in "Hysteria" hat er nicht mitgespielt - dort war dafür Maggie Gyllenhaal als überzeugte Feministin Charlotte zu sehen, die in "Frank" die nicht weniger durchsetzungsstarke Bandmusikerin Clara spielt.

geschrieben von Kasi Mir am 28.07.2015, 00:03

Trailershow #1070

vom 20. Juli 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"We Are Your Friends" 5 Wochen
"Atonement" (2007) 11 Wochen
"Aloha" (2015) NEU!
"Harry Potter and the Goblet of Fire" 183 Wochen
"Amapola" 11 Wochen
"Anna Karenina" (2012) 16 Wochen
"Paper Towns" 17 Wochen
"No Strings Attached" 107 Wochen

And Watching Over Lucky Clover isn't That Bizarre: Nein, weder war ein neuer Film mit Keira Knightley heute in der Trailershow gemeint, noch ging es um einen neuen Film von Regisseur Joe Wright (für beide: "Atonement", "Anna Karenina". Ansonsten schien die Trailershow nur (zu drei Vierteln) vage auf einen britischen Film hinzudeuten - tatsächlich gibt es jedoch jede Menge Überschneidungen zu "Man Up".

Bei "Atonement" spielte Harriet Walter die Mutter der Hauptfiguren Briony und Celia; hier ist sie als Fran wieder in der "Mutter der Hauptfigur"-Rolle, in diesem Fall von Lake Bells Nancy. Henry Lloyd-Hughes spielte im "Goblet of Fire" den Kapitän der Ravenclaw-Quidditch-Mannschaft, er hat hier eine kleine Rolle als Daniel. Kleine Rollen in beiden Filmen verbuchten zudem Robert Wilfort und Lasco Atkins. Henry Lloyd-Hughes war auch in "Anna Karenina" als Offizier Burisov mit von der Partie, außerdem spielte dort Olivia Williams die Grafin Wronskaja - sie ist in "Man Up" als Noch-Ehefrau von Simon Pegg zu sehen. Im einzigen amerikanischen Film "No Strings Attached" waren kurioserweise sowohl die echte als auch die falsche Jessica aus "Man Up" mit dabei; Ophelia Lovibond spielte dabei Ashton Kutchers Film-Ex-Freundin Vanessa (die dann mit dessen Vater anbandelte), Lake Bell spielte seine Arbeitskollegin Lucy.

geschrieben von Kasi Mir am 21.07.2015, 00:15

Trailershow #1069

vom 13. Juli 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Lars and the Real Girl" NEU!
"American Ultra" (2015) 1 Woche
"White House Down" 53 Wochen
"Suffragette" 1 Woche
"Easy A" 105 Wochen
"Point Break" (2015) 2 Wochen
"The Love Guru" NEU!

I Feel Safest of All, I Can Lock All My Doors Nein, "White House Down" war kein Hinweis auf "Magic Mike", und auch "Easy A" sollte nicht etwa auf "Aloha" hindeuten. Trotzdem hat Trailerfee emma diese Filmwerbungen natürlich nicht ohne Grund ausgewählt - sie liebt es halt, falsche Fährten zu legen. ;-).

Mit "Lars and the Real Girl" sollte dann auch kein neuer Film mit Ryan Gosling angedeutet werden (er hat in diesem Jahr ohnehin keinen Filmauftritt mehr), gemeint war vielmehr Patricia Clarkson, die in "Learning to Drive" die Fahrschülerin Wendy spielt und bei "Real Girl" als Goslings Film-Psychiaterin Dagmar mit von der Partie war. Ihr Ehemann Ted wird von Jake Weber gespielt, der in Emmerichs "White House Down" als Agent Hope zu sehen war. In "Easy A" war dann wieder Frau Clarkson als Filmmutter Rosemary von Emma Stones Olive dabei. Bleibt noch der "Love Guru" (nein, nicht der SMS-"Mehrwertdienst"!) - dort spielte Ben Kingsley Mike Myers' Mentor Guru Tugginmypudha. In "Learning to Drive" ist er als Fahrlehrer Darwan zu sehen. Außerdem spielt dort US-Comedienne Samantha Bee Wendys Schwester Debbie, sie war im "Guru" als Kassiererin mit dabei.

geschrieben von Kasi Mir am 14.07.2015, 00:09

Trailershow #1068

vom 6. Juli 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Kung Fu Panda 3" NEU!
"The Counselor" (2013) 104 Wochen
"American Ultra" (2015) NEU!
"Jane Eyre" (2011) 43 Wochen
"Suffragette" 6 Wochen
"X-Men: First Class" 10 Wochen
"Peanuts" (2015) (neuer Trailer 61 Wochen
"Shame" (2011) NEU!

Is Life Peaceful There? Die Trailershow war von emma heute nicht nur passend zum Hauptfilm des Abends, sondern vor allem auch extra für Roughale so zusammengestellt worden. Als Hinweise auf "Slow West" nutzte sie nämlich ausschließlich Filme mit einem ganz bestimmten Schauspieler, der bei ihrem Moderationskollegen nicht so hoch im Kurs steht.

Gemeint ist natürlich Michael Fassbender, der in "Slow West" die Hauptrolle des Outlaw Silas übernommen hat. Fassbender spielte in "The Counselor" die Titelrolle des Anwalts, der unversehens in Drogenhandel verwickelt wird. In der "Jane Eyre"-Adaption von 2011 war er als Rochester mit von der Partie. In der "X-Men"-Filmreihe spielt er seit "First Class" Erik Lehnsherr alias Magneto. Und auch in "Shame" übernahm er als sexsüchtiger Brandon die Hauptrolle.

geschrieben von Kasi Mir am 06.07.2015, 00:14

Trailershow #1067

vom 29. Juni 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"21 Jump Street" 50 Wochen
"Sicario" NEU!
"The Last Airbender" 236 Wochen
"Point Break" (2015) NEU!
"Serenity" 341 Wochen
"The Man from U.N.C.L.E." NEU!
"Get Smart" 271 Wochen

57 Channels and Nothing On: Heute dürfte die Trailershow diejenigen, die versuchten, Schauspieler aus den vier gezeigten Klassikern in einen Film zusammenzubringen, ziemlich ratlos zurückgelassen haben. Kein Wunder, denn das (ausnahmsweise von mir in Vertretung der Trailerfee emma komponierte) Vorprogramm enthielt überhaupt keine (gezielten) Überschneidungen zum Hauptfilm des Abends. Die Hinweise waren diesmal anders zu verstehen.

