home of the mönckebergSneak™

celebrating 22 years of film sneakery!

fanpage der traditionellen englischsprachigen sneak preview in hamburg

immer montags um 20:30 Uhr im passage-kino an der mönckebergstraße

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 BeitrĂ€ge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: #1167 The Dinner (2017)
BeitragVerfasst: 2017-05-29 23:26 
Offline
mySneak.de Team
Benutzeravatar

Registriert: 2002-10-06 14:10
BeitrÀge: 1053
Wohnort: Hamburg
"The Dinner" ist bereits Oren Movermans vierter Kinofilm; allerdings hat nur sein RegiedebĂŒt "The Messenger" (mit Woody Harrelson) in Deutschland einen Kinostart ergattern können. Die beiden Nachfolger "Rampart" (abermals mit Harrelson) und "Time out of Mind" (mit Richard Gere) sind hierzulande nur auf Silberscheibe veröffentlicht worden. In der Sneak war Moverman trotzdem bereits zweimal vertreten - als Drehbuchautor von "Married Life" (#0709) sowie vom Brian-Wilson-Biopic "Love & Mercy" (#1062) vor zwei Jahren.

FĂŒr sein neuestes Werk (mit Steve Coogan, Laura Linney, Rebecca Hall und abermals Richard Gere sehr namhaft besetzt) hat er den Roman "Het Diner" (in Deutschland unter dem Titel "Angerichtet" erschienen) des niederlĂ€ndischen Erfolgsautoren Herman Koch adaptiert; dabei bliebt die Story im Wesentlichen intakt, obwohl die Handlung deutlich amerikanisiert wurde.

Hier ist der Trailer:


Wie hat Euch die Geschichte gefallen? Wie fandet Ihr die vier Hauptdarsteller, die ja alle ordentliche Soli bekommen, auch wenn der Film von Coogans Figur erzĂ€hlt wird? Und wie ist Eure Meinung zu den dramaturgischen EinfĂ€llen, von den RĂŒckblenden ĂŒber den historischen ErzĂ€hlungen aus dem Off bis hin zum namensgebenden Abendessen, das immer wieder die GesprĂ€che unterbricht? Laßt Euch nicht von irgendeiner Amuse-bouche ablenken und schreibt Eure Gedanken zu "The Dinner" einfach als Antwort auf diesen Beitrag ins Forum.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: #1167 The Dinner (2017)
BeitragVerfasst: 2017-05-30 5:51 
Offline
mySneak Aficionado

Registriert: 2008-05-31 17:48
BeitrÀge: 187
Wohnort: Hamburg
Also der Autor des Buches hat die Premiere des Films verlassen, weil er ihn gehasst hat. Ich bin geblieben - weil sich nach viel zu langem und wirren Intro dann doch endlich die Story herauskristallisiert hat. Und die fand ich dann interessant. Leider war der Teil des Films relativ kurz. Der Aufbau dauerte einfach viel zu lang. Die RĂŒckblicke waren deutlich zu verwirrend. Das Ende... eine Frechheit. Der Film hatte meiner Meinung nach Potential, das aber verschenkt wurde. Aller guten Dinge sind also nicht drei (es ist die dritte Verfilmung des Buches, die ersten beiden erhielten ganz gute Kritiken).

_________________
How can you read when you're blind?

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: #1167 The Dinner (2017)
BeitragVerfasst: 2017-05-30 8:32 
Offline
Master of Ceremonies
Benutzeravatar

Registriert: 2002-10-07 14:51
BeitrÀge: 2041
Wohnort: Hamburg
DIm Film wurde schon genug (aka zuviel) gelabert, somite belasse ich es beim Ausdruck meiner EnttĂ€uschung ĂŒber die Verschwendung der guten Schauspielleistungen und einer glatten 4.

_________________
Peace, Roughale (aka Roughoul or AROHYOUGEEAGEAYELEE)

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: #1167 The Dinner (2017)
BeitragVerfasst: 2017-05-30 13:18 
Offline
mySneak Novice

Registriert: 2015-11-10 12:43
BeitrÀge: 12
Ein Treffen beim Dinner von Aperitif bis Dessert (mit Einblendung sogar!) sollte eigentlich hoffen lassen, dass sich sowas wie eine filmische Struktur wenigtens erahnen lÀsst. Es folgt nur Chaos. (siehe ROU)

Dann der unfreiwillige "Running-Joke" des Films: Immer wenn es am Tisch interessant wird, stehen die Protagonisten auf und laufen irgendwo hin. Ja-ja, hab's verstanden: die können nicht miteinander kommunizieren - Psychosen, Mama, Gettysburg - wtf. Dann bleibt aber eben nur Gelaber ĂŒbrig. (siehe ROUGHALE)

Ach, und drei der vier Hauptfiguren machen am Ende genau das Gegenteil von dem, was man nach 90 Minuten RĂŒckblenden-Murks von ihnen erwartet hĂ€tte. Das nennt man wohl "out of character" - aber sowas von.

Bei so einem tollen Grundkonflikt bleibe ich ratlos und verĂ€rgert zurĂŒck: Wie kann so ein Film passieren?

Flotte Restwoche - Thufir

Nach oben
 Profil  
 
BeitrĂ€ge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 BeitrĂ€ge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 GĂ€ste

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht Àndern.
Du darfst deine BeitrÀge in diesem Forum nicht löschen.
Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Aktuelle Zeit: 2017-09-21 2:29
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de