home of the mönckebergSneak™

celebrating 23 years full of movie surprises!

fanpage der traditionellen englischsprachigen sneak preview in hamburg

immer montags um 20:30 Uhr im passage-kino an der mönckebergstraße

Sneak Cinema
[Passage-Kino]
Sneak VOTE
Wie bewertet Ihr #1191 "Happy Death Day"?
1 sehr gut
2 gut
3 nett
4 mäßig
5 schwach
6 schlecht


Ergebnis anzeigen
Version 2.08
OV in HH

16. - 22. Movember

Savoy
[3D] "Justice League" (2017)
Mi 14:30
Fr 19:45
So 20:30

Savoy
[2D] "Justice League" (2017)
Fr 14:00
Do, Mo 17:30
Di 20:30
Sa 22:30

Savoy
"The Big Sick"
Sa 13:45
Do, Di 14:45
Mi 17:30

Savoy
[70mm] "Murder on the Orient Express" (2017)
Fr 17:00
So, Di 17:45
Sa 19:45
Do, Mi 20:30

Savoy
[2D] "Thor: Ragnarok"
Mo 14:30
So 14:45
Sa 16:45

CinemaxX Dammtor
[3D] "Justice League" (2017)
So 20:00

CinemaxX Dammtor
[2D] "Justice League" (2017)
So 20:00

CinemaxX Dammtor
"Murder on the Orient Express" (2017)
So 17:00

UCI Mundsburg
[3D] "Justice League" (2017)
So 20:00

Studio-Kino
"The Big Sick" (OmU)
Do-Mi 20:30

Studio-Kino
"Suburbicon" (OmU)
Di, Mi 18:15
Do-Mo 21:00

Studio-Kino
"Blade Runner 2049" (OmU)
Sa, So 15:00

Abaton
"Human Flow" (OmU)
Mi 16:30
Mo 17:00
So, Di 17:15
Fr 19:30

Abaton
"The Big Sick" (OmU)
Do 17:00
Di 17:30
Fr, Mo 19:00
Sa 19:15
Mi 19:30
Do 19:45
So 20:30
Sa 21:50

Abaton
"Suburbicon" (OmU)
So 19:00
Mi 19:15
Do, Sa, Di 19:30
Mo 22:30
Fr 23:00

Abaton
"Good Time" (OmU)
Mi 22:00

Abaton
"Maudie" (OmU)
Mo 16:15

Abaton
"Blade Runner 2049" (OmU)
Sa 21:50

Abaton
"Walk With Me" (OmU)
Fr 13:00

3001
"Good Time" (OmU)
Fr 17:00
Di 17:30
So 21:00

Zeise
"Human Flow" (OmU)
Di 17:00

Zeise
"The Big Sick (OmU)
Di 16:20
Di 19:00
Di 22:30

Zeise
"Suburbicon" (OmU)
Di 20:00

Zeise
"Maudie" (OmU)
Di 17:30


9. - 15. Movember

Savoy
[70mm] "Murder on the Orient Express" (2017)
So 13:00
Mi 14:45
Fr 16:30
Do 17:30
Mo 18:15
Sa 19:30
So, Di 20:45

Savoy
[3D] "Thor: Ragnarok"
So 13:30
Mi 17:30
So 17:45

Savoy
[2D] "Thor: Ragnarok"
Di 14:00
Do 14:30
So 14:45
Fr 19:30
Sa 22:30

Savoy
[2D] "Blade Runner 2049"
Fr 13:00
Mo 14:30
Sa 15:30
Di 17:00

CinemaxX Dammtor
"Murder on the Orient Express" (2017)
So 20:00

CinemaxX Dammtor
"A Bad Moms Christmas"
So 17:30
Do 19:30

UCI Mundsburg
"Murder on the Orient Express"
So 20:00

Studio-Kino
"Suburbicon" (OmU)
Di, Mi 21:00
Do-Mo 21:30

Studio-Kino
"Lady Macbeth" (OmU)
Mo 17:00
Di, Mi 19:00

Studio-Kino
"Blade Runner 2049" (OmU)
Sa, So 16:00
Mo-Mi 17:30

Abaton
"Suburbicon" (OmU)
Fr 15:00
Do, Fr, Mo-Mi 19:30
Sa 19:45
So 20:40
Do, Fr, Mo-Mi 21:45
Sa 22:15
So 23:00

Abaton
"Good Time" (OmU)
Fr, Sa 21:45
Mi 22:00
Do 21:30
So, Mi 22:50

Abaton
"Maudie" (OmU)
Do 12:30
Di, Mi 15:00
Fr, So, Mo 17:00
Sa 17:15

Abaton
"Alice Neel" (OmU)
So 13:00

Abaton
"Blade Runner 2049" (OmU)
So, Di 22:30
Fr 22:45
Sa 23:00

Abaton
"Victoria and Abdul" (OmU)
Mu 10:00

Abaton
"Walk With Me" (OmU)
Sa 10:50
Mo 13:00

3001
"Good Time" (OmU)
Di 17:00
Do 21:00
So 21:30
Fr, Mi 22:00
Sa 22:30

3001
"God's Own Country" (OmU)
Sa 13:30
Di 19:00
Fr 20:00
So 21:30

Zeise
"Suburbicon" (OmU)
Di 17:40
Di 20:00
Di 22:30

Zeise
"Maudie" (OmU)
Di 17:30
Di 20:00

Zeise
"Blade Runner 2049" (OmU)
Di 22:30

Zeise
"Victoria and Abdul" (OmU)
So 11:00

Trailershow #0989

vom 30. Dezember 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"J. Edgar" 35 Wochen

It's Nice to be a Lunatic, Hit Me, Hit 'em, Hit Me: Da hat die weiterhin urlaubende Trailerfee emma vermutlich nicht allzu lange gebraucht, um die letzte Trailershow des Jahres zusammenzustellen - aufgrund der extremen Überlänge von "The Wolf of Wall Street" gar es nur einen einzigen Trailer, der dementsprechend offensichtlich auf den Hauptfilm des Abends verwies.

So ist "J. Edgar" nicht nur wie "The Wolf of Wall Street" ein Biopic, in beiden spielt Leonardo DiCaprio die Titelrolle. Zudem gibt es noch eine Überschneidung bei den kleineren Rollen; so spielte Aaron Lazar damals einen Staatsanwalt, diesmal darf er als Hollingsworth DiCaprios Belfort seine spätere Ehefrau vostellen.

geschrieben von Kasi Mir am 31.12.2013, 00:54

Trailershow #0988

vom 23. Dezember 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Godzilla" (2014) NEU!
"R.I.P.D." NEU!
"Jupiter Ascending" NEU!
"The Big Year" NEU!
"X-Men: Days of Future Past" NEU!
"That's My Boy" (2012) 31 Wochen
"The Amazing Spider-Man 2" NEU!
"Django Unchained" 19 Wochen

After My Picture Fades and Darkness Has Turned to Gray: Nicht nur Trailerfee emma sorgte heute - aus der Ferne, da sie gerade in den Staaten urlaubt - für ein paar neue (alte) Trailer, auch das Passage-Kino ließ sich nicht lumpen und brachte mit den Previews schonmal einen Ausblick auf einige große Filmstarts des Jahres 2014. Wobei ich eher auf den fünften X-Men- denn den fünften "Spider-Man"-Film warte...

Doch zu den Überschneidungen: im Sneakfilm "R.I.P.D." aus dem vergangenen Sommer spielte Devin Rattay den lebenden Toten (aber nicht Zombie) Pulaski, diesmal ist er als mit dem Gesetz in Konflikt geratener Cousin Cole der Hauptfigur David zu sehen. Davids Mutter Kate wird von June Squibb verkörpert, die im Sneakfilm von 2012, "The Big Year" als alte Lady mit von der Partie war. David selbst wird von Ex-"Staturday Night Live"-Star Will Forte gespielt, der in "That's My Boy" den Trauzeugen Todd des Ex-"Staturday Night Live"-Stars Andy Samberg gab. Bleibt noch die andere Hauptrolle des Films, Davids Vater Woody alias Bruce Dern - er spielte den Sklavenbesitzer Old Man Carrucan, der Django und seine Frau voneinander trennte.

geschrieben von Kasi Mir am 24.12.2013, 00:28

Trailershow #0987

vom 9. Dezember 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"The Physician" 1 Woche
"Dan in Real Life" NEU!
"300: Rise of an Empire" 1 Woche
"Little Miss Sunshine" 3 Wochen
"The Wolf of Wall Street" (2013) 1 Woche
"The Incredible Burt Wonderstone" 23 Wochen
"The Hobbit: The Desolation of Smaug" 1 Woche
"The 40 Year-Old Virgin" 19 Wochen

I cannot face this world, that's falling down on me: Trailerfee emma spielte heute die ganz große Vernebelungs-Karte aus - eine, die noch besser funktioniert hätte, wenn "Anchorman 2" nicht noch knapp zwei Monate von seinem Deutschlandstart entfernt wäre. Alle Trailerklassiker zeigten sehr prominent Steve Carell (den wir erst vor kurzem in "The Way Way Back" bewundern konnten) - doch natürlich spielt Mr. Carell in dem Hauptfilm des Abends gar nicht mit. Tatsächlich wies jeder einzelne Trailer auf einen anderen Schauspieler hin.

In "Dan in Real Life" hatte Amy Landecker einen Kurzauftritt als Vertreterin eines Verlagshauses; diesmal ist sie als Debbie - die Mutter der besten Freundin Chloe von Julia Louis-Dreyfus' Filmtochter - ebenfalls nur kurz zu sehen. "Little Miss Sunshine" wies erneut (wie vor "The Way Way Back") auf Toni Colette hin, die dort die Mutter Sheryl der reisenden Familie spielte; diesmal ist sie als Freundin Sarah von Louis-Dreyfus' Eva mit von der Partie. In "The Incredible Burt Wonderstone" spielte der in diesem Sommer leider verstorbene James Gandolfini den Casinobesitzer Doug Munny, diesmal spielt er als TV-Archivar Albert die männliche Hauptrolle. Und in "The 40 Year-Old Virgin" lernt Carells Hauptfigur Trish Catherine Keener als alleinerziehende Mutter Trish kennen; in "Enough Said" spielt sie die Lyrikerin Marianne.

geschrieben von Kasi Mir am 10.12.2013, 00:45

Trailershow #0986

vom 2. Dezember 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"The Hobbit: The Desolation of Smaug" 3 Wochen
"Drive" (2011) NEU!
"The Physician" 1 Woche
"Leatherheads" NEU!
"300: Rise of an Empire" 6 Wochen
"Trouble with the Curve" 58 Wochen
"The Wolf of Wall Street" (2013) 2 Wochen
"Tron Legacy" 75 Wochen

Please don't Shoot Me into Outer Space: Heute kam es wesentlich darauf an, von "Inside Llewyn Davis" und seinen Hauptdarstellern schon einmal etwas gehört zu haben und zumindest die bekannteren unter ihnen zu kennen - dann war es recht einfach, von der Trailershow auf den Hauptfilm zu kommen.