Das Thema des Abends war nämlich "Kinofilme, die auf TV-Serien basieren". So lief "21 Jump Street" mit Johnny Depp und Holly Robinson von 1987-1991 im US-Fernsehen; "The Last Airbender" basiert auf der Zeichentrickserie "Avatar: The Last Airbender", die von 2005 bis 2008 lief. "Serenity" setzte die TV-Serie "Firefly" im Kino fort, die nach nur einer Staffel 2003 abgesetzt wurde. Und "Get Smart" ist eine Kino-Neuauflage der gleichnamigen Spionagekomödie, die von 1965 bis 1070 im US-Fernsehen lief (und bei uns ab 1967 unter dem Namen Mini-Max zu sehen war - fast zur selben Zeit wie "The Man from U.N.C.L.E", der demnächst aus der Remake-Maschine auf die Leinwand geworfen wird.

geschrieben von Kasi Mir am 30.06.2015, 00:34

Trailershow #1066

vom 22. Juni 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"The Man from U.N.C.L.E." NEU!
"In Time" 191 Wochen
"Horns" NEU!
"Inside Llewyn Davis" 15 Wochen
"Southpaw" NEU!
"Alpha Dog" 169 Wochen
"Magic Mike XXL" NEU!
"School for Scoundrels" NEU!

Nothing's Gonna Touch You in These Golden Years: Wer die Trailershow genau verfolgte, konnte zu der Ansicht gelangen, das ein neuer Film mit Justin Timberlake zu sehen sein würde, dies war jedoch eine klassische Nebelkerze, zumal Mr. Timberlake derzeit gar kein aktuelles Schauspielprojekt in der Pipeline hat. Trotzdem gab es natürlich in allen Trailern ganz klassische Schauspielerüberschneidungen, die auf den Hauptfilm hinwiesen.

In "In Time" z.B. spielte Amanda Seyfried Sylvia, die Tochter aus wohlhabendem Haus, die sich für Timberlakes Hauptfigur Will interessierte; in "While We're Young" ist sie als Eisherstellerin Darby zu sehen. Ihr Film-Ehemann Jamie alias Adam Driver war im Coen-Film "Inside Llewyn Davis" als Folgsänger mit Cowboyhut Ad Cody mit von der Partie. In "Alpha Dog" war es wieder Frau Seyfried, die als Julie dem entführten Zack, ähem, Gesellschaft leistete. Bleibt noch "School for Scoundrels", in dem Ben Stiller eine kleine Rolle als früheres Opfer des von Billy Bob Thornton gespielten Dr. P hatte; in "While We're Young" spielt er als Dokumentarfilmer Josh eine der Hauptrollen.

geschrieben von Kasi Mir am 23.06.2015, 00:18

Trailershow #1065

vom 15. Juni 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"The Program" (2015) NEU!
"The Woman in Black 2: Angel of Death" 12 Wochen
"We Are Your Friends" NEU!
"Angels & Demons" 47 Wochen
"Everest" (2015) NEU!
"Before I Go to Sleep" 31 Wochen

It May Take a Little Longer But I'll Know How to Find my Way Back: Heute gab es zur Abwechslung mal wieder eine ganz klassische (wenn auch leicht gekürzte) Trailershow: drei Previews mit ansteigendem Bekanntheitsgrad der Schauspieler, die die Überschneidungen zum Hauptfilm des Abends darstellten.

Den Anfang macht dabei Jeremy Irvine, der im zweiten "Woman in Black"-Teil den Piloten Harry spielte. Im "Railway Man" ist er in Rückblenden - diese spielen wie bei "Angel of Death" im Zweiten Weltkrieg - als junger Soldat Eric Lomax (die Titelfigur des Films) zu sehen. Im zweiten "Illuminaten"-Teil "Angels & Demons" spielte Stellan Skarsgård den Leiter der Schweizergarde im Vatikan, Commander Richter. Hier ist er als Erics Kamerad Finlay mit dabei. Und in "Before I Go to Sleep" war nicht nur Colin Firth prominent als Ehemann Mike vertreten - er spielt in "Railway Man" die ältere Ausgabe der Titelfigur - auch seine Ehefrau wird in beiden Filmen von der gleichen Schauspielerin verkörpert, nämlich Nicole Kidman.

geschrieben von Kasi Mir am 15.06.2015, 23:58

Trailershow #1064

vom 8. Juni 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Ocho apellidos vascos" (spanischer Trailer mit deutschen Untertiteln) NEU!
"Milk" NEU!
"Amy" NEU!
"Spring Breakers" NEU!
"Slow West" NEU!
"Tristan & Isolde" (2006) 103 Wochen
"The Walk" (2015) NEU!
"Pineapple Express" NEU!

And it Ain't no Use in Turning on Your Light, Babe: Die Oscar-Saison ist zwar bereits vorbei (oder hat sie vielleicht schon wieder begonnen?), doch emma ließ es sich trotzdem nicht nehmen, noch einmal in ihren Oscar-Modus zurückzufallen und alle Trailer auf einen einzelnen Schauspieler des Hauptfilms hinweisen zu lassen. Dabei zeigen die vier Trailerklassiker durchaus die sehr unterschiedlichen Facetten seines Œvres.

Es geht natürlich um James Franco, der in "True Story" die Rolle des Mordverdächtigen Christian Longo übernommen hat. Er war in Gus van Sants "Milk" als Harvey Milks Lebensgefährte Scott Smith zu sehen; in "Spring Breakers" spielte er den schrägen Gangster Alien. In der Sagenverfilmung "Tristan & Isolde" war er als Tristan mit von der Partie, und im "Pineapple Express" gab er an der Seite von Seth Rogen den abgedrehten Marihuana-Dealer Saul.

geschrieben von Kasi Mir am 09.06.2015, 00:29

Trailershow #1063

vom 1. Juni 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"World War Z" 24 Wochen
"Batman v Superman: Dawn of Justice" 5 Wochen
"The Bourne Ultimatum" 194 Wochen
"Regression" 8 Wochen
"Hai-Alarm am Müggelsee" (deutschprachiger "Handy aus"-Trailer) NEU!

Spechen Sie Deutsch? Der Hauptfilm des Abends - der in wesentlichen Teilen in Österreich (sowohl im 20. als auch im 21. Jahrhundert) spielt - kommt mit einem erheblichen Anteil deutschsprachiger Dialoge daher; da verweundert es kaum, daß auch in den Hinweisen Übershneidungen zu deutschen Schauspielern eine große Rolle spielten.

In "World War Z" war nicht nur Brad Pitt, sondern auch Moritz Bleibtreu als Arzt zu sehen; er spielt in "Woman in Gold" den brühmten Maler Gustav Klimt, der allerdings nur einen kurzen Auftritt in Rückblenden hat. Ebenso war Daniel Brühl im "Bourne Ultimatum" als Stiefbruder von Franke Potentes Marie zu sehen; in "Woman in Gold" hat er als österreichischer Journalist Hurbertus Czernin mehr Screentime. Bleibt noch der ultrakurze Teaser zum deutschen Monster-Trash "Hai-Alarm am Müggelsee", in dem Tom Schilling als Fischexperte seinen Auftritt hatte. Schilling hat diesmal auch eine eher kleine Rolle als Nazi-Scherge Heinrich.

geschrieben von Kasi Mir am 02.06.2015, 01:32

Trailershow #1062

vom 25. Mai 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Crimson Peak" NEU!
"The Hunger Games: Catching Fire" 41 Wochen
"Minions" NEU!
"Grosse Pointe Blank" NEU!
"Suffragette" NEU!
"There Will Be Blood" NEU!

Maybe if we think and wish and hope and pray it might come true: Auch in dieser Woche bot die (kürzere) Trailershow wieder die üblichen Hinweise auf den Hauptfilm, die sogar allesamt bekannte - auch sneakbekannte - Schauspieler betrafen.

Den Anfang machte dabei Elizabeth Bank (unter anderem mit #0765 "Zack & Miri" und #0865 "The Next Three Days" in der Sneak vertreten) die in der "Hunger Games"-Reihe die Hauptstadtbewohnerin Effie Trinket spielt - Melinda Ledbetter zu sehen, die Brian Wilson anfänglich ein Auto verkauft. John Cusack ist nun schon zum elften Mal auf der Sneak-Leinwand zu sehen - das erste Mal war vor 19 Jahren in #0075 "City Hall", zuletzt lief mit ihm 2010 die "Hot Tub Time Machine"). Nicht in der Sneak gezeigt wurde "Grosse Point Blank", in der Cusack 1997 die Titelfigur des Profikillers Martin Blank spielte. Cusack ist in "Love & Mercy" als Beach-Boys-Mastermind Brian Wilson zu sehen. Und in "There Will Be Blood" spielte Paul Dano (in der Sneak mit #0448 "L.I.E.", #0498 "The Girl Next Door" und zuletzt #0934 "Ruby Sparks" zu sehen) die Doppelrolle der Brüder Paul und Eli Sunday; hier hat er ebenfalls die Hauptrolle von Brian Wilson übernommen, den er in Rückblenden spielt.

geschrieben von Kasi Mir am 26.05.2015, 00:15

Trailershow #1061

vom 18. Mai 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Chappie" (UCI promo trailer) NEU!
"African Cats: Kingdom of Courage" 244 Wochen
"Jem and the Holograms" NEU!
"Shaft" (2000) 504 Wochen
"Woman in Gold" NEU!
"Pulp Fiction" 29 Wochen
"Terminator Genisys" NEU!
"Kingsman: The Secret Service" 13 Wochen

Puhutteko te saksaa? Heute mußte man nur einen Schauspieler (und seine aktuellen Filme) kennen - das reichte völlig aus, um die wie immer von emma zusammengestellte Trailershow richtig zu deuten. Allerdings wäre emma nicht emma, wenn Sie nicht zumindest einen kleinen Haken eingebaut hätte. ;-)

Der "African Cats"-Trailer könnte nämlich für Verwirrung gesorgt haben, handelt es sich dabei doch um eine Dokumentation. Allerdings eine Dokumentation mit einem prominenten Erzähler: Samuel L. Jackson. Nein, nicht alle Dokus werden von Morgan Freeman gesprochen. ;-) Samuel L. Jackson, der in "Big Game" den US-Präsidenten spielen darf, war im "Shaft"-Remake in der Titelrolle zu sehen; in "Pulp Fiction" spielte er den philosphierenden Killer Jules. Und in "Kingsman" war er vor wenigen Wochen als lispelnder Superschurke Valentine mit von der Partie. Dort war auch Jaymes Butler als Gang-Mitglied dabei, er spielt in "Big Game" einen Soldaten.

geschrieben von Kasi Mir am 19.05.2015, 00:18

Trailershow #1060

vom 11. Mai 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Time is Illmatic" NEU!
"Elysium" 95 Wochen
"Self/Less" NEU!
"The Way" (2010) NEU!
"The Last Witch Hunter" NEU!
"The Girl with the Dragon Tattoo" (2011) 4 Wochen

Já tô com o pé na estrada: Diesmal war es eine dieser Trailershows, bei denen man schon sehr genau über Filme Bescheid wissen muß, die vielleicht nicht auf jedermanns Radar sind - denn wer die beiden bekannten englishsprachigen Gesichter von "Trash" nicht kannte und zuordnen konnte, hatte keine Chance. Bei "Mad Max" wäre das vermutlich leichter gefallen. ;-)

Selbst obige Kenntnisse hätten allerdings bei der ersten Überschneidung versagt, denn "Elysium" verwies auf den brasilianischen Schauspieler Wagner Moura, der dort als Rebell Spider zu sehen war und hier José Angelo spielt, der die Ereignisse des Films quasi erst möglich macht. In Emilio Estevez' "The Way" war dessen Vater Martin Sheen auf dem Jakobsweg unterwegs, hier spielt er den Favela-Geistlichen Father Juilliard. Und in Finchers "Dragon Tattoo"-Remake war Rooney Mara als Hackering Lisbeth Salander mit von der Partie, hier spielt sie die Lehrerin Olivia.

geschrieben von Kasi Mir am 12.05.2015, 00:28

Trailershow #1059

vom 4. Mai 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Amapola" NEU!
"Atonement" (2007) 17 Wochen
"Love & Mercy" NEU!
"The Ides of March" 38 Wochen
"The Visit" (2015) NEU!
"The Place Beyond the Pines" 12 Wochen
"Pixels" NEU!
"Drive" (2011) 49 Wochen

Dan, Can You See that Big, Green Tree? Das war doch relativ eindeutig, wenn auch nicht durch eine klassische Schauspielerüberschneidung. Am deutlichsten war sicherlich Ryan Gosling in drei Trailern vertreten, der zwar in "Lost River" überhaupt nicht mitspielt, aber als Autor, Regisseur und Co-Produzent kaum etwas anderes ausgelassen hat. Doch selbstverständlich gab es auch klassische Hinweise:

Da wäre z.B. Saoirse Ronan, die in Atonement vor acht Jahren in "Atonement" die junge Filmschwester Briony von Keira Knightley spielte; diesmal ist sie als, hm, Nachbarin mit dem charmanten Namen Rat mit von der Partie. Bei den "Ides of March" sind es mit Demi Kazanis (damals Ärztin, diesmal Barkeeperin) und Nesti Gee (damals im Chor, diesmal im Taxi) nur Kleindarsteller, die den schauspielerischen Bogen aufspannen. In "Place Beyond the Pines" spielte Ben Mendelsohn den Mechaniker Robin, hier ist er als Nicht-nur-Banker Dave sehr mysteriös; außerdem war Eva Mendes dort als Goslings Filmfreundin Romina zu sehen, sie spielt hier die Performerin Cat. Bleibt noch "Drive" übrig, in dem "Mad Men"-Star Christian Hendricks als kriminelle Blanche dabei war; hier spielt sie die Hauptrolle der alleinerziehenden Mutter Billy.

geschrieben von Kasi Mir am 05.05.2015, 00:52

Trailershow #1058

vom 27. April 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Insidous: Chapter 3" NEU!
"X-Men: First Class" 108 Wochen
"While We're Young" NEU!
"The Avengers" (2012) 39 Wochen
"Batman v Superman: Dawn of Justice" NEU!
"Iron Man" (2008) NEU!

I'll be Feeling Fine, You're my Medicine: Bei einem Film mit knapp zwei Stunden Laufzeit spielt Trailerfee emma in der Regel nur drei Hinweise auf den Hauptfilm - so auch in dieser Woche. Leider war "Age of Ultron" bereits in der Vorwoche gestartet, sonst wären die von ihr ausgesuchten Trailerklassiker eine exzellente Nebelkerze gewesen. Aber die Starttermine kann man sich eben nicht aussuchen...

Natürlich waren die Trailer auch Hinweise auf den tatsächlichen Hauptfilm: so spielte Oliver Platt in "X-Men: First Class" den namenlosen "Man in Black", hier ist er als Food Blogger Ramsey Michel mit von der Partie. Jon Favreau, der Regisseur von "Iron Man" Teil 1 und 2 (und dort auch als Chauffeur Hogan zu sehen) war ausführender Produzent vom ersten "Avengers"-Teil, und von dort und seinen "Iron Man"-Filmen hat er auch zwei Nebendarsteller ausgeliehen, nämlich den Iron Man himself, Robert Downey jr. - er spielt hier Marvin, den vermögenden Ex-Mann der Ex-Frau der Titelfigur - sowie Black Widow Scarlett Johannsson, die diesmal als Molly für Weine zuständig ist. Downney und Favreau waren natürlich auch im ersten "Iron Man" in denselben Rollen zu sehen.

geschrieben von Kasi Mir am 28.04.2015, 00:29

Trailershow #1057

vom 20. April 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"The Book Thief" NEU!
"Star Wars Episode 7: The Force Awakens" (deutschprachiger Trailer) NEU!
"The Book of Eli" NEU!
"Man Up" NEU!
"The Book of Life" NEU!
"The Second Best Exotic Marigold Hotel" 1 Woche
"The Notebook" 186 Wochen
"The Jungle Book (BluRay release trailer)" 681 Wochen

And Don't Spend Your Time Lookin' Around For Something You Want That Can't Be Found: Die Trailershow war heute sehr merkwürdig, und wie so oft lag ein Grund dafür darin, daß emma für den Hauptfilm des Abends im Trailerarchiv praktisch keine 'klassischen' Hinweistrailer - also Filme mit Schauspielerüberschneidungen - finden konnte; kein Wunder, stammte der Film doch aus Australien, von wo wir nur selten Trailer erhalten. So entschied sich emma für ein kleines Wortspiel und richtete danach die Trailershow aus.

So ist in "The Babadook" das Wort "Book" enthalten (genauer ist Babadook sogar ein Anagramm von "a bad book), was ja auch sehr gut zum Film paßt, in dem es unter anderem auch um ein böses(?) Buch geht. Dementsprechend hatten alle Trailerklassiker des Abends (das erneut versehentlich anstelle einer Preview gespielte zweite "Marigold Hotel" mal ausgenommen) das Wort "Book" im Titel. "Book" ist übrigens ein sehr häufiges Wort in Filmtiteln, und emma hätte durchaus noch mehr "Book"-Trailer spielen können. Aber irgendwann soll der Film ja auch mal beginnen. ;-)

geschrieben von Kasi Mir am 21.04.2015, 00:06

Trailershow #1056

vom 13. April 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Straight Outta Compton" NEU!
"Gravity" (2013) 83 Wochen
"Unfriended" (2014) NEU!
"The Girl with the Dragon Tattoo" (2011) 102 Wochen
"The Second Best Exotic Marigold Hotel" 9 Wochen
"Star Wars Episode 1: The Phantom Menace" (deutschsprachiger 3D-Rerelease-Trailer) 95 Wochen

You Look Like You're Lots of Fun: Auch heute ist dem Filmvorführer wieder mal ein Trailer eines bereits angelaufenen Films in die Trailershow gerutscht - das zweite "Marigold Hotel" sollte natürlich nicht auf den Hauptfilm des Abends hinweisen. Ansonsten gab es eine etwas gekürzte, aber ansonsten fast klassische Trailershow mit den üblichen Hinweisen auf alle Hauptdarsteller.

Den Anfang macht Ed Harris - er ist in "Gravity" nur als Stimme der NASA-Zentrale zu hören. In "Run All Night" spielt er den Gangsterboss Shawn Maguire. Joey Kinnaman war in Finchers "Dragon Tattoo" als Art Director Christer Malm mit von der Partie, hier spielt er den Chauffeur Mike Conlon. Dessen Vater Jimmy, ein früherer, ähem, Geschäftspartner von Ed Harris' Shawn, spielt kein geringerer als Actionstar Liam Neeson (erinnert sich noch jemand an seine Charakterrollen), der in "Episode 1" als Qui-Gon Jinn eine Hauptrolle spielte.

geschrieben von Kasi Mir am 13.04.2015, 23:59

Trailershow #1055

vom 6. April 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Regression" NEU!
"The Green Hornet" (2011) 36 Wochen
"Hotel Transylvania 2" NEU!
"Scott Pilgrim vs. the World" 53 Wochen
"Chef" (2014) 2 Wochen
"Man of Steel" 95 Wochen

Wouldn't it Be Nice if We Could Wake up, In the Morning When the Day is New: Heute hat emma die Trailershow unter das Motto Comichelden gestellt - passend für die erste Sneak in dem Monat, in dem mit dem nächsten "Avengers"-Film die schier endlose Kaskade der Comic-Verfilmungen fortgesetzt wird. Dabei hatte der Hauptfilm wenig mit Superhelden und auch nur ganz entfernt mit Comics zu tun - doch enthielten alle Trailerklassiker Hinweise auf die "Main Attraction" des Abends.

Und gleich die erste davon war geradezu überdeutlich, denn natürlich spielte Christoph Waltz den Bösewicht Chudnofsky in der "Green Hornet"-Adaption mit Seth Rogen in der Hauptrolle; in "Big Eyes" spielt er den charmanten "Maler" Walter Keane, der mit den titelgebenden Bildern berühmt wurde. In "Scott Pilgrim" spielte Wes-Anderson-Stammschauspieler Jason Schwartzman den Boss-Gegner Gideon Graves; hier hat er als Galerist Ruben eher eine kleine Rolle. Die Hauprolle in "Big Eyes", die Malerin Margaret Keane, wird von Amy Adams verkörpert, die in "Man of Steel" als Reporterin Lois Lane die weibliche Hauptrolle spielte, aber viel weniger zu tun bekam. In beiden Filmen ist auch der Kleindarsteller Sean Campbell in Statistenrollen zu sehen..

geschrieben von Kasi Mir am 06.04.2015, 23:57

Trailershow #1054

vom 30. März 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"The Railway Man" NEU!
"About Time" 80 Wochen
"Child 44" NEU!
"Anna Karenina" (2012) 101 Wochen
"Spectre" (2015) NEU!
"Robin Hood" (2010) 18 Wochen

Conditions Normal and You're Coming Home: Die Trailershow des heutigen Abends hatte das klassische Format, bei dem alle drei Trailerklassiker auf einen Hauptdarsteller oder eine Hauptdarstellerin des Hauptfilms hinwiesen. Lediglich bei der Frage, ob diese in steigender Offensichtlichkeit angelegt waren, kann man zu verschiedenen Ansichten kommen.

Denn gleich im ersten Trailer spielte Domhnall Gleeson die Hauptrolle des Zeitreisenden Tim in "About Time"; er ist diesmal als Programmierer Caleb zu sehen. Außerdem haben Chelsea Li und Deborah Rosan in beiden Filmen kleine Statistenrollen. Die Schwedin Alicia Vikander hingegen spielte in "Anna Karenina" als junge, unglückliche Kitty eher eine Nebenrolle; in "Ex Machina" ist sie als enigmatische Ava wesentlich präsenter. Interessanterweise spielte Vikander auch in "Karenina" bereits mit Gleeson zusammen, der dort die Rolle des unglücklich an Kitty interessierten Lewin spielte. In Ridley Scotts "Robin Hood"-Version schließlich spielte kein anderer als Oscar Isaac - auf dem besten Weg, Sneak-Dauergast zu werden - Prinz John, er ist hier als exzentrischer Software-Milliardär Nathan mit von der Partie.

geschrieben von Kasi Mir am 31.03.2015, 00:27

Trailershow #1053

vom 23. März 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Big Eyes" 2 Wochen
"Shaun of the Dead" 46 Wochen
"Chef" (2014) 2 Wochen
"The Fog" (2005) 259 Wochen
"Paper Towns" NEU!
"Ghostbusters" 12 Wochen
"The Woman in Black 2: Angel of Death" 10 Wochen
"The Woman in Black" (2012) NEU!

Jumping Jolly Until the End, I Wanna be Your Friend: Wer die Trailershow - die heute zum ersten Mal seit Ewigkeiten wieder Normallänge aufwies und somit vier Hinweise auf den Hauptfilm zu bieten hatte - diesmal einfach auf sich wirken ließ, mußte den Eindruck gewinnen, ein Horrorfilm (oder eine Horrorkomödie) würde diesmal gezeigt werden. Doch dieser erste Eindruck täuscht natürlich - emma hatte sich einfach einen Spaß daraus gemacht, die Verweise auf den Hauptfilm thematisch einheitlich auszuwählen.