Gleich am Anfang hatte Trailerfee emma nämlich bereits ein Doppelpack plaziert. In "Drive" spielte Carey Mulligan die Nachbarin Irene der namenlosen Hauptfigur, und Oscar Isaac ihren anfänglich inhaftierten Ehemann Standard. Diesmal spielt er die Titelfigur, die mehr als einmal mit Mulligans Charakter, der Ehefrau eines befreundeten Musikers, aneinandergerät. In "Leatherheads" (war übrigens Sneakfilm #0700) spielte Max Casella den verärgerten Veteranen Max Steiner, hier leitet er als Pappi Corsicato wesentlich besser gelaunt einen Musikclub, in dem Llewyn Davis häufiger auftritt. In "Trouble with the Curve" war Justin Timberlake als Love Interest Johnny für Amy Adams mit von der Partie; John Goodman spielte einen Freund Pete ihres Filmvaters Clint Eastwood. Timberlake spielt in "Davis" den bereits oben erwähnten Musikerfreund Jim, Goodman ist als Jazzmusiker Roland Turner zu sehen. Und wo wir mit (indirekt) einem Fahrer angefangen haben, hören wir doch einfach auch mit einem auf: Garrett Hedlund spielte in "Tron Legacy" den Sohn Sam von Jeff Bridges' Kevin Flynn, hier darf er als wortkarger Johnny Five Mr. Turner durch die Gegend fahren.

geschrieben von Kasi Mir am 03.12.2013, 00:34

Trailershow #0985

vom 25. November 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Seventh Son" 3 Wochen
"Big Mommas: Like Father, Like Son" 147 Wochen
"Robocop" (2014) NEU!
"13 going on 30" 309 Wochen
"I, Frankenstein" NEU!
"The Kids Are All Right" 30 Wochen
"The Physician" 2 Wochen
"Dark Shadows" NEU!

I'm the fear-addicted Danger Illustrated: Auch heute konnte mann gut den Hauptfilm des Abends erraten, wenn man der - wie immer von emma zusammengestellten - Trailershow im Vorprogramm Aufmerksamkeit schenkte. Denn auch wenn der erste Hinweis etwas obskur war, die restlichen drei Trailerklassiker wiesen schnurgerade auf die drei bekanntesten Darsteller im diesjährigen Remake von "Carrie".

Den Anfang machte allerdings die weniger bekannte Portia Doubleday, die im völlig überflüssigen dritten Teil von "Big Momma's House" Jasmine, das beliebteste Mädchen der Schule; hier ist sie als Chris die böse Intrigantin. In "13 going on 30" spielte Judy Greer die wenig freundliche Freundin Lucy der Hauptfigur Jenna, diesmal spielt sie die Sportlehrerin Mrs. Desjardin. In "The Kids Are All Right" (der zuletzt passenderweise im Vorprogramm von "Stoker" zu sehen war) spielte Julianne Moore Jules, eine der Mütter der titelgebenden Kids. Auch in "Carrie" übernimmt sie wieder eine Mutterrolle, doch Carries Mutter Mrs. White ist ein gänzlich anderer Charakter. Bleibt noch Chloë Grace Moretz, die in Tim Burtons "Dark Shadows" als Carolyn mit besonderen Fähigkeiten zu kämpfen hatte. Gleiches gilt natürlich für die Titelfigur von "Carrie"; sie ist übrigens einer der seltenen Fälle in Hollywood, bei denen eine Teenager-Rolle mit einer Schauspielerin besetzt wurde, die deutlich jünger ist - Moretz ist 16, Carrie bereits 18.

geschrieben von Kasi Mir am 26.11.2013, 00:17

Trailershow #0984

vom 18. November 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"The Wolf of Wall Street" (2013) (neuer Trailer) 10 Wochen
"Little Miss Sunshine" NEU!
"The Lego Movie" NEU!
"Balls of Fury" NEU!
"Grudge Match" NEU!
"Seeking a Friend for the End of the World" NEU!
"47 Ronin" NEU!
"Galaxy Quest" 23 Wochen

And if I have to Crawl Upon the Floor, Come Crushing Through Your Door: Nachdem die Trailershow in the letzten Woche extrem kurz ausfiel, gab es heute wieder das volle Programm mit vier Previews (allesamt neu) und vier Klassikern (von denen drei auch noch nie in der Trailershow gezeigt wurden, und das, obwohl zwei davon sogar Sneakfilme waren). Nur in Sachen Steigerung war das von emma zusammengestellte Vorprogramm etwas merkwürdig - denn der meiner Ansicht nach offensichtlichste Hinweis auf den Hauptfilm lief gleich am Anfang.

Denn in "Little Miss Sunshine" haben bereits zwei der Hauptdarsteller aus "The Way, Way Back" zusammen gepspielt; Toni Colette spielte die Mutter Sheryl, Steve Carell den suizidalen Onkel Frank. Beide nehmen diesmal als Pärchen Pam und Trent ihre Kinder mit auf eine gmeinsame Urlaubsreise. Dann wird es etwas obskurer, denn in "Balls of Fury" war Jim Rash nur in einer kleinen Rolle als namenloser Techie zu sehen. Er spielt diesmal den Freizeitpark-Mitarbeiter auf dem Absprung Lewis, außerdem ist er Co-Autor und -Regisseur von "The Way, Way Back". Bei "Seeking a Friend" war natürlich wieder Steve Carell als Hauptdarsteller mit von der Partie; in einer kleinen Rolle war aber auch Comedian Rob Corddry als Carells filmfreund Warren zu sehen; er spielt auch diesmal wieder Carells Filmfreund, der nun Kip heißt. Bleibt noch "Galaxy Quest", in dem Sam Rockwell als Guy Fleegman die meiste Zeit fürchtet, als klassisches "Redshirt" dem Plot zum Opfer zu fallen. Rockwell spielt in "The Way, Way Back" wieder mal ein erwachsenes Kind, den Parkmanager Owen.

geschrieben von Kasi Mir am 19.11.2013, 00:17

Trailershow #0983

vom 11. November 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"The Physician" (neuer Trailer) 24 Wochen
"Where the Wild Things Are" (2009) 6 Wochen
"The Hobbit: The Desolation of Smaug" 1 Woche

It's Time to Go Home now, and I've Got an Aching Head: Nein, ganz so kurz sollte die Trailershow eigentlich nicht werden, die emma sich für diese Woche ausgedacht hatte - tatsächlich hätte noch ein vierter Trailer folgen sollen, von dem allerdings nur ein paar Standbilder und wiederholte Klangfetzen zu sehen bzw. hören waren. Man sieht: auch im Zeitalter der Digitaltechnik ist man vor Pannen nicht gefeit - sie sehen einfach nur anders aus. ;-)

So fiel der Trailer zu "Toy Story 3" - in dem Tom Hanks zum dritten Mal den Spielzeug-Cowboy Woody vertonte - leider dem Malheur zum Opfer, so daß auf die Titelfigur des "Captain Phillips" aus dem Hauptfilm des Abends nur off-screen hingewiesen wurde. Hanks war nämlich einer der Produzenten der Kinderbuchverfilmung "Where the Wild Things Are", in der Catherine Keener die Mutter der Haupfigur Max spielte. Keener ist in "Captain Phillips" als Hanks' Film-Ehefrau (kurz) mit von der Partie.

geschrieben von Kasi Mir am 12.11.2013, 00:31

Trailershow #0982

vom 4. November 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"The Hobbit: The Desolation of Smaug" 2 Wochen
"Contagion" (2011) 118 Wochen
"Don Jon" NEU!
"The Good Shepherd" (2006) 5 Wochen
"Seventh Son" NEU!
"Jane Eyre" (2011) NEU!
"Diana" (2013) 3 Wochen
"The Curious Case of Benjamin Button" 46 Wochen

You saw me standing alone, without a Dream in my Heart: Nach dem Horror-Special der Vorwoche, gab es diesmal wieder eine ganz normale Trailershow mit den üblichen Hinweisen auf den Hauptfilm. Dabei versuchte Trailerfee mit zwei Matt-Damon-Trailern, sowie mit versteckten Hinweisen auf "Only Lovers Left Alive", für etwas Verwirrung zu sorgen - doch da noch niemand auf den Film getippt hat, werden wohl nur wenige in diese Richtung gedacht haben.

Die tatsächlichen Hinweise fangen dabei praktisch unkenntlich an, denn in "Contagion" spielen mit Cabran E. Chamberlain, Peggy Sandow, Mark Lavell und Michael Meyerson lediglich vier Kleindarsteller mit, die auch in "Blue Jasmine" in Kleinstrollen zu sehen sind. Im "Good Shepherd" spielte Tammy Blanchard Matt Damons gehörlose Freundin Laura, hier ist sie als Freundin Jane der Titelfigur Jasmine mit von der Partie. Außerdem war Alec Baldwin dort als FBI-Agent Sam Murach zu sehen, der diesmal Jasmines Ex-Ehemann Hal spielt. Jasmines Schwester Ginger wird von Sally Hawkins verkörpert, die in "Jane Eyre" deren böse Tante Mrs. Reed spielte. Bleibt nur noch Jasmine selbst, die von Cate Blanchett gespielt wird; Blanchett war in "Benjamin Button" als Benjamins große Liebe Daisy zu sehen. Außerdem ist sie natürlich im nächsten "Hobbit" wieder als Galadriel mit dabei.

geschrieben von Kasi Mir am 05.11.2013, 00:19

Trailershow #0981

vom 28. Oktober 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Scary Movie V" 37 Wochen
"Tucker and Dale vs Evil" NEU!
"Sleepy Hollow" 285 Wochen
"The Cabin in the Woods" NEU!
"Edward Scissorhands" NEU!
"Evil Dead" (2013) (neuer Trailer) 23 Wochen
"The Twilight Saga: Eclipse" 71 Wochen
"Zombieland" 108 Wochen

Just a Perfect Day, Problems All Left Alone: Anläßlich der heutigen Halloween-Sneak gab es eine Trailershow voller Klassiker - auch wenn viele dieser Klassiker tatsächlich zum ersten Mal in der Trailershow liefen - die alle aus dem Horror/Fantasy-Genre stammten. Passend, denn auch der Hauptfilm des Abends gehörte dieser Kategorie an; allerdings gab es keine Überschneidungen im Schauspieler-Bereich (die auch praktisch unmöglich gewesen wären, denn die meisten Schauspieler aus "You're Next" sind bisher kaum irgendwo in auch nur halbwegs bekannten Filmen zu sehen gewesen.

Trailerfee emma folgte dabei durchaus einer gewissen Dramaturgie, wobei der Wechsel von hartem Horror in "Evil Dead" zu Horror gänzlich anderer Art in "Eclipse" einfach genial war. Den Abschluß konnte aber nur Sneak-Halloween-Favorit "Zombieland" bilden.

geschrieben von Kasi Mir am 29.10.2013, 00:36

Trailershow #0980

vom 21. Oktober 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Inside Llewyn Davis" 3 Wochen
"21 Jump Street" 26 Wochen
"The Hobbit: The Desolation of Smaug" (neuer Trailer) 4 Wochen
"Next" 192 Wochen
"Battle of the Year" (2013) (neuer Trailer) 46 Wochen
"The Avengers" (2012) 77 Wochen
"300: Rise of an Empire" 12 Woche
"The Dark Knight Rises" 20 Wochen

Yo, it's about that time, to bring forth the rhythm and the rhyme: Ein kurzer Film - da konnte endlich mal wieder eine komplette Trailershow mit vier Klassikern und vier Preview vorangestellt werden (die letzte ist auch schon wieder sechs Wochen her). Und prompt verwirrte mich das Programm, daß irgendwie zu keinem Film so richtig passen wollte; nach Überlegungen in Richtung "Carrie" machte es erst mit dem letzten, offensichtlichsten Trailer so richtig "Klick".

Dabei gab es gleich drei Überschneidungen im ersten Klassiker "21 Jump Street" - doch Brie Larson (die in "21 Jump Street" eine Schülerin spielte und in "Don Jon" als Schwester der Hauptfigur keine drei Sätze hat, ist noch nicht so bekannt, Lindsay Broad hat in beiden Filmen nur Kurzauftritte - und Undercover-Cop Jenko alias Channing Tatum taucht in Don Jon nur kurz in einem "Film im Film" auf. In "Next" spielte Julianne Moore eine Regierungsagentin auf den Fersen von Nicholas Cages Hauptfigur; hier spielt sie als Esther eine Mitschülerin von John am Community College. Im "Avengers"-Film war Scarlett Johansson nach "Iron Man 2" erneut als Agentin Natasha Romanoff alias "Black Widow" zu sehen, hier spielt sie die schöne, aber auch komplizierte Barbara. In jene verguckt sich John himself, gespielt von Joseph Gordon-Levitt, der auch das Drehbuch zu "Don Jon" schrieb und Regie führte. Er war im letzten Nolan-Batman "The Dark Knight Rises" als Cop Blake in nicht unwichtiger Mission unterwegs. Außerdem spielte damals Anne Hathaway die Catwoman; sie ist im Film im Film von "Don Jon" an der Seite von Mr. Tatum zu sehen. Und Rob Brown gibt den Kumpel Bobby von John; er war in "Rises" als Polizist Allen mit von der Partie.

geschrieben von Kasi Mir am 22.10.2013, 00:01

Trailershow #0979

vom 14. Oktober 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"The Boat that Rocked" 172 Wochen
"Mandela: Long Walk to Freedom" 1 Woche
"Never Let Me Go" NEU!
"Diana" (2013) 1 Woche
"The Vow" (2012) NEU!

That she will keep returning, always and evermore: Und wieder ein Zweistünder - immerhin konnte Trailerfee emma diesmal aber drei Klassiker im Vorprogramm unterbringen. Dabei waren vor allem der erste und der letzte Trailer sehr offensichtliche Hinweise auf den Hauptfilm, wohingegen die mittlere Filmwerbung eher nur von absoluten Kennern der betroffenen Filme richtig gedeutet werden dürfte.

"The Boat that Rocked" zeigte Bill Nighy als Quentin, den Besitzer einer Radiostation auf hoher See; er spielt in "About Time" den Vater der Hauptfigur Tim. Beide Filme sind zudem Regiearbeiten (basierend auf eigenen Drehbüchern) von Richard Curtis, der auch "Love Actually" gedreht hat und die Drehbücher zu "Four Weddings and a Funeral" und "Notting Hill" schrieb. Besagter Tim alias Domhnall Gleeson spielte in "Never Let Me Go" den Cottage-Bewohner Rodney; seine Filmschwester Kit Kat wird von Lydia Wilson gespielt, die in "Never Let Me Go" die Freundin Hannah der Hauptfigur Kathy gab. Bleibt noch "The Vow", in dem Rachel McAdams als Paige nach einem Unfall Channing Tatum vergißt (wer würde das nicht gerne manchmal?). Sie ist in "About Time" als weibliche Hauptfigur Mary mit von der Partie.

geschrieben von Kasi Mir am 15.10.2013, 00:40

Trailershow #0978

vom 7. Oktober 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Diana" (2013) NEU!
"The Princess and the Frog" 172 Wochen
"Mandela: Long Walk to Freedom" NEU!
"Where the Wild Things Are" (2009) 43 Wochen

But it'll take a black one to move me: Derzeit bringt Hollywood sehr viele sehr lange Filme heraus - einer der längsten der Saison lief diesmal als Hauptfilm in der Sneak, so daß es wieder nur zwei Trailerklassiker gab. Diese machten es sehr schwer, auf "The Butler" zu kommen, denn sämtliche Referenzen bezogen sich lediglich auf Stimmen und nicht auf im Bild zu sehende Schauspieler.

Bei "The Princess and the Frog" liegt das in der Natur der Sache, es handelt sich nunmal um einen Animationsfilm. In diesem sprachen Terrence Howard und Oprah Winfrey die Eltern der titelgebenden Prinzessin; diesmal sind sie als Nachbar und Ehefrau des titelgebenden Butlers mit von der Partie. Besagter Butter Cecil Gaines wird von Forest Whitaker gespielt; er sprach in "Where the Wild Things Are" mit Ira eines der Wild Things.

geschrieben von Kasi Mir am 08.10.2013, 00:25

Trailershow #0977

vom 23. September 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Inside Llewyn Davis" NEU!
"The Good Shepeherd" (2006) 17 Wochen
"Filth" 8 Wochen
"Beyond A Reasonable Doubt" (2009) NEU!
"Filmstadt" (deutschsprachiger Trailer) NEU!

No matter how hopeless, no matter how far: Wieder ein langer Film, wieder eine kurze Trailershow; durch die nur zwei Klassiker im Programm beschränkte sich Trailerfee emma auf jeweils recht deutliche Hinweise auf die beiden Hauptdarsteller, auch wenn es sicherlich nicht die denkwürdigsten Rollen waren, die sie in den gezeigten Filmen übernommen hatten.

In "The Good Shepherd" (Sneak #0635 vor sechseinhalb Jahren) spielte Matt Damon den Agenten Edward Wilson, der sich an die Anfänge der CIA zurückerinnert; diesmal läßt er sich als junger Tierpfleger Scott vom Klavier-Superstar Liberace verführen. Außerdem spielt Kleindarstellerin Trace Taylor in beiden Filmen Statistenrollen. Besagter Liberace wird in "Behind the Candelabra" von Michael Douglas gespielt, der in dem fürchterlichen "Beyond a Reasonable Doubt" (Sneak #0783 vor knapp vier Jahren) als korrupter Staatsanwalt Mark Hunter zu sehen war.

geschrieben von Kasi Mir am 01.10.2013, 00:35

Trailershow #0976

vom 23. September 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Die andere Heimat" (deutschsprachiger Trailer) NEU!
"The Campaign" (2012) 17 Wochen
"The Hobbit: The Desolation of Smaug" 1 Woche
"Inside Man" 276 Wochen
"Oldboy" (2013) 1 Woche
"The Fighter" (2010) (teilweise ohne Bild gespielt) NEU!

Lay down your arms, give up the fight: Abermals umfaßte die Trailershow nur sechs Trailer - eigentlich nicht notwendig, da der Film ohne Abspann gerade einmal 100 Minuten lang war. So gab es auch nur drei Trailerklassiker mit Hinweisen auf den Hauptfilm; diese waren jedoch so offensichtlich, daß selbst der technische Defekt - aus noch ungeklärten Gründen brach die Bild- (jedoch nicht die Ton-) Wiedergabe bei "The Fighter" nach ein paar Sekunden ab - kaum Zweifel an dem Hauptfilm des Abends wecken konnte.

Und das gilt, obwohl die Schauspieler-Überschneidungen zwischen "The Campaign" und "2 Guns" zwar sehr zahlreich waren, sich aber ausschließlich auf Statisten und Kleindarsteller beziehen, die wie John L. Armijo, Philippe Radelet, Timothy Wyant, Robert Larriviere, William G. Gil, Jim Sojka, Jason Kirkpatrick oder John C. Klein in vielen Filmen kurz im Bild zu sehen sind oder zwei oder drei Dialogzeilen haben. Bei "Inside Man" war es dagegen nur ein Schauspieler - Denzel Washington spielte dort den Detective Frazier und ist hier als Bobby ein Mann, der Leute kennt. Sein Co-Star ist Mark Wahlberg, der in "The Fighter" die Titelrolle des Boxers Micky Ward spielte, hier ist er als Stig schnell - und genau - mit der Schußwaffe.

geschrieben von Kasi Mir am 24.09.2013, 00:20

Trailershow #975

vom 16. September 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"About Time" 1 Woche
"Total Recall" (2012) 24 Wochen
"Oldboy" (2013) NEU!
"Dredd" 44 Wochen
"The Hobbit: The Desolation of Smaug" NEU!
"The Fast and the Furious" 630 Wochen

No colors anymore, I want them to turn black: Da der Film des Abends an die zwei Stunden lang war, gab es diesmal wieder nur ein reduziertes Trailershow-Programm mit drei Klassikern; diese gaben dafür nicht nur wie üblich Hinweise auf den Hauptfilm durch Castüberschneidungen, sie setzten auch gleich den richtigen Ton für den Hauptfilm, der in puncto Actionlastigkeit (und zum Teil auch in Sachen Kasperletheater) geradezu ideal in diese Reihe paßt.

Doch zu den eigentlichen Hinweisen: im "Total Recall"-Remake von Len Wiseman war Bookem Woodbine als Quaids Freund Harry zu sehen, hier spielt er den Kopfgeldjäger Moss. In "Dredd" übernahm Karl Urban die vor 20 Jahren von Sylvester Stallone gespielte Titelrolle, er ist in "Riddick" nochmal kurz als Necromonger Vaako zu sehen, den er schon 2004 in "The Chronicles of Riddick" gespielt hatte. Bleibt nur noch Riddick selbst, den natürlich auch diesmal wieder Vin Diesel verkörpert. Seine weitaus erfolgreichere Franchise ist allerdings "The Fast and the Furious", wo er die Hauptfigur des - damals - Staßengangleaders Dominic spielte.

geschrieben von Kasi Mir am 17.09.2013, 00:20

Trailershow #974

vom 9. September 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Gravity" (2013) 2 Wochen
"The Benchwarmers" NEU!
"Captain Phillips" 4 Wochen
"The Day the Earth Stood Still" (2008) 98 Wochen
"The Wolf of Wall Street" (2013) 1 Woche
"The Happening" 141 Wochen
"About Time" 3 Wochen
"Movie 43" NEU!

Stay up all Night with the Things You Could Do, You won't but you might: Zum ersten Mal seit fast einem Monat - und erst zum dritten Mal in diesem Sommerquartal - hatte emma wieder ein komplettes Vorprogramm aus vier Trailerklassikern erstellt. Trotzdem befürchte ich, daß nur sehr wenige den Hauptfilm des Abends vorab erraten haben, denn dieser ist vom Verleih kurzfristig von der Startliste gestrichen worden und wird nun im November lediglich auf DVD veröffentlicht. Hätte ich das nicht gewußt (und heute Abend kurz vor Showbeginn erfahren, daß der Film des Abends keinen Kinostart haben würde), hätte ich bestimmt nicht Eins und Eins zusammenzählen können.

Die erste Referenz ist mir allerdings selbst mit diesem Zusatzwissen entgangen, denn "The Benchwarmers" habe ich glücklicherweise nie gesehen. In diesem Film hatte vor sieben Jahren Patrick Schwarzenegger (Middle Name Arnold, need I say more?) sein Kinodebüt; er steckt in "Stuck in Love" als Glen Prügel ein und teilt sie auch aus. Im "The Day the Earth Stood Still"-Remake von 2008 war Jennifer Connelly als Wissenschaftlerin (und alleinerziehende Stiefmutter) Helen zu sehen, hier spielt sie die Mutter der Erica der Schriftstellerfamilie Borgens. In "The Happening" war Spencer (Bruder von Abigail) Breslin als einer der Teenager zu sehen, die mit Mark Wahlbergs Elliot auf der Flucht vor der ominösen Gefahr sind; hier spielt er den besten Freund vom Sohn der Familie. Bleibt noch die Sketchsammlung "Movie 43", in der Greg Kinnear den Filmstudio-Manager Schraeder spielt - allerdings nicht in manchen europäischen Versionen des Films. Er spielt den Familienvater und Schriftsteller William Borgens. Kristen Bell hingegen scheint in allen Versionen des Films als Supergirl aufgetreten zu sein, sie spielt in "Stuck in Love" die joggende Nachbarin Tricia.

geschrieben von Kasi Mir am 10.09.2013, 00:23

Trailershow #973

vom 2. September 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"The Hunger Games: Catching Fire" 1 Woche
"Intolerable Cruelty" NEU!
"The Wolf of Wall Street" (2013) 1 Woche
"Burn After Reading" NEU!