So verwies "Shaun of the Dead" auf Rafe Spall, der damals eine kleine Rolle als Shauns Arbeitskollege Noel hatte; in "What If" spielt er den Lebensgefährten Ben der weiblichen Hauptfigur Chantry. Im "The Fog"-Remake von 2005 war Meghan Heffern als Jennifer ein schnelles Opfer des Nebels; sie spielt hier eine der Freundinnen von Chantry. Bei "Ghostbusters" war es nur der Kleindarsteller Sam Moses, der damals einen Hot-Dog-Verkäufer und diesmal einen Taxifahrer spielte - beides "Blink and you miss it"-Szenen. Dafür spielte Daniel Radcliffe die Hauptfigur Arthur in "The Woman in Black" und darf auch in "What If" als Wallace Top Billing für sich beanspruchen. das Sequel "Angel of Death" ist wohl versehentlich als vermeintliche Preview (der Film stertete bereits vor vier Wochen) ins Programm geraten.

geschrieben von Kasi Mir am 24.03.2015, 00:08

Trailershow #1052

vom 16. März 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Elser" (deutschsprachiger Trailer) 2 Wochen
"Sleepy Hollow" 72 Wochen
"The Longest Ride" NEU!
"Snow White and the Huntsman" 29 Wochen
"Seventh Son" 2 Wochen
"Hansel and Gretel Witch Hunters" 113 Wochen

You Know You Can Do It, 'Cause It's Easy, So Easy To Do: Märchenhaft war heute emmas Trailershow - in die "Seventh Son" wohl vom Kino versehentlich als vermeintliche Preview hineinmontiert wurde. Doch das gemeinsame Motto der Trailerklassiker wurde mit sehr obskuren Referenzen auf den Hauptfilm erkauft, der auch nicht wirklich etwas mit dem Genre zu tun hat.

Der erste Hinweis war praktisch unkenntlich, geht es doch bei "Sleepy Hollow" um Paul Brightwell, der eine dort eine Winzrolle als namenloser Schütze spielte. Auch in "The Voices" ist er als Stiefvater der Hauptfigur Jerry nur in ein paar Rückblenden und auch dort kaum zu erkennen. Sam Spruell spielte in "Snow White" immerhin den Bruder der bösen Königin Ravenna; hier ist er auch nur kurz als Dave mit von der Partie. So ist Gemma Arterton sicherlich die deutlichste Referenz, zumal sie in "Hansel & Gretel" eine der Titelrollen spielte. Hier spielt sie die Arbeitskollegin Fiona der Hauptfigur Jerry. Daß emma sich eines Ryan-Reynolds-Trailers enthalten konnte, ist aber sicherlich die größte Überraschung des Vorprogramms. ;-)

geschrieben von Kasi Mir am 17.03.2015, 00:19

Trailershow #1051

vom 9. März 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"The Help" 47 Wochen
"Big Eyes" 4 Wochen
"Interstellar" 22 Wochen
"Chef" (2014) 1 Woche
"Inside Llewyn Davis" 72 Wochen

Crime is Increasing, Panic is Spreading: Auf den ersten Blick könnte eine Trailershow kaum deutlicher auf den Hauptfilm des Abends hinweisen, und natürlich waren die Verweise auf zwei Haupdarsteller aus "A Most Violent Year" so deutlich, daß es eigentlich nur darauf ankam, von dem Film schonmal gehört zu haben. Doch wie so oft bei Trailerfee emma ist das nicht die ganze Geschichte, und tatsächlich hätte sie z.B. für Jessica Chastain auch zwei ganz andere Trailer spielen können.

Doch das wären dann keine Hinweise auf David Oyelowo gewesen, der in "A Most Violent Year" den Staatsanwalt Lawrence spielt, er war in "The Help" als Prediger und in "Insterstellar" als Beamter mit von der Partie. Jessica Chastain - in "Violent" die Ehefrau Anna des Öllieferanten Abel Morales - spielte in "Interstellar" natürlich Matthew McConaugheys Filmtochter Murph, in "The Help" war sie als nur vermeintliches Trophy Wife Celia zu sehen. Bleibt noch "Inside Llewyn Davis", die erste richtige Sneak-Hauptorlle für Oscar Isaac (der zuvor schon in "Drive" und "Body of Lies" auf der Sneakleinwand zu sehen war. Nach der Titelrolle im Coen-Film spielt er auch hier die Hauptrolle des Unternehmers Abel Morales. Außerdem ist der Kleindarsteller David Boston in beiden Filmen kurz zu sehen.

geschrieben von Kasi Mir am 10.03.2015, 00:24

Trailershow #1050

vom 2. März 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Elser" (deutschsprachiger Trailer) NEU!
"The Hunger Games: Mockingjay, Part I" 30 Wochen
"Chef" (2014) NEU!
"A Single Man" NEU!
"Seventh Son" 66 Wochen
"The Kids Are All Right" 5 Wochen

And if I Were Like Lightning, I Wouldn't Need no Sneakers: Nochmal ein Film aus der diesjährigen Oscar-Reihe - bis auf Patricia Arquette hatten wir tatsächlich alle in den Hauptkategorien ausgezeichneten Filme, Regisseure und Darsteller in der Sneak, dazu noch jede Menge Nominierte - da war es nur passend, daß emma noch einmal in den Ein-Schauspieler-Modus zurückwechselte und die Hauptdarstellerin aus "Still Alice" in allen Klassikern präsentierte. Sogar in der Preview zu "Seventh Son" war sie mit dabei, was unter anderem auch zeigt welche Bandbreite an Filmen diese Schauspielerin zu bieten hat.

Ich schreibe natürlich über Julianne Moore, die die an Alzheimer erkrankte Titelfigur in "Still Alice" spielt und in jeder Szene im Mittelpunkt der Erzählung steht. Moore spielte in "Mockinjay" Alma Coin, die Präsidenting des abtrünnigen Distrikts 13. In "A Single Man" spielte sie die beste Freundin der Titelfigur George alias Colin Firth. Und in "The Kids Are All Right" war sie als Jules die eine Hälfte des Same-Sex-Couples, dessen Kinder nach ihrem leiblichen Vater fahnden.

geschrieben von Kasi Mir am 03.03.2015, 00:28

Trailershow #1049

vom 23. Februar 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"The Grand Budapest Hotel" 8 Wochen
"Poltergeist" (2015) NEU!
"Birdman" 8 Wochen
"Ted 2" NEU!
"Tinker Tailor Soldier Spy" 37 Wochen

Everybody Sees You, Everybody Looks and Stares: Bevor da irgendwelche Fragen aufkommen: nein, nur der letzte Trailer stellte einen tatsächlichen Hinweis auf den Hauptfilm des Abends dar; die beiden anderen Trailerklassiker waren vielmehr Ehrerweisungen für die Abräumer bei den Oscars in der Nacht zuvor ("Whiplash" hatten wir als Trailer leider nicht vorliegen). Dafür verweist "Tinker Trailor" dann aber auch gleich doppelt auf "Kingsman".

In "Tinker Tailor Soldier Spy" spielte Colin Firth den Agenten Bill Haydon alias "Tailor" - sehr passend, wenn man sich sein Cover als Galahad in "Kingsman" näher anschaut. Außerdem war in der John-le-Carré-Verfilmung auch Mark Strong als Agent Jim Prideaux dabei, der in Budapest wenig Fortune hatte; er spielt in "Kingsman" den Technikspezialisten und Ausbilder Merlin.

geschrieben von Kasi Mir am 24.02.2015, 00:16

Trailershow #1048

vom 16. Februar 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Thank You For Smoking" 22 Wochen
"Kingsman: The Secret Service" 5 Wochen
"Burn After Reading" 43 Wochen

Singing Your Song All Over Town: Einmal noch vor den Academy Awards entschied sich emma für eine (kurze) Trailershow, die auf einen einzigen Schauspieler verwies. Das lag natürlich auch daran, daß "Whiplash" quasi ein Zwei-Personen-Stück ist; allerdings hätten wir durchaus auch Trailer mit Miles Teller zur Verfügung gehabt. ;-)

Doch emma entschied sich für die deutlich besseren Trailer (vom aufstrebenden Teller existiert fast ausschließlich Teenie-Schrott im Archiv) und damit für J.K. Simmons, der schon vor 18 Jahren (in #0110 "Extreme Measures") das erste Mal in der Sneak zu sehen war. Auch "Thank You For Smoking" war zehn Jahre später ein Sneakfilm (#0611), in dem Simmons den Boss von Hauptfigur Nick Naylor spielte. "Burn After Reading" hingegen lief nicht in der Sneak (für Coen-Filme eher ungewöhnlich), dort war Simmons als CIA-Direktor mit von der Partie. Simmons spielt in "Whiplash" den kompromisslosen Musiklehrer Fletcher.

geschrieben von Kasi Mir am 16.02.2015, 23:58

Trailershow #1047

vom 9. Februar 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Sliver Linings Playbook" 52 Wochen
"Big Eyes" NEU!
"The Place Beyond the Pines" 92 Wochen

I've Been Up and Down the Highway, in all Kinds of Foreign Land: Man merkt, daß wir mitten in der Oscar-Saison stecken - selten gibt es sonst so viele lange bis ultralange Filme in der Startliste. So war der heutige Hauptfilm des Abends sogar noch eine Minute länger als das (nicht oscar-nominierte) Werk der Vorwoche, und natürlich beschränkte sich Trailerfee emma wieder auf das Minimum an Trailershow und spielte nur zwei Klassiker, die erneut beide auf denselben Schauspieler verwiesen.

Dieser Schauspieler ist Bradley Cooper, der vor genau 364 Tagen eine der Hauptrollen in "American Hustle" spielte. Auch damals wies the Trailer zu "Silver Linings Playbook" auf ihn hin, der dort die Hauptrolle des Ex-Lehrers mit mentalen Problemen Pat spielte. Cooper ist auch im "Sniper" in der Haupt-, ja Titelrolle des SEAL-Scharfschützen Chris Kyle zu sehen. Im "Place Beyond the Pines" mußte er sich die Hauptrolle mit Ryan Gosling teilen, Cooper spielte dort den Cop Avery, der widerwillig erst zum Helden und dann zum Whistleblower wird.

geschrieben von Kasi Mir am 10.02.2015, 00:33

Trailershow #1046

vom 2. Februar 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"The Cabin in the Woods" 67 Wochen
"The Second Best Exotic Marigold Hotel" NEU!
"Thor" (2011) 137 Wochen

We're After the Same Rainbow's End, Waiting Round the Bend: Auch diesmal konzentrierten sich alle - ohnehin nur zwei, da der Hauptfilm 133 Minuten Laufzeit hatte - auf einen Schauspieler; allerdings verzichtete emma auf Nebelkerzen, so daß die Trailer diesmal ohne Probleme richtig deuten konnte.

Gemeint war mit beiden Trailern natürlich Chris Hemsworth, der in "Blackhat" als (zunächst) inhaftierter Hacker Nick Hathaway die Hauptrolle spielt. In der "Cabin in the Woods", war der damals noch recht unbekannte Hemsworth als Curt nur Teil eines Ensembles junger Leute, denen eine ganz und gar besondere Waldhütte zum Verhängnis wurde. In "Thor" - nach der "Cabin" gedreht, aber vor ihr in die Kinos gekommen - hingegen war er trotz starker Unterstützung ganz klar die Nummer 1, ja sogar der Titelheld. ;-)

geschrieben von Kasi Mir am 03.02.2015, 00:15

Trailershow #1045

vom 26. Januar 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"The Kids Are All Right" 61 Wochen
"San Andreas" NEU!
"Don Jon" 64 Wochen

Puts You There Where Things are Hollow: Nachdem in der letzten Woche mehrere Steve-Carell-Trailer nicht auf Steve Carell vewwiesen, war es nur konsequent von Trailerfee emma, daß die - diesmal nur zwei - Trailerklassiker dieser Woche, wo Carells "Foxcatcher" tatsächlich gezeigt wurde, ihn nicht enthalten. Stattdessen war zweimal prominent Julianne Moore vertreten, die mit "Still Alice" auch noch ein Eisen im Oscar-Feuer hat.

So bezog sich "The Kids Are All Right" nicht auf Moore, sondern auf den biologischen Vater Paul der titelgebenden Kinder; er ist in "Foxcatcher" als Dave, der ältere der beiden Brüder und Goldmedaillengewinner, zu sehen. Der andere, Mark, wird von Channing Tatum gespielt, der in "Don Jon" dabei war - wobei 'dabei' vielleicht schon zu viel gesagt ist, denn er taucht dort im Film-im-Film "Special Someone" als "Hollywood Actor #1" an der Seite von Anne Hathaway auf.

geschrieben von Kasi Mir am 27.01.2015, 00:34

Trailershow #1044

vom 19. Januar 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Dinner for Schmucks" 89 Wochen
"The Avengers: Age of Ultron" 2 Wochen
"Crazy, Stupid, Love." 162 Wochen
"Cinderella" (2015) NEU!
"The Other Guys" 48 Wochen

I'm just a Soul Whose Intentions are Good: Die Trailershow konnte einen zwar in die Irre führen - der für "Foxcatcher" oscarnominierte Steve Carell tauchte gleich in zwei Trailern auf. Doch beide Trailer konnten auch in eine ganz andere Richtung weisen, und mit dem letzten Klassiker wurde die Sache dann eindeutig.

Mit "Dinner for Schmucks" war nämlich nicht Carell gemeint, der dort den "Schmuck" Barry spielte, sondern Zack Galifianakis, der als Therman noch etwas abseitiger agierte. Galifianakis spielt in "Birdman" den Assistenten und Manager Jake von Michael Keatons Riggan. Auch bei "Crazy, Stupid, Love." war es nicht Carell, auf den hingewiesen werden sollte, sondern auf Emma Stone, die dort als Hannah den Frauenversteher Jacob durcheinanderbringt. Stone spiel hier Riggans Tochter Sam. Bleibt noch "The Other Guys", in dem Michael Keaton den Polizeicaptain Mauch spielte; Keaton spielt natürlich die Titelfigur, den früheren "Birdman"-Darsteller Riggan Thomas. Außerdem sind Benjamin Kanes und Paul Thornton in beiden Filmen als Kleindarsteller mit von der Partie.

geschrieben von Kasi Mir am 20.01.2015, 00:35

Trailershow #1043

vom 12. Januar 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"The Boy Next Door" NEU!
"Mission: Impossible - Ghost Protocol" 184 Wochen
"Kingsman: The Secret Service" 3 Wochen
"Inside Man" 34 Wochen
"The Woman in Black 2: Angel of Death" NEU!
"Bill and Ted's Excellent Adventure" NEU!

I'm an Evil Man, Don't You Mess With Me: Heute ging es relativ schnörkellos zur Sache, und zumindest mit dem letzten der drei Trailer sollte jedem klar gewesen sein, um welchen Film es diesmal haupsächlich in der Sneak gehen sollte. Davor war es etwas schwieriger, was natürlich auch daran liegt, daß "John Wick" zentral auf einen einzigen Schauspieler ausgerichtet ist.

Und das ist nicht der Schwede Michael Nyqvist, der im vierten "Mission: Impossible"-Film den Bösewicht Hendicks spielte. Er ist in "John Wick" als Gangsterboss Tarasov zwar ebenfalls der Haupgegner der Titelfigur, aber die meiste Zeit eher untätig im Hintergrund zu Gange. Eine noch kleinere Rolle hat der wesentlich bekanntere Willem Dafoe, der in "Inside Man" als Darius ein Polizeirevier leitete. Er spielt in "John Wick" einen Auftragskiller namens Marcus. Damit wären wir dann auch schon bei John Wick selbst, der von dem inzwischen auch schon 50 Jahre alten Keanu Reeves gespielt wird. Als 25-jähriger machte der die Leinwand in "Bill & Ted's Excellent Adventure" unsicher, wo er als Ted eine Hälfte des Titelduos verkörperte - ob der immer mal wieder als in Planung herumgeisternde dritte Teil dieser Reihe wohl irgendwannd noch erscheinen wird?

geschrieben von Kasi Mir am 13.01.2015, 00:14

Trailershow #1042

vom 5. Januar 2015

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Atonement" (2007) 2 Wochen
"The Avengers: Age of Ultron" 6 Wochen
"The King's Speech" 2 Wochen
"Inherent Vice" 5 Wochen
"Brideshead Revisited" 2 Wochen

That Strange Feeling We Sometimes Get That We've Lived Through Something Before: Ein Fehler? Nein, natürlich Absicht - Trailerfee emma hat heute eine sich nur selten ergebende Möglichkeit genutzt und zur allgemeinen Verwirrung (und um nochmal "Atonement" spielen zu können...) dieselben Trailerklassiker - auch noch in derselben Reihenfolge - gezeigt wie vor zwei Wochen bei "The Theory of Everything". Die Möglichkeit ergab sich, weil die drei Trailer tatsächlich alle auch Cast-Überschneidungen zu "The Imitation Game" vorweisen konnten.

Gleich zu Anfang ist "Atonement" der deutlichste Hinweis auf den Hauptfilm, denn Keira Knightley spielte dort natürlich die Hauptrolle der Cecilia Tallis. In "Imitation" ist sie als Joan Clarke die einzige weibliche Codeknackerin im Team von Alan Turing, der von Benedict Cumberbatch gespielt wird. Cumberbatch war auch in "Atonement" dabei, er spielte den wenig sympathischen Paul Marshall. Die Schauspieler-Überschneidung zu "The King's Speech" dürfte niemand erkannt haben, denn Andrew Havill spielt in beiden Filmen nur kleine Statistenrollen, damals einen BBC-Tontechniker, diesmal einen Lehrer. Zudem stammt allerdings der Soundtrack zu beiden Filmen von Alexandre Desplat. Bleibt noch "Brideshead Revisited", in dem Matthew Goode die Hauptrolle des Bürgerlichen Charles Ryder spielte. Goode ist hier als Mathematiker Hugh Alexander mit von der Partie.

geschrieben von Kasi Mir am 06.01.2015, 01:00

©2000-2017 mySneak.de-Team. Alle Rechte vorbehalten.