Papa loves mambo, Mama loves mambo: Wieder nur eine sehr kurze Trailershow - in der Trailerfee emma aber immerhin gleich zwei Trailer zu Filmen der Coen-Brüder unterbringen konnte, von denen einer das zurletzt vor zehn Jahren und der andere noch nie in der Trailershow zu finden war. Dies war jedoch kein Hinweis auf den nächsten Coen "Inside Llewelyn Davis", der auch erst in drei Monaten startet. ;-)

In "Intolerable Cruelty" war Catherine Zeta-Jones als Golddigger Marylin zu sehen, hier spielt sie die russische Agentin Katja. Und in "Burn After Reading" spielte John Malkovich den CIA-Analysten Osbourne Cox, mit dessen Memoiren die ganze Geschichte erst ins Rollen kam; in "Red 2" spielt er erneut den paranoiden Ex-Agenten Marvin Boggs.

geschrieben von Kasi Mir am 03.09.2013, 00:11

Trailershow #972

vom 26. August 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"The Hunger Games: Catching Fire" 1 Woche
"The Adventures of Tintin: The Secret of the Unicorn" 96 Wochen
"Gravity" (2013) 1 Woche
"Shaun of the Dead" NEU!
"The Wolf of Wall Street" (2013) 1 Woche
"Hot Fuzz" 65 Wochen

Sing dream child, and do you hear at all? Trailerfee emma hat sich heute ganz klar dazu entschieden, denjenigen, die der Trailershow folgen, etwas Vorfreude auf den Hauptfilm des Abends zu gönnen - denn die letzten beiden der drei Trailerklassiker waren an Offensichtlichkeit kaum noch zu überbieten, zeigten sie doch die ersten beiden Teile der sogenannten "Cornetto"-Trilogie, die mit "The World's End" nun ihr Ende gefunden hat.

Doch auch der erste Trailerklassiker war bereits ein deutlicher Hinweis auf den Hauptfilm des Abends, denn in Jacksons und Spielbergs "Tintin"-Verfilmung sprachen Simon Pegg und Nick Frost Thomson & Thompson (also zu Deutsch Schulze und Schultze); außerdem schrieb Edgar Wright - der Regisseur und Co-Autor aller drei "Cornetto"-Teile - am Drehbuch mit. Dementsprechend sind die Überschneidungen zu den Vorgängerfilmen "Shaun of the Dead" und "Hot Fuzz" natürlich so zahlreich, daß sie diesen Rahmen völlig sprengen würden - von Simon Pegg, über Nick Frost, Martin Freeman, Bill Nighy, Rafe Spall, David Bradley bis hin zu Paddy Considine waren alle in mindestens zwei der drei Filme mit von der Partie.

geschrieben von Kasi Mir am 27.08.2013, 00:49

Trailershow #971

vom 19. August 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"About Time" NEU!
"Valentine's Day" (2010) 108 Wochen
"The Hunger Games: Catching Fire" 10 Wochen
"The Hangover Part II" 126 Wochen
"Gravity" (2013) 1 Woche
"The Bounty Hunter" (2010) 186 Wochen
"The Wolf of Wall Street" (2013) NEU!

So No One told You Life Was Gonna Be This Way: Nur zu Anfang konnte die heutige Trailershow noch etwas verwirren, denn "Valentine's Day" konnte (nicht zuletzt aufgrund seines großen Casts) in mehrere Richtungen interpretiert werden. Mit dem zweiten Trailerklassiker war die Richtung aber bereits deutlich zu erkennen, und der dritte ließ jegliche Zweifel verfliegen.

So war mit "Valentine's Day" nicht etwa Jamie Foxx (und damit "White House Down") gemeint, sondern Emma Roberts, die dort als Grace einige Schwierigkeiten hatte, einen ganz besonderen Valentinstag für sie und ihren Freund zu organisieren. Roberts spielt in "We're the Millers" die wohnungslose Casey. In der "Hangover"-Trilogie spielte Ed Helms den Zahnarzt Stu, hier hat er als Brad Gurdlinger einen etwas weniger legalen Beruf. Und in "The Bounty Hunter" tauchen gleich zwei der "Millers" auf - Jennifer Aniston wird dort als Nicole von ihrem Ex-Ehemann kopfgeldgejagt, hier spielt sie die Stripperin Rose. Und Jason Sudekis spielte damals den in Nicole verschossenen Arbeitskollegen Stewart, diesmal spielt er die Hauptfigur des Drogendealers und "Familienoperhaupts" David.

geschrieben von Kasi Mir am 19.08.2013, 23:55

Trailershow #970

vom 12. August 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"2 Guns" 6 Wochen
"Super" (2010) NEU!
"Gryvity" (2013) 8 Wochen
"Adventureland" NEU!
"Captain Phillips" 7 Wochen
"RED" (2010) 152 Wochen
"Kick-Ass 2" 7 Wochen
"True Grit" (2010) 12 Wochen

Words like daggers stab our hearts, boys: Nach einer Woche ohne Trailershow (und ohne Hauptfilm) war Trailerfee emma heute in bester Nebelkerzen-Laune; so gab es deutliche Anspielungen auf "Kick-Ass 2" (mit "Super" wurde quasi die Sundance-Independent-Version des Films gezeigt) und auch auf "Elysium". Doch tatsächlich waren diese Hinweise natürlich ganz anders gemeint.

In "Super" spielte Kevin Bacon nämlich den Stripclub-Besitzer und Bösewicht Jaques; in "R.I.P.D" dauert es nicht lange, bis man weiß, auf welcher Seite sein Cop Hayes anzusiedeln ist. Sein Partner Nick wird von Ryan Reynolds verkörpert, der in der Retro-Komödie "Adventureland" den Parkmitarbeiter und Womanizer Mike gab. Aus "RED" brachte Regisseur Robert Schwentke die Schauspielrin Mary-Louise Parker mit zu "R.I.P.D." die dort als Proctor das jenseitige Department leitet. Und "True Grit" sollte natürlich auf Jeff Bridges hinweisen, der dort als Rooster Cogburn hinter einen Mörder jagt; die Leute, die er als Roy in "R.I.P.D." jagt, sind alle schon tot, aber trotzdem noch gefährlich.

geschrieben von Kasi Mir am 12.08.2013, 23:57

Trailershow #969

vom 23. Juli 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Last Vegas" 1 Woche
"Kung Fu Panda 2" 1 Woche
"Filth" 1 Woche
"The 40 Year-Old Virgin" 1 Woche
"300: Rise of an Empire" 1 Woche
"The Green Hornet" (2011) 1 Woche
"Fantastic Mr. Fox" 172 Wochen

Same as it Ever Was: Da ist heute wohl deutlich etwas schiefgelaufen; wir versuchen noch zu ermitteln, wo genau der Fehler lag, doch hatte Trailerfee emma natürlich nicht geplant, die ganze Trailershow der Vorwoche nochmal zu spielen und nur einen einzigen Trailer anzufügen. Erst recht nicht, weil keiner der Trailerklassiker der Vorwoche etwas mit dem Hauptfilm des heutigen Abends zu tun hatte.

So bleibt dann letztlich nur ein Verweis übrig, und auch dieser führt nicht wie sonst über Schauspieler, sondern über den Co-Autoren und Regisseur von "Frances Ha", Noah Baumbach. Baumbach schrieb zusammen mit Wes Anderson nämlich auch das Drehbuch zu dessen Trickfilm "Fantastic Mr. Fox".

geschrieben von Kasi Mir am 29.07.2013, 23:54

Trailershow #968

vom 22. Juli 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Last Vegas" NEU!
"Kung Fu Panda 2" 14 Wochen
"Filth" NEU!
"The 40 Year-Old Virgin" 46 Wochen
"300: Rise of an Empire" NEU!
"The Green Hornet" (2011) 69 Wochen

Is this the End of the Beginning, or the Beginning of the End? Obwohl der Hauptfilm des Abends lediglich 100 Minuten (ohne Abspann) lang war, fiel die Trailershow auch diesmal kürzer als üblich aus; immerhin drei Trailerklassiker konnten jedoch überdeutlich auf einen Hauptdarsteller von "This is the End" hinweisen.

Gemeint ist natürlich Seth Rogen, der "This is the End" mitgeschrieben hat, mit seinem Co-Autoren die Regie führte und in dem Film - wie alle anderen Darsteller - eine überzeichnete Version von seiner selbst spielt. Er übernahm im zweiten "Kung Fu Panda"-Teil erneut die Sprechrolle des Mantis; außerdem war dort Danny McBride als Bösewicht Wolf Boss zu hören, der in "This is the End" die Überlebendengruppe mit seinem Verhalten kräftig aufmischt. Rogen spielte in "The 40-Year Old Virgin" den Arbeitskollegen Cal der Titelfigur Andy, ebenso wie Paul Rudd, der in "The End" nur kurz mit von der Partie ist. Außerdem war dort Jonah Hill als eBay-Käufer, Kevin Hart als Kunde und Mindy Kaling als Rudd Film-Ex-Freundin zu sehen. In "The Green Hornet" schließlich spielte Seth Rogen die Titelfigur, während James Franco eine kleine Rolle als Meth-Dealer Danny Clear hatte.

geschrieben von Kasi Mir am 23.07.2013, 01:02

Trailershow #967

vom 15. Juli 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Elysium" 7 Wochen
"Prometheus" (2012) 52 Wochen
"This is the End" NEU!
"Cold Mountain" 22 Wochen

Free the dream within, the stars are crying a tear: Allein schon die (geringe) Länge der Trailershow wies wieder mal deutlich auf den Hauptfilm des Abends hin; der eindeutig Längste in der Startliste paßte dann auch gut zu den Hinweisen, die angesichts der nicht so großen Star Power in "Pacific Rim" vielleicht etwas schwerer zu entschlüsseln waren.

In "Prometheus" spielte Idris Elba den Captain des titelgebenden Raumschiffes; hier ist er als Stacker Pentecost für die letzte Verteidigungslinie der Menschheit gegen außerirdische Monster verantwortlich. Sein bester Roboterpilot Raleigh Beckett wird von Charlie Hunnam gespielt, der vor zehn Jahren im US-Bürgerkriegsepos "Cold Mountain" den fiesen, Deserteure jagenden Bosie gab.

geschrieben von Kasi Mir am 16.07.2013, 00:42

Trailershow #966

vom 8. Juli 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"First Position" 5 Wochen
"War Horse" 76 Wochen
"The Counselor" (2013) NEU!
"Easy A" NEU!
"The Bling Ring" NEU!
"Inception" 67 Wochen

Talking about the Revolution: Heute war die Trailershow anfangs nicht einfach zu entschlüsseln - zumindest nicht für jemanden, der von Stephen Spielbergs "War Horse" nie mehr als den Trailer gesehen hat. Der zweite Trailerklassiker war dann zudem nicht eindeutig, da auch Stanley Tucci mit "The Company You Keep" einen Film in der Auswahl für heute hatte (in dem übrigens auch die "East"-Hauptdarstellerin und Co-Autorin Brit Marling mitspielt). So mußte dann der letzte Trailerklassiker den Ausschlag geben - immerhin war dieser deutlich genug, um den Hauptfilm des Abends zu erkennen.

Die Hinweise im Einzelnen: in "War Horse" spielte der bisher nicht sonderlich bekannte Toby Kebbell den Doc der Öko-Aktivisten, er war in "War Horse" als - Überraschung! - Soldat zu sehen. Mit "Easy A" war nicht Tucci, sondern Patricia Clarkson gemeint, die dort die Mutter der Hauptfigur Olive spielte. In "The East" ist sie weniger sympathisch als Chefin einer privaten Ermittlerfirma zu sehen. "Inception" schließlich war natürlich ein Hinweis auf Ellen Page, die dort als Ariadne neu zum Team von DiCaprios Cobb stieß. In "The East" spielt sie die motivierte und kompromißlose Öko-Aktivistin Izzy.

geschrieben von Kasi Mir am 09.07.2013, 00:25

Trailershow #965

vom 1. Juli 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"2 Guns" NEU!
"No Strings Attached" (2011) 132 Wochen
"One Direction: This Is Us" 3 Wochen
"Transformers: Dark of the Moon" 106 Wochen
"The World's End" NEU!
"The Other Guys" NEU!
"Metallica Through the Never" NEU!
"The Incredible Burt Wonderstone" NEU!

So Close No Matter How Far: Heute gab es viel neues zu bewundern in der Trailershow: nicht nur waren drei der vier Previewtrailer Premieren, auch zwei der vier Klassiker sind tatsächlich noch nie im Vorprogramm der Sneak gezeigt worden. Von den Previews kam ganz klar "The World's End" am besten beim Publikum an; an den Musikfilmen von "One Direction" und "Metallica" hingegen schieden sich die Geister. ;-)

Doch zu den versteckten Hinweisen: das bei "No Strings Attached" die Komikerin Nasim Pedrad einen Kurzauftritt hatte - sie spricht in "Despicable Me 2" die Nachbarin Jillian - dürfte wohl den meisten entgangen sein. Auch die Überschneidungen zum dritten "Transformers"-Teil warne schwer zu erkennen; Ken Jeong spielte dort tatsächlich den - Überraschung! sehr derangierten - Jerry Wang, diesmal spricht er den asiatischen Perrückenverkäufer Floyd Eagle-san. Außerdem liefert Jess Harnell, die Stimme von "Ironhide", diesmal "zusätzliche Stimmen". Steve Coogan war in "The Other Guys" als 'Bösewicht' David Ershon mit von der Partie, er spricht in "Me 2" den Agentenboss Silas Ramsbottom. Und in "The Incredible Burt Wonderstone" hatte Steve Carell alias Gru die Titelrolle übernommen.

geschrieben von Kasi Mir am 01.07.2013, 23:55

Trailershow #964

vom 24. Juni 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Captain Phillips" NEU!
"Children of Men" (2007) 218 Wochen
"Kick-Ass 2" 2 Wochen
"30 Minutes or Less" NEU!

Better take a good look before I disappear: Abermals ebnete eine eher kurze Trailershow den Weg für einen etwas längeren Film; die beiden im Vorprogramm versteckten Hinweise waren jedoch deutlich genug, um den Hauptfilm des Hauptfilm des Abends entschlüsseln zu können.

In "Children of Men" hatte nämlich kein Geringerer als Michael Caine die Rolle des Ex-Cartoonisten und Drogenproduzenten Jasper gespielt; hier ist er als Multimillionär Arthur Pressler zu sehen. Und in "30 Minutes or Less" spielte Jesse Eisenberg den in Schwierigkeiten geratenden Pizzaboten Nick, hier ist er als Daniel Attias einer der vier Star-Illusionisten, die eine Reihe spektakulärer Performances abliefern.

geschrieben von Kasi Mir am 25.06.2013, 00:24

Trailershow #963

vom 17. Juni 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Gravity" (2013) NEU!
"Enchanted" (2007) 18 Wochen
"Pacific Rim" 6 Wochen
"Tristan & Isolde" NEU!

If I go Crazy then will You Still Call me Superman: auch in dieser Woche fiel die Trailershow wieder sehr kurz aus - das lag jedoch heuer nicht an technischen Schwierigkeiten, sondern vielmehr an einem sehr, sehr langen Hauptfilm. So beschränkte sich Trailerfee emma auch bei den Klassikern auf das Wesentliche und setzte zwei Trailer mit Hinweisen auf die beiden Hauptdarsteller.

So spielte in "Enchanted" natürlich Amy Adams die Prinzessin Giselle; hier hat sie als Reporterin Lois Lane eine ganze andere Einstellung zu den Dingen. Und in "Tristan & Isolde" spielte der damals noch recht unbekannte Henry Cavill den eifersüchtigen Melot, einen langjährigen Freund Tristans. In "Man of Steel" spielt er den Außerirdischen Kal-El, der als Clark Kent unter Menschen aufwächst. Aber wer kennt diese Story nicht... ;-)

geschrieben von Kasi Mir am 18.06.2013, 00:36

Trailershow #962

vom 10. Juni 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Kick-Ass 2" 7 Woche
"Galaxy Quest" 28 Wochen
"Man of Steel" (2013) 15 Wochen
"Captain America: The First Avenger" 79 Wochen
"The Hunger Games: Catching Fire" NEU!

We are experiencing technical difficulties: Die Trailershow litt heute etwas unter einer Panne - nach fünf von acht geplanten Trailern stürzte der Projektionsserver ab und wollte nicht mehr weiterspielen. So fehlten unter anderen die letzten beiden Trailerklassiker, die den Film des Abends vermutlich noch deutlicher hervorgehoben hätten. Trotzdem waren die vorhandenen Hinweise auf den Hauptfilm durchaus entschlüsselbar.

In "Galaxy Quest" spielte Alan Rickman den Schauspieler Alexander Dane, der nur an seiner Rolle als Alien Dr. Lazarus gemessen wurde; hier ist er Medienmogul und Kunstliebhaber Lionel Shahbandar zu sehen. Im ersten "Captain America"-Film war Stanley Tucci als Wissenschaftler Dr. Erskine mit von der Partie, hier spielt er den Kunstexperten Martin Zaidenweber. Außerdem waren die Kleindarsteller Teresa Mahoney Brian Niblett und Martin Poole in beiden Filmen in Statistenrollen dabei.

geschrieben von Kasi Mir am 11.06.2013, 01:00

Trailershow #961

vom 3. Juni 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"First Position" 1 Woche
"G. I. Joe: Retaliation" 2 Wochen
"One Direction: This is Us" NEU!
"Oblivion" 18 Wochen
"We're the Millers" NEU!
"The Dark Knight Rises" 7 Wochen

Burning Down the House: Diesmal konnte Trailerfee emma wahrlich jede Menge Überschneidungen sammeln - denn alle Trailerklassiker des Abends (die im übrigen alle erst vor kurzem Teil der Trailershow waren) hatten nicht nur einen, sondern gleich eine ganz Reihe von Schauspielern mit "Olympus has Fallen" gmein. So gibt es jede Menge Schauspieler zu benennen, weswegen ich auch ohne Umschweife damit anfange. ;-)

Im "G.I. Joe"-Sequel waren stapelweise Kleindarsteller beschäftigt, die auch bei Olympus wieder zum Zuge kamen. Han Soto spiele dort eine Wache und diesmal einen Arzt, Phil Austin spielte einen Cobra-Soldaten und nun den Vizepräsidenten, Terry Dale Parks war eine Torwache und ist nun ein Army-Kommandeur. Diezel Ramon wechselt von der Armee zum Secret Service. Philippe Radelet war ein Kellner und darf diesmal einen Passanten spielen, Sione Ma'umalanga wird vom Aufständischen zum Scharfschützen befördert. Und dann ist da noch Action-Urgestein Michael Dudikoff, der in beiden Filmen Kurzauftritte hat. Zu "Oblivion" sind die Überschneidungen etwas deutlicher, denn dort war Morgan Freeman als der mysteriöse Beech zu sehen; diesmal spielt er den Vorsitzenden des US-Repräsentantenhauses. Melissa Leo war als Sally die Ansprechpartnerin auf der Raumstation, diesmal spielt sie die Verteidigungsministerin. Zudem war Giovanni Silva kurz als Überlebender zu sehen, in "Olympus" hat er gleich mehrere Rollen beim Secret Service, der Army und als Scharfschütze. Im Abschluß der "Dark Knight"-Trilogie schließlich spielt Morgan Freeman noch einmal den Wayne-Enterprises-Chef Lucius Fox; außerdem ist erneut Diezel Ramos (als Gefängniswächter) mit von der Partie.

geschrieben von Kasi Mir am 04.06.2013, 00:35

Trailershow #960

vom 27. Mai 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"First Position" 3 Wochen
"Sparkle" NEU!
"The Physician" 2 Wochen
"Win Win" NEU!
"The Conjuring" 3 Wochen
"The Muppets" 34 Wochen
"Elysium" 2 Wochen
"The Campaign" (2012) 34 Wochen

Everyone I know goes away in the end: Diesmal war es wieder eine klassisch aufgebaute Trailershow, die vier Hinweise auf Darsteller aus "The Hangover Part III" in vier Klassiker verpackte und dabei mit dem obkursten Hinweis begann und mit dem offensichtlichsten aufhörte. Dabei fand Trailerfee emma dann sogar zwei Trailer mit gleich zwei Überschneidungen für die hintere Hälfte des Programms, und konnte zu Anfang zwei Klassiker spielen, die noch nie in der Trailershow zu sehen waren.

In Whitney Houstons letztem Film, dem Remake von "Sparkle", spielte Mike Epps den Tunichtgut Satin; im dritten "Hangover" übernimmt er erneut die Rolle des Gangsters "Black" Doug. In "Win Win" war Jeffrey Tambor als Coach Vigman zu sehen, er übernimmt in den "Hangover"-Filmen die Rolle von Alans Dad Sid. Womit wir bereits bei Alan selbst wären, der von Zack Galifianakis gespielt wird; er war im letzten "Muppets" als Hobo Joe (anfänglich) das gesamte Saalpublikum. Außerdem war Ken Jeong - der bizarre Gangster Mr. Chow - kurz als Gastgeber einer Fernsehshow zu sehen. Galifianakis spielte in "The Campaign" als Herausforderer Marty Huggins eine wesentlich größere Role als bei den "Muppets", John Goodman - der im "Part III" als (schon wieder) Gangster Marshall neu zum Cast stößt, hat hingegen nur einen kleinen Auftritt als Senator Scott Talley.

geschrieben von Kasi Mir am 28.05.2013, 00:29

Trailershow #959

vom 20. Mai 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"To the Wonder" 5 Wochen
"That's By Boy" (2012) NEU!
"The Sapphires" (deutschsprachiger Trailer) NEU!
"True Grit" (2010) 84 Wochen
"Fast & Furious 6" NEU!
"The Road" (2009) NEU!
"White House Down" 5 Wochen
"G.I. Joe: Retaliation" 32 Wochen

I keep the 40 cal on my side: Nach der sehr kurzen Trailershow der Vorwoche gab es heute wieder volles Programm von Trailerfee emma, die auch in ganz üblicher Weise Hinweise auf die Hauptdarsteller von "Snitch" in die Klassiker gepackt hatte. Dabei war der vielleicht obskurste Hinweis - als einzige Abweichung vom üblichen Standard - diesmal im vorletzten Trailerklassiker verborgen, wohingegen die anderen ziemlich deutlich waren, wenn man wußte, worauf man achten muß.

In "That's My Boy" spielte Susan Sarandon eine frühere Lehrerin von Adam Sandlers Hauptfigur, hier ist sie als Staatsanwältin Keegan zu sehen. In "True Grit" spielte Barry Pepper den Gangleader Ned Pepper, hier darf er als Agent Cooper auf der Seite des Gesetzes arbeiten. In "The Road" war Michael K. Williams als Dieb mit von der Partie, in "Snitch" übernimmt er die Rolle des Drogendealers Malik. Und in "G.I. Joe: Retaliation" war Dwayne Johnson als Roadblock der De-Facto-Teamleader; hier spielt er die Hauptrolle des Familienvaters und Bauunternehmers John Matthews. Außerdem sind in beiden Filmen die Schauspieler Benjamin Blankenship, Douglas M. Griffin, Sione Ma'umalanga und Fernandez Osvaldo jeweils in kleinen Nebenrollen zu sehen.

geschrieben von Kasi Mir am 21.05.2013, 01:10

Trailershow #958

vom 13. Mai 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"The Physician" NEU!
"Chronicle" (2012) 57 Wochen
"Elysium" NEU!
"The Ides of March" NEU!

You can't start a fire without a spark: Ein sehr langer Film bedingte heute eine sehr kurze Trailershow mit nur zwei Hinweisen, so daß Trailerfee emma sich auf das Wesentliche beschränken mußte. So war der erste Hinweis eher schwer zu entziffern, der zweite jedoch sollte zumindest denen, die in den letzten Wochen auf die Preview-Trailer geachtet haben, einen deutlichen Hinweis gegeben haben.

Dane DeHaan spielte in "Chronicle" den wenig populären Andrew des Trios, das besondere Fähigkeiten entwickelt. Hier spielt er im letzten Drittel des Films mit Jason abermals einen eigenbrötlerischen Teenager. Und in "The Ides of March" war Ryan Gosling als Stephen einer der wichtigsten Mitarbeiter des von Clooney gespielten Präsidentschaftskandidaten Mike Morris; im "Place" spielt er den Schausteller Luke.

geschrieben von Kasi Mir am 14.05.2013, 00:42

Trailershow #957

vom 6. Mai 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"First Position" 2 Wochen
"Dinner for Schmucks" NEU!
"Pacific Rim" NEU!
"A Nightmare on Elm Street" (2010) NEU!
"The Place Beyond the Pines" 1 Woche
"Shrek Forever After" 158 Wochen
"The Conjuring" (neuer Trailer) 4 Wochen
"Scott Pilgrim vs. the World" NEU!

Well, I do my best to understand, dear: Da emma kurzfristig verhindert war, stammte die Trailershow heute vertretungweise von mir; ich habe mich aber dafür entschieden, keine großen Experimente zu machen und Trailer zu Filmen mit wesentlichen Darstellern aus "Smashed" zusammenzustellen. Das war gar nicht so einfach, denn viele der Schauspieler sind wie Ehemann Aaron Paul hauptsächlich für TV-Serien (z.B. "Breaking Bad" bekannt, oder spielen sonst wie der stellvertretende Schulleiter Nick Offerman eher kleine Rollen. Wie man sieht, hat es Trailerfee emma oft nicht leicht, ihre kleine Show zusammenzustellen. Dafür konnte ich - dank des digitalen Archivs - diesmal eine ganze Reihe von Trailern unterbringen, die seinerzeit nie im Sneak-Vorprogramm liefen.

Die Überschneidungen sind dementsprechend nicht leicht zu erkennen; zwar kennt seit "The Help" jeder Octavia Spencer, doch wer erinnert sich daran, daß sie im "Dinner for Schmucks" als Tier-Medium Madame Nora mit von der Partie war? In "Smashed" spielt sie Jenny, die 'Sponsorin' der Hauptfigur Kate bei den Anonymen Alkoholikern. Beim "Elm Street"-Remake spielte Kyle Gallner den Highschool-Talkshow-Host Quentin Smith, hier ist er als Kates ständig betrunkener Schwager Owen zu sehen. Kates dem Alkohol ebenfalls nicht abgeneigte Mutter Rochelle wird von Mary Kay Place gespielt, die in "Shrek Forever After" eine Hexe im Wachdienst sprach. Und da ich hier die ganze Zeit von Kate spreche, darf sie zum Abschluß natürlich nicht fehlen - sie wird von Mary Elizabeth Winstead verkörpert, die neben einer Reihe von Genre-Filmen wie "The Ring 2", "Final Destination 3", "Black Christmas", "The Thing" oder "Death Proof" (gute Versteigerungs-Auswahl, Rafael!) sowie den letzten beiden "Die Hard"-Teilen auch in "Scott Pilgrim vs. the World" zu sehen war, und zwar als Paketbotin - und Scotts Traumfrau - Ramona Flowers.

geschrieben von Kasi Mir am 06.05.2013, 23:52

Trailershow #956

vom 29. April 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"The Hangover Part III" NEU!
"Just Go With It" 115 Wochen
"After Earth" NEU!
"The Kids Are All Right" NEU!
"The Lone Ranger" (2013) NEU!
"Watchmen" 45 Wochen
"The Place Beyond the Pines" 3 Wochen
"J. Edgar" 72 Wochen

Strawberries, cherries and an angel's kissing spring: Auch in eigentlich recht üblich zusammengesetzten Trailershows baut emma ja gerne noch einen kleinen Schlenker ein - so sind es diesmal zwar durch die Bank Überschneidungen mit namhaften Schauspielern, doch anders als sonst sind die Trailerklassiker heuer nicht in auf-, sondern in absteigender Offensichtlichkeit der Hinweise angeordnet. Wer also den deutlichsten Verweis auf den Hauptfilm am Ende erwartete, der konnte eher auf "The Great Gatsby" als auf "Stoker" kommen.

Doch natürlich enthalten alle Trailer tatsächliche Verweise auf "Stoker", auch "J. Edgar". Den Anfang macht jedoch Nicole Kidman, die in Adam Sandlers "Just Go With It" als Devlin, eine alte Rivalin von Jennifer Anistons Katherine, zu sehen war; hier ist sie als Mutter und Witwe Evelyn mit von der Partie. Ihre Filmtochter Idnia wird von Mia Wasikowska verkörpert, die auch in "The Kids Are All Right" die Filmtochter Noni (damals von Annette Benning und Julianne Moore) spielte. Den mysteriösen Onkel Charlie gibt Matthew Goode (der nach Sneak #597 "Imagine Me & You" und #818 "Leap Year" damit zum dritten Mal in einem Sneakfilm zu sehen ist); er spielte in der düsteren Superhelden-Dekonstruktion "Watchmen" den hyperintelligenten Ozymandias. Die Familie komplettiert der (zu Beginn des Films bereits verstorbene) Familienvater Richard Stoker, der von Dermot Mulroney dargestellt wird. Er war in Clint Eastwoods Biopic "J. Edgar" den Chefermittler bei der Entführung des Lindbergh-Babys, Colonel Schwarzkopf.

geschrieben von Kasi Mir am 30.04.2013, 00:28

Trailershow #955

vom 22. April 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"The Great Gatsby" (2013) 2 Wochen
"Super 8" 96 Wochen
"Kick-Ass 2" NEU!
"Anna Karenina" (2012) 24 Wochen
"The East" NEU!
"21 Jump Street" NEU!
"First Position" NEU!
"The Girl with the Dragon Tattoo" (2011) 70 Wochen

Now the drugs don't work: In dieser Woche hatte Trailerfee emma wieder etwas mehr Auswahl (gerade mit Channing Tatum hätte man eine ganze Trailershow füllen können :-) ), so daß die Hinweis-Trailer wieder etwas weniger obskure Überschneidungen präsentierten und man tatsächlich darauf kommen konnte, was als Hauptfilm auf dem Programm stand. Ich war mir jedenfalls schon bei "Anna Karenina" (bei dem die Buhrufe interessanterweise erst bei "from the Director of 'Atonement'" begannen... ;-)) ziemlich sicher, und "Jump Street" hat dann die letzten Zweifel beseitigt.

Der erste Hinweis war aber noch ziemlich abseitig, denn die nicht gerade bekannte Katie Lowes, die in "Super 8" als Tina zu sehen war, spielt in "Side Effects" nur eine winzige Role in einer einzigen Szene als namenlose Konferenz-Moderatorin. Dann aber wurde es wesentlich offensichtlicher, denn kein anderer als Jude Law spielte in der letztjähigen "Anna Karenina"-Version Keira Knightleys Ehemann. Diesmal ist er als Psychiater Jonathan Banks der behandelnde Arzt der Hauptfigur Emily. Deren Ehemann Martin spielt Channing Tatum, der damit auch schon zum dritten Mal unter der Regie von Stephen Soderbergh arbeitet; er war in der "21 Jump Street"-Verfilmung in der Hauptrolle des Undercover-Cops Jenko zu sehen (eine Rolle, die er in der zweiten Jahreshälfte erneut übernehmen wird, denn ein zweiter Teil steht für 2014 auf der Startliste). Bleibt noch besagte Emily alias Rooney Mara, die 2011 in David Finchers Version von "The Girl with the Dragon Tattoo" als Hackerin Lisbeth Salander auf sich aufmerksam machte.

geschrieben von Kasi Mir am 23.04.2013, 00:12

Trailershow #954

vom 15. April 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"To the Wonder" NEU!
"Kung Fu Panda 2" 101 Wochen
"Gambit" (2012) NEU!
"Mars needs Moms" NEU!
"Das Leben ist nichts für Feiglinge" (deutschsprachiger Trailer) 1 Woche
"Argo" (2012) 26 Wochen
"White House Down" NEU!
"The Dark Knight Rises" 72 Wochen

Don't bring around a cloud to rain on my parade: Diesmal dürfte die Trailershow fast alle ratlos zurückgelassen haben; nicht nur war "The Guilt Trip" nicht gerade von vielen Sneakern erwartet worden, der deutlichste Hinweis auf den Film lief auch gleich zu Beginn und war zudem im einem Animationstrailer (siehe letzte Woche) versteckt. Alle anderen Überschneidungen beziehen sich auf Klein- und Nebendarsteller - und davon gab es überraschend viele.

Zunächst aber der einfache Hinweis: in "Kung Fu Panda 2" sprach Seth Rogen erneut den kämpfenden Gottesanbeter Mantis, hier ist er als Sohn Andy mit seiner von Barbra Streisand gespielten Mutter unterwegs. Dabei redet er unter anderem mit einer Büromitarbeiterin bei kmart, die von Julene Renee-Preciado gespielt wird. Sie war in "Mars needs Moms" als - Überraschung! - Marsianerin zu hören. Bei "Argo" gab es dann gleich eine Reihe von Überschneidungen: Michael Cassidy, der in "Guilt Trip" eine Figur namens Fake Andy spielt (an die ich mich nicht erinnern kann), war in Ben Afflecks Iran-Drama als Analyst zu sehen. John H. Tobin war ein CIA-Agent und ist nun Hotelgast. David Dustin Kenyon gehörte zur Crew vom angeblichen Film in "Argo" und spielt in Guilt Trip einen Park Ranger. Und Shaun Daley war Geisel und ist diesmal ein Billiardspieler. Bleibt noch "The Dark Knight Rises", wo David Dustin Kenyon als Gefangener mit von der Partie war. Außerdem spielte der zumindest semi-bekannte Brett Cullen einen Kongressabgeordnetener; in "The Guilt Trip" flirtet er als texanischer Geschäftsmann Ben Graw mit Babra Streisands Joyce.

geschrieben von Kasi Mir am 16.04.2013, 00:23

Trailershow #953

vom 8. April 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"The Great Gatsby" (2013) 1 Woche
"Madagascar 3: Europe's Most Wanted" 30 Wochen
"The Place Beyond the Pines" NEU!
"On the Road" (2012) NEU!
"Das Leben ist nichts für Feiglinge" (deutschsprachiger Trailer) NEU!
"Resident Evil: Retribution" NEU!
"The Conjuring" NEU!
"The Help" 72 Wochen

Catching me in places that I knew I shouldn't be: Ein Animationstrailer ist immer eine gute Verschleierung, denn es fällt oft schwerer, die Stimmen den richtigen Schauspieler zuzuordnen, wenn man letztere nicht vor Augen hat. Da es hier zudem nicht um eine der bekannten Hauptfiguren der Franchise ging, war es um so schwerer. Erst mit dem dritten Trailerklassiker war ich mir daher heute einigermaßen (und mit dem letzten dann ganz) sicher, was an diesem Abend gespielt werden sollte.

Dabei wies der erste und letzte Klassiker auf die gleiche Schauspielerin hin, nämlich auf Jessica Chastain, die in "Mama" als tätowierte Rockerin Annabel erneut ihre Wandlungsfähigkeit unter Beweis stellen kann. Chastain war in "The Help" als extrovertierte Celia zu sehen und sprach im dritten "Madagascar"-Teil die Gepardin Gia. In "On the Road" spielte Daniel Kash den Ex-Strafgefangenen Henry Glass, hier ist er als Psychologe Dr. Dreyfuss mit von der Partie. In fünften "Resident Evil"-Teil war Megan Chapentier, die berüchtigte "Red Queen", hier spielt sie das ältere der beiden Kinder, Victoria.

geschrieben von Kasi Mir am 09.04.2013, 00:05

Trailershow #952

vom 1. April 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Mama" (2013) NEU!
"What's Your Number?" 55 Wochen
"The Great Gatsby" (2013) 7 Wochen
"Anonymous" (2011) 73 Wochen
"No Place on Earth" (deutsch untertitelt) NEU!
"Bridesmaids" (2011) 52 Wochen
"Star Trek Into Darkness" 8 Wochen
"X-Men: First Class" 8 Wochen

Here We Are Now, Entertain Us: Trailerfee emma stellte diesmal wieder ein volles Programm zusammen, und auch die Hinweise auf den Hauptfilm waren deutlich zu erkennen. Bereits der erste Trailer wies deutlich auf eine Hauptdarstellerin von "I Give It a Year" hin, und die weiteren Trailer verstärkten den Eindruck nur noch.

Im Einzelnen: In "What's Your Number?" spielte Anna Faris die zahlenfixierte Ally, hier ist sie als Verflossene Chloe mit von der Partie. In "Anonymous" spielte Rafe Spall den (nicht ganz so wortgewandten) William Shakespeare, hier spielt er den frisch verheirateten Schriftsteller Josh. Die anderen beiden Trailer wiesen dann auf Rose Byrne hin, die in "Bridesmaids" die feindselige Helen spielte und in "X-Men: First Class" als Moira MacTaggart an der Seite von Charles Xavier stand. Byrne ist diesmal als frisch Vermählte Nat zu sehen. In "X-Men: First Class" war außerddem auch Jason Flemyng als Azazel dabei, der hier den Arzt Hugh spielt; last, but not least war Kleindarsteller Glen Stanway in beiden Filmen als Statist mit von der Partie.

geschrieben von Kasi Mir am 02.04.2013, 00:17

Trailershow #951

vom 25. März 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Paradies: Hoffnung" (deutschsprachiger Trailer) NEU!
"John Carter" (2012) 55 Wochen
"Ohne Gnade!" (deutschsprachiger Trailer) 1 Woche
"Gangster Squad" 10 Wochen
"Heute bin ich Blond" (deutschsprachiger Trailer) NEU!
"Total Recall" (2012) NEU!

I am You and You are Me: Auch in der heutigen Trailershow konnte man wieder gut erkennen, daß das Passage-Kino eben auch deutsche Filme spielt; die Preview-Trailer wiesen allesamt auf deutsche Filme der (nahen) Zukunft hin. Die Klassiker waren nicht ganz so klassisch (unser digitales Archiv ist leider deutlich kleiner als das nicht mehr verwendbare analoge), doch immerhin basierte ein Film auf einer alten Vorlage, und ein weiterer Trailer war noch nie in der Trailershow zu sehen.

Natürlich wiesen die Klassiker aber auch wieder auf den Hauptfilm hin, angefangen mit Jon Favreau, dem Regisseur von "Iron Man", der in John Carter einen kurzen Auftritt als marsianischer Buchmacher hatte. Er ist in "Identity Thief" ebenfalls nur kurz als Boss von Jason Batemans Sandy zu sehen. In "Gangster Squad" spielte Robert Patrick den Officer Max Kennard, hier ist er als Kopfgeldjäger mit von der Partie. Und John Cho gab im "Total Recall"-Remake aus dem Vorjahr den REKALL-Mitarbeiter McClane; hier ist er als Sandys neuer Boss Daniel zu sehen.

geschrieben von Kasi Mir am 26.03.2013, 01:19

Trailershow #950

vom 18. März 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Ohne Gnade!" (deutschsprachiger Trailer) NEU!
"Rock of Ages" (2012) 40 Wochen
"Die Ostsee von Oben" (deutschsprachiger Trailer) NEU!
"Magic Mike" NEU!
"Mama" (2013) 16 Wochen
"Monte Carlo" (2011) 86 Wochen
"Paradies: Glaube" (deutschsprachiger Trailer) 1 Woche
"Rise of the Planet of the Apes" 88 Wochen

That soon your face will fade away: Nach zwei Wochen mit "Sonderausgaben" gab es diesmal wieder eine normale Trailershow - wobei man an der Auswahl der Previewtrailer durchaus merken kann, das wir die Spielstätte gewechselt haben. Da das Passage-Kino eben auch deutsche Filme spielt, ist es nur recht, daß auf diese auch in der Trailershow hingewiesen wird - wobei ich die Lacher im Publikum bei "Die Ostsee von Oben" (vor allem bei der Einblendung "von den Machern von 'Die Nordsee von Oben') zumindest ein Bißchen nachvollziehen kann...

Die Trailerklassiker (derzeit nicht mehr so 'klassisch' wie früher, da die sie in digitaler Form vorliegen müssen) hatten aber wieder ihre übliche Hinweisfunktion, auch wenn diese bei den ersten beiden Trailern wohl wenig genützt haben dürfte. Denn hier beschränkten sich die Überschneidungen auf wenig bekannte Neben- und Kleindarsteller; in "Rock of Ages" z.B. spielte Josh Randall einen der Z-Guyeezz, hier ist er als namenloser Partygast mit von der Partie. Außerdem spielte B.J. Parker den Assistenten des Bürgermeisters, bei "Spring Breakers" ist er kurz als Knastinsasse zu sehen. Parker spielte auch in "Magic Mike" als namenloser Clubbesucher mit; außerdem war Jeffrey Thomas Brown als Besitzer eines Stripclubs zu sehen, der diesmal ebenfalls Party macht. Ken Anthony II spielte in "Mike" einen namenlosen Fußgänger, auch diesmal hat seine Rolle als Gangster keinen Namen erhalten. Rod Grant mimte einen weiteren Stripclub-Besitzer, wohingegen er diesmal als Moderator/Animateur zu sehen ist. Die einzige weibliche Überschneidung des Abends kam in Gestalt von Selena Gomez daher, die in "Monte Carlo" die Doppelrolle der braven Grace Bennett und des High-Society-Miststücks Cordelia Winthrop-Scott spielte; hier ist sie als Faith die bravste der vier 'Urlauberinnen'. Bleibt noch das "Planet of the Apes"-Remake, in dem James Franco den Wissenschaftler Will Rodman gab - meilenweit entfernt von dem Gangsta-Rapper (und Gangster) Alien, den er in "Spring Breakers" verkörpert.

geschrieben von Kasi Mir am 19.03.2013, 00:32

Trailershow #949

vom 11. März 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Song for Marion" NEU!
"Hotel Transsylvania" NEU
"Paradies: Glaube" (deutschsprachiger Trailer) NEU!
"The Muppets" 42 Wochen

The future was wide open: Zur Premiere im Passage-Kino gab es gleich eine Kurzfassung der Trailershow - ein über zwei Stunden langer Film ließ emma trailertechnisch auf Minimum schalten. Daher gab es auch nur zwei Preview, wobei der erste auch auf "Spring Breakers" gepaßt hätte, so daß erst der zweite Trailer die Sache eindeutig machte.

Gemeint war bei der Monster-Animationskomödie nämlich nicht Selena Gomez, sondern Robert Smigel, der das Drehbuch zu dem Film mitverfaßt hat und außerdem auch ein paar Nebenfiguren seine Stimme lieh; er spielt in "This is 40" den Nachbarn/Freund Barry. Und mit "The Muppets" war natürlich Hauptdarsteller/Co-Autor Jason Segel gemeint, der in "This is 40" einen Personal Trailer namens Jason spielt.

geschrieben von Kasi Mir am 12.03.2013, 00:37

Trailershow #948

vom 4. März 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
12 Soundtrailer (u.a. THX, DTS, Dolby Digital, Dolby Surround Ex)
"Brigade Criminelle" (aka "Prostitution International", deutschsprachiger Trailer) 205 Wochen
"Bambi" (deutschsprachiger Trailer) 328 Wochen
"C'era una volta il West" (aka "Spiel mir das Lied vom Tod", deutschsprachiger Trailer) 210 Wochen
"The Exorcist" (Re-Release-Trailer) 383 Wochen
"E.T. - the Extra-Terrestrial" (Re-Release-Trailer) 579 Wochen
"Farewell Streits" (Special)

Face the Final Curtain: Zum Abschluß im Streits hat Trailerfee emma nochmal alle Register gezogen - denn der Abschied vom Filmtheater am Jungfernstieg war auch ein Farewell für die analogen 35mm-Trailer, die die Sneak seit ihrer Geburt 1994 begleitet haben. Doch die Kinos gehen mit der Zeit, mustern landauf, landab die alten Projektoren aus und stellen auf reinen Digitalbetrieb um. So wird es auch im Passage-Kino nicht mehr möglich sein, die alten Trailer-Schätze zu zeigen; ab kommender Woche wird die Trailershow aus dem digitalen Archiv gespeist werden, daß natürlich nicht so viele richtig alte Trailer enthält. Die 35mm-Trailer sind am letzten Wochenende in die Obhut des Film- und Fernsehmuseums Hamburg übergeben worden, die unseren Schatz weiter hegen und pflegen werden.

Daher spielte Trailerfee emma zum Abschluß nochmal fast alles, was wir an richtig alten Trailern - oder zumindest Trailern zu richtig alten Filmen - im Angebot hatten. Den Anfang machte eine Zusammenstellung an Demo-Trailern für die verschiedenen Kino-Soundsysteme, allen voran natürlich THX. Diese Parade von insgesamt 12 Filmchen endete genau passend mit dem Roboter, der das defekte THX-Logo repariert. Danach kam mit "Prostitution International" ein Kultklassiker vor allem der Grindelsneak-Ära und "Bambi" als ältester Disney-Trailer im Archiv. Beim Umzug ins Streits entdeckt hatten wir "Spiel mir das Lied vom Tod", der auch einmal (vor "Gran Torino") in der Trailershow lief; dann gab es noch zwei Jubiläums-Neuveröffentlichungen mit "The Exorcist" und "E.T.". Den Abschluß machte dann ein Zusammenschnitt von Filmen aus knapp fünf Jahren Streits, darunter natürlich Ausschnitte aus "OV - das Original", aus der Sneakteam-Version von "Be Kind Rewind", sowie aus diversen Bühnenaktionen, allen voran natürlich die Zombie-Parade zum 15. Sneakgeburtstag. Sogar der Regenwassereinbruch, der im Juni 2011 eine Sneak zum Opfer fiel, durfte nicht fehlen.

Mit dem Hauptfilm des Abends hatte das alles natürlich überhaupt nichts; aber es war ein wahrlich würdiger Abschluß der Sneak-Ära im Streits.

geschrieben von Kasi Mir am 05.03.2013, 19:49

Trailershow #947

vom 25. Februar 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Smashed" NEU!
"The Mortal Instruments: City of Bones" NEU!
"Man of Steel" (2013) 20 Wochen
"Evil Dead" (2013) NEU
"Goldeneye" 328 Wochen
"Quantum of Solace" 225 Wochen
"Planet Terror" (deutschsprachiger Trailer) 283 Wochen
"The Brothers Grimm" 140 Wochen

For Your Eyes Only: Die vorletzte Trailershow im Streits schöpfte mal wieder aus dem vollen - dank eines (glücklicherweise) sehr kurzen Hauptfilmes konnte emma wieder die volle Kombination aus vier Klassikern hinter die vier Previewtrailer setzen. Dabei war das "Bond"-Doppel eine Nebelkerze, denn natürlich ging es weder um einen Agentenfilm noch um einen der Bond-Darsteller - tatsächlich waren zwei Bond-Girls gemeint.

In "Goldeneye" spielte Famke Janssen die sehr flexible Xenia Onatopp, hier ist sie als Oberhexe Muriel mit von der Partie. In "Quantum of Solace" hatte Gemma Arterton dann den schönen Namen Strawberry Fields, in "Hanse & Gretel" spielt sie die weibliche Titelrolle. Zu "Planet Terror" gibt es nur eine Kleindarstellerüberschneidung, die Stuntfrau Zoe Bell spielte in ersterem eine Sanitäterin und hier eine große Hexe. "The Brothers Grimm" schließlich - der auch thematisch sehr gut paßt - sah Peter Stormare als Folterer Cavaldi, hier spielt er den Sheriff Berenger.

geschrieben von Kasi Mir am 25.02.2013, 23:56

Trailershow #946

vom 18. Februar 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Hitchcock" (deutschsprachiger Trailer) 2 Wochen
"Les Misérables" (2012) 4 Wochen
"Monsters University" 4 Wochen
"Burlesque" 117 Wochen
"The Long Weekend" 350 Wochen
"Transformers" 140 Wochen

I'll send an S.O.S. to the world: Auch heute war die Trailershow etwas kürzer als üblich - offenbar hatte sich Trailerfee emma nicht an der tatsächlichen, sondern an der gefühlten Länge von "Safe Haven" orientiert. ;-) Immerhin schaffte sie es, nicht nur Trailer mit Cast-Überschneidungen zum Hauptfilm herauszusuchen, sie sorgte auch gleich für die richtige qualitative Einordnung. Auch wenn ich zumindest bei "Transformers" wahrscheinlich in der Minderheit bin, haben die drei Trailerklassisker nämlich gemeinsam, daß sie alle an nicht allzu erfreuliche Sneaks erinnern.

In (Sneak #837) "Burlesque" war Julianne Hough die schwangere Tänzerin Georgia, hier spielt sie als mysteriöse (*hust*) Kate die weibliche Hauptrolle - und ist erstmals nicht in einer Sing- und/oder Tanzrolle zu sehen. Glückwunsch... Cobie Smulders war noch recht unbekannt, als sie 2005 in dem fürchterlichen (Sneak #602) "The Long Weekend" den Love Interest für Brendan Fehr (Brendan wer?) mimte; inzwischen durch "How I Met Your Mother" bekannt geworden, spielt sie in "Safe Haven" Jo, die... ach, je weniger ich dazu schreibe, desto besser. Und Josh Duhamel spielte in der (Sneak #659) "Transformers"-Reihe den Soldaten William Lennox; für "Safe Haven" kehrt er zu seiner Kernkompetenz - kitschige Liebesfilme - zurück und spielt den alleinerziehenden Vater Alex.

geschrieben von Kasi Mir am 19.02.2013, 00:26

Trailershow #945

vom 11. Februar 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"The Great Gatsby" (2013) NEU!
"Scary Movie 5" NEU!
"Cold Mountain" 33 Wochen
"U-Turn" (deutschsprachiger Trailer) 86 Wochen
"Enchanted" (2007) 57 Wochen

Let's Play Master and Servant: Aufgrund der deutlichen Überlänge des Hauptfilms gab es diesmal nur eine Kurzausgabe der Trailershow, die trotzdem immerhin zwei neue Previews enthielt. Die Klassiker hat emma auf ganz klassische Weise dazugewählt und sich je einen Trailer für die drei Hauptdarsteller von "The Master" rausgesucht.

So spielte Philip Seymour Hoffman in "Cold Mountain" den Reverend Veasey, hier spielt er den Sektenführer Lancaster Dodd. Außerdem ist Melora Waters in einer Szene als Sängerin mit von der Partie, sie war in "Cold Mountain" verführerische Lila zu sehen. In "U Turn" spielte Joaquin Phoenix den kurzgeschlossenen Toby N. Tucker, hier ist er als Kiregsheimkehrer Freddie Quell zu sehen. Und in "Enchanted" spielte Amy Adams die Zeichentrickprinzessin Giselle, hier ist sie Dodds resolute Ehefrau Peggy.

geschrieben von Kasi Mir am 12.02.2013, 01:09

Trailershow #944

vom 4. Februar 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"World War Z" 8 wochen
"Jurassic Park" (3D re-release) 6 Wochen
"Star Trek into Darkness" 7 Wochen
"Hitchcock" (deutschsprachiger Trailer) 8 Wochen
"X-Men: First Class" 52 Wochen
"Con Air" 151 Wochen
"Being John Malkovich" 128 Wochen
"About a Boy" 135 Wochen

What's in your head?: Mit den Trailerklassikern dieser Woche verteilte Trailerfee emma die Hinweise auf den Hauptfilm gleichmäßig auf zwei Schauspieler; da ich völlig vergessen hatte, daß John Malkovitch bei "Warm Bodies" mitspielt, entgingen mir diese beiden Anspielungen, so daß ich mich zunächst Rose Byrne - Moira MacTaggart in "X-Men: First Class" fehlleiten ließ; mit dem letzten Trailer habe ich dann aber die andere Doppel-Anspielung erkannt und kam noch rechtzeitig auf die richtige Spur

Der erste und letzte Trailer soll nämlich auf Nicholas Hoult hinweisen; der britische Schauspieler war vor über zehn Jahren in "About a Boy" als Junge Marcus zu sehen, der das Erwachsenwerden von Hugh Grants Will Freeman ein- und begleiten durfte. In "X-Men: First Class" spielte er dann Hank McCoy alias Beast; hier ist er als verliebter Zombie R zu sehen. Dazwischen gab es zwei Hinweise auf John Malkovich, der in "Warm Bodies" den Vater von Rs Love Interest Julie geben darf: in "Con Air" spielte er den Chefbösewicht Cryus 'The Virus' Grissom, in "Being John Malkovich durfte er in die Rolle eines Schauspielers namens John Malkovich schlüpfen.

geschrieben von Kasi Mir am 05.02.2013, 00:15

Trailershow #943

vom 28. Januar 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Oblivion" NEU!
"The Croods" 6 Wochen
"A Good Day to Die Hard" (2012) NEU!
"Bullet to the Head" 3 Wochen
"Bad Boys II" 195 Wochen
"Nacho Libre" 146 Wochen
"Dancer in the Dark" 528 Wochen
"Ransom" 464 Wochen

Una rosa es una Rosa es una Rosa: Auch diesmal verteilte Trailerfee emma die Hinweise in den Klassikern der Woche - die zum Teil sehr lange nicht gespielt wurden - nach dem Schklüssel 3:1; in den ersten drei Werbefilmchen wurde dabei auf eine Nebenfigur hingewiesen, wohingegen der Schlußtrailer eindeutig den Hauptdarsteller featurte. Durch diese Verteilung konnte man erst ganz zum Ende des vorprogramms einigermaßen sicher sein, welcher Film zu sehen sein würde - denn Peter Stormare, der in "Get the Gringo" den Gangsterboss Frank spielt, ist auch in "The Last Stand" und "Hänsel & Gretel" mit von der Partie.

Der schwedische Schauspieler war in "Bad Boys II" als rachsüchtiger russischer Mobster Alexei zu sehen; er spielte in "Nacho Libre" den Weisen Emperor, und in "Dancer in the Dark" war er als Jeff einer der wenigen Unterstützer von Björks Selma. Mit "Ransom" schließlich war dann natürlich Mel Gibson gemeint, der dort den Familienvater und erfolreichen Geschäftmann Tom Mullen spielt, dessen Sohn entführt wird. In "Gringo" spielt er die namenlose Titelfigur eines amerikanischem Ganoven, der in einem mexikanischen Gefängnis landet.

geschrieben von Kasi Mir am 29.01.2013, 00:56

Trailershow #942

vom 21. Januar 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Oz the Great and Powerful" 7 Wochen
"Monsters University" 9 Wochen
"Les Misérables" (2012) 7 Wochen
"Despicable Me 2" NEU!
"The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring" (deutschsprachiger Trailer) 572 Wochen
"The Lord of the Rings: The Two Towers" 117 Wochen
"The Lord of the Rings: The Return of the King" (deutschsprachiger Trailer) 45 Wochen
"The X Files" 45 Wochen

Love Song (for a Vampire): Ich habe ja immer so meine Schwierigkeiten damit, Animationsfilme anhand der Trailershow vorab zu erkennen, und so hatte ich auch diese Woche keine Ahnung, was emma mit den vier Trailerklassikern gemeint haben könnte, außer, daß es wohl um einen Schauspieler aus der "Lord of the Ring"-Verfilmung von Peter Jackson gehen würde. Damit lag ich auch richtig, allerdings spricht dieser Schauspieler überhaupt keine Rolle in "Frankenweenie" und taucht dementsprechend auch nicht in der Castliste auf.

Und doch war Christopher Lee in "Frankenweenie" mit von der Partie, ja, sogar zu sehen - allerdings nur in einem laufenden Fernseher, der die Hammer-Films-Version von "Dracula" aus dem Jahr 1958 - mit Lee in der Titelrolle - zeigt. Er war natürlich in allen Teilen der "Lord of the Rings"-Sage als Zauberer Saruman zu sehen. Beim "X Files"-Film von 1998 ging es um Martin Landau, der dort den Arzt und FBI-Informanten Alvin Kurtzweil spielte. Landau spricht in "Frankenweenie" den Lehrer Mr. Rzykruski.

geschrieben von Kasi Mir am 22.01.2013, 00:08

Trailershow #941

vom 14. Januar 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Hansel and Gretel Witch Hunters" 11 Wochen
"The Last Stand" (2013) 9 Wochen
"Gangster Squad" 5 Wochen
"Frankenweenie" 14 Wochen
"Star Wars Episode II: Attack of the Clones" 59 Wochen
"The Men Who Stare at Goats" 156 Wochen
"Big Fish" 45 Wochen

Bye Bye Mr. Anakin Guy: : Auch in dieser Woche gab es wieder nur drei Trailerklassiker, obwohl der Film diesmal deutlich unter der Zwei-Stunden-Marke blieb. Und auch den Schwierigkeitsgrad hat emma nicht wirklich angehoben. Wer von dem Hauptfilm des Abends schonmal gehört hatte, kannte sicherlich seinen männlichen Hauptdarsteller - und der war in allen drei Trailer prominent im Bild.

Gemeint ist natürlich Ewan McGregor, der in den drei "Star Wars"-Prequels die rolle des Obi-Wan Kenobi spielte. In "The Men Who Stare at Goats" war er als Reporter Bob Wilton an den Fersen einer unglaublichen Sondereinheit des US-Militärs. In "Big Fish" schließlich spielte er in den Rückblenden Edward Bloom, dessen Abenteuer der Film erzählt. In "The Impossible" spielt er den Familienvater Henry, der vom Boxing-Day-Tsunami überrollt wird.

geschrieben von Kasi Mir am 15.01.2013, 00:38

Trailershow #940

vom 7. Januar 2013

gezeigte Filmtrailer zuletzt gezeigt vor
"Bullet to the Head" NEU!
"Hyde Park on Hudson" NEU!
"Django Unchained" 8 Wochen
"Fallen" 331 Wochen
"Training Day" 185 Wochen
"Man on Fire" 348 Wochen

Time is on my side: Das neue Sneakjahr beginnt so, wie das alte aufhört: mit einer Trailershow, die der Filmlänge geschuldet etwas kurzer als üblich ausfiel. Dafür entschädigte Trailerfee emma die Zuschauer aber mit sehr einfachen und offensichtlichen Hinweisen auf den Hauptfilm des Abends.

Denn alle Trailer zeigten frühere Filme mit Denzel Washington in der Hauptrolle - tatsächlich sogar alles Sneakfilme. In "Fallen" (Sneak #176 im März 1998) spielte Washington den Detective John Hobbes, der er mit einem übernatürlichen Serienkiller zu tun bekommt. In "Training Day" (Sneak #367 im November 2001) war er dann abermals als Detective zu sehen, der es jedoch mit dem Gesetz nicht so genau nahm und damit Ethan Hawke in Gewissenskonflikte (und Lebensgefahr) brachte. In "Man on Fire" (Sneak #511 im August 2004) schließlich spielte er dann einen ehemaligen CIA-Agenten, der sich als Bodyguard eines Kindes einstellen ließ. Washington spielt in "Flight" die Hauptrolle des heldenhaften(?) Piloten Whip Whitaker; John Goodman spielt seinen Kumpel Harling Mays, der auch schon in "Fallen" an seiner Seite (damals als Kollege) zu sehen war.

geschrieben von Kasi Mir am 08.01.2013, 00:50

©2000-2017 mySneak.de-Team. Alle Rechte vorbehalten